Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Feuchtigkeit im Kompost messen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Andreas M. (andreas61)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich weiß, Feuchtemessung ist ein altes Thema.

Die Luftfeuchte in meinem Zimmergewächshaus messe ich mit einem DHT22 
und einem HYT939 (Meßdifferenz ca. 20%.) Die Bodenfeuchtigkeit ermittle 
ich kapazitiv mit einem Stück Leiterplatte als Kondensator und messe die 
Frequenz.

Aber nun kommt die Herausforderung:
Wie messe ich im Garten die Feuchtigkeit im Kompost, dessen Konsistenz 
extrem unterschiedlich ist?
Wenn ich dort einen DHT22 oder HYT939 rein stecke, werden die Sensoren 
das nicht lange überleben. Ein Stück Leiterplatte als Kondensator incl. 
Elektronik, mit einbuddeln finde ich irgendwie auch nicht so genial.

Wie macht man das eigentlich in Kompostierungsanlagen?

Über sachdienliche Hinweise würde ich mich freuen.

Gruß
Andreas

von R. F. (rfr)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Stab enthält einen Heizwiderstand. Nachdem die Temperatur gemessen 
wurde, wird der Widerstand bestromt und eine Uhr gestartet. Bei 
Erreichen einer Temperatur T + Delta_T wird die Zwischenzeit genommen 
und die Heizung abgeschaltet. Nach Erreichen der Umgebungstemperatur 
wird die Zeit abgelesen.

Weil die Menge an gespeicherter Energie die Heiz- und Abkühlzeiten 
beeinflusst, kann der Wassergehalt aus den Zeiten bestimmt werden. 
Erforderlich ist aber ein Grundwert, weil diese Messung nur relativ ist.

Gruss

Robert

von Eben (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas M. schrieb:
> ich weiß, Feuchtemessung ist ein altes Thema.
>
> Aber nun kommt die Herausforderung:
> Wie messe ich im Garten die Feuchtigkeit im Kompost, dessen Konsistenz
> extrem unterschiedlich ist?
>
> Wie macht man das eigentlich in Kompostierungsanlagen?
>
> Gruß
> Andreas

Falscher Ansatz!

In den Anlagen ist das Material sehr homogen! ...

von fpga (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bodenfeuchtemessgeräte verteilen und Werte mitteln.

von René H. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
fpga schrieb:
> Bodenfeuchtemessgeräte verteilen und Werte mitteln.

Das wird auch nichts bringen. Man muss die Feuchtigkeit pro Schicht 
messen. Der Mittelwert ist bei einem Kompost nicht von interesse.

Grüsse,
René

von Andreas M. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, die Variante mit dem Heizwiderstand gefällt mir schon mal.

Andreas

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
R. F. schrieb:
> Nach Erreichen der Umgebungstemperatur wird die Zeit abgelesen.

Das dauert theoretisch unendlich lange und bei ausreichend genauem 
Thermometer, kann man warten, bis man schwarz wird.
Entsprechend ungenau ist die so festgestellte Zeit.

Besser ist es, zu gucken, wie lange es dauert, bis sich die Temperatur 
wieder auf beispielsweise 20% von Delta_T an die Ausgangstemperatur 
angenähert hat.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.