Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik xmega adc interne Referenzspannung 1V aber nur bis 930mV messbar


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Tho S. (thoso805)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich möchte mit meinem Xmega A3u eine Spannung von 0-10V messen.
Ich benutze die interne Refernzspannung von 1V und habe somit ein 
Spannungsteilerverhältnis von 1/10.
Ich lasse mir den ADC Rohwert der bei dem 12 Bit ADC ja zwischen 0 und 
4095 liegt, auf einem LC-Display anzeigen.

Der ADC erreicht bei angelegten 9.3V bereits die 4095.

Woran kann das liegen? Die internen 1v sind fälschlicherweise 0.93V?
Was kann ich tun um die letzten 700mv zu erfassen?
Mein Spannungsteiler vor dem Mikrocontroller ist sehr genau.

Gruß
Thomas

: Bearbeitet durch User
von Potentialfrei (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welchen Wert bekommst du denn bei GND angezeigt?

von Stefan (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der ADC hat einen Offset (um die 200 digit) um Nulldurchgänge erfssen zu 
können den musst Du messen und dann abziehen.

Stefan

von B.A. (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Die interne Referenz muss ja nicht ganz genau sein. Schau mal ins 
Datenblatt um welchen Wert die Referenz schwanken kann.

Hast du direkt an dem ADC-Pin 10 oder 100nF verbaut damit sich der 
interne Sample&Hold Kondensator daraus bedienen kann?

Wie groß ist der Widerstand des Spannungsteilers?
10kOhm oder doch größer?

von Tho S. (thoso805)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

mein Offset beträgt 170.

Nach laden der Kalibrationsbytes hat sich daran nichts verändert.
Ich habe keinen Kondensator am ADC PIN...Davon stand nichts im 
Datenblatt wenn ich mich nicht irre :/
Eigentlich sollte sie zwischen 0.99V und 1.01V schwanken laut 
Datenblatt.
Mein Spannungsteiler hat einen Gesamtwiderstand von 560+56 ohm.






Stefan schrieb:
> Der ADC hat einen Offset (um die 200 digit) um Nulldurchgänge erfssen zu
> können den musst Du messen und dann abziehen.

Das Abziehen des Offsets bringt mich aber nicht näher an die 10V ran???

: Bearbeitet durch User
von spess53 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Ich benutze die interne Refernzspannung von 1V und habe somit ein
>Spannungsteilerverhältnis von 1/10.

Das entspricht aber einem Widestandsverhältnis 9:1. Deine Widerstände 
haben aber 10:1.

MfG Spess

von Tho S. (thoso805)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
spess53 schrieb:
> Das entspricht aber einem Widestandsverhältnis 9:1. Deine Widerstände
> haben aber 10:1.

wieso 9:1 ?

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tho S. schrieb:
> wieso 9:1 ?

Weil du durch 10 teilen möchtest und dafür das Verhältnis vom kleineren 
Widerstand zur Summe von kleinerem und größerem 1:10 sein muss.

von Tho S. (thoso805)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn ich dann aber 10V anlege dann liegen an meinem ADC 1,1V an und er 
kann nur bis 1V messen?

das kann doch nicht stimmen mit dem Verhältnis von 9:1

: Bearbeitet durch User
von Tho S. (thoso805)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaub ich habs verstanden.
Mit einem Spannungsteiler von 2250 und 250 komm ich bis an die 10V.

Danke euch

von c-hater (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Tho S. schrieb:

> wenn ich dann aber 10V anlege dann liegen an meinem ADC 1,1V an

Jeder mit auch nur Hauptschulabschluss sollte eigentlich einen ohmschen 
Spannungteiler korrekt berechnen können. Spätestens mit der Hilfe von 
Wolfgang hier im Thread sollten selbst bei retrograder Amnesie und einem 
IQ unter 80 noch die nötigen Schlüsse gezogen werden können...

Also: eindeutig ein Troll.

Denn Leute, die wirklich derartige geistige Einschränkungen haben, 
können nicht so schreiben, wie er es getan hat. (Und beschäftigen sich 
typisch auch eher nicht mit Spannungsteilern und µC...)

von Rolf M. (rmagnus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tho S. schrieb:
> wenn ich dann aber 10V anlege dann liegen an meinem ADC 1,1V an und er
> kann nur bis 1V messen?

Warum sollten sie?

Deine Widerstände haben 560+56 Ω, also zusammen (da wo die 10 V 
anliegen) 616 Ω. Am Ausgang kommen also 10 V * 56/616 = 0,909 V raus. 
Deine 0,93 sind also eigentlich schon eher viel.

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.