Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Bitte um Hilfe zur Hysterese


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Tom B. (tom2003)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mir eine Ladestromanzeige mit dem LMC6482 gebastelt und die 
funktioniert auch, nur die Hysterese bekomme ich nicht hin und bitte 
deshalb um Eure Hilfe.

Im ersten Bild die Schaltung zur Strommessung aus dem Datenblatt des 
OVP.

Die Schaltung für den Komparator im Bild zwei habe ich aus dem Netz.

Dort ist zwar ein LM393 angegeben, aber ich hatte nur den LMC6482 da.


Für die Mitkopplung habe ich verschiedene Widerstände probiert, aber an 
der Schaltschwelle flackern beide LED wie wild und leuchten sogar 
gleichzeitig.


Kann mir bitte Jemand einen Tipp geben was falsch ist?



Vielen Dank.


Tom2003

von THOR (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach mal nen 470R in die Zuleitung zum LED-Knotenpunkt. Dann sieht der 
Komparator die Kapazitäten der LEDs nicht mehr.

Und dann kann man sowas natürlich auch berechnen, nich:

www.linear.com/docs/4829

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Dann sieht der Komparator die Kapazitäten der LEDs nicht mehr.

Aber die LED's haben doch schon Widerstände in Reihe.

Welchen Widerstandswert hast du denn bei "?" verwendet? Und ist deine 
Spannungsversorgung stabil?

von Jörg H. (sonichazard)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich halte die Auslegung mit 10k Poti und 10k Widerstand am +Eingang des 
Komparators für ungünstig. Die Einstellung der Schaltschwelle wirkt sich 
damit deutlich auf die Hysterese aus!

Tom B. schrieb:
> Kann mir bitte Jemand einen Tipp geben was falsch ist?

Vielleicht ist das gar nicht so falsch. Die Frage ist aber wie dein 
Ladestrom aussieht: Nur bei konstantem Ladestrom funktioniert die 
Anzeige richtig. Bei Ripple oder Unterbrechungen des Ladestroms ist ein 
Tiefpass des Signals nötig.

von Tom B. (tom2003)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für Eure Antworten.

Für den Widerstand hatte ich zwischen 1M und 3M versucht. Weil im 
original Schaltplan des Komparators ein 1M Widerstand angegeben war.

Mit 100K funktioniert es wie gewünscht.

Es handelt sich um den Ladestrom eines Handys, der wird zum Schluss 
immer geringer und da hatte ich das Problem dass beide LED in einem 
bestimmtem Bereich gleichzeitig leuchteten.


Tom2003

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das liegt am Ripple des Ladestroms. Du hast jetzt deine Hystere so groß 
gemacht, dass sie den Ripple abdeckt.

von Tom B. (tom2003)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aha.

Danke für die Erklärung.


Tom

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.