Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Handy mit Motor verbinden


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Peteer H. (ichkakmiindiehos)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

also ich bin ganz neu in diesem Thema, aber mich interessiert es 
unglaublich, grade dieses Erfolgserlebnis wenn es funktioniert...danach.

Danke erstmal für das lesen, also ich versuche einen Motor und zwar den 
hier
https://www.amazon.de/L9110-Luefter-Brandbekaempfung-Roboter-Arduino/dp/B01DK4X86U/ref=sr_1_7?s=ce-de&ie=UTF8&qid=1493151306&sr=1-7&keywords=4+pins+motor

mit dem hc-06 und dem WINGONEER CP2104 seriell Konverter zu verbinden 
und dann den Motor dann wenigstens überhaut an und aus zu machen, dies 
über das Handy.

wie geht das? Mir ist klar ich muss programmieren, das ist kein Problem 
das werde ich lernen hiermit.


Weitere Frage, ist es möglich den Motor nur für einen bestimmten Grad 
anzumachen z.B. 90° also eine halbe Umdrehung.

Kann man mit dem hc-06 problemlos 10m entfernt sthen?

Kennt ihr einen Motor der wirklich klein ist also max. 2cm groß egal aus 
welchem Material. Das sollte halt alles möglichst versteckt sein und auf 
die  minimalste Größe gemacht werden


Grüße, dankbar für jeden Post der hilft

Anlage Paint Bauplan

: Bearbeitet durch User
von Keller Im (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
? .. in das Feuer blasen ! ?

von 1N 4. (1n4148)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Sollte auch ohne CP2104 USB to serial gehen.

von S. M. (lichtmensch)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Hc 06 ist ungefähr nur ein Bluetooth zu Seriell Wandler. Der kann keinen 
Motor Steuern. Das CP2104 Ist ein Usb Seriell Wandler. Der kann auch 
keinen Motor Steuern. Außer eventuell über die Status Bits diese sind 
bei manchen Usb Wandlern ausgeführt. Aber du brauchst noch mindestens 
einen Transistor dazwischen.
Dann fehlt noch immer eine Software auf dem Handy. Deinen Motor um 90° 
Drehen kannst du so aber noch lange nicht.

von Peteer H. (ichkakmiindiehos)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
S. M. schrieb:
> Hc 06 ist ungefähr nur ein Bluetooth zu Seriell Wandler. Der kann
> keinen
> Motor Steuern. Das CP2104 Ist ein Usb Seriell Wandler. Der kann auch
> keinen Motor Steuern. Außer eventuell über die Status Bits diese sind
> bei manchen Usb Wandlern ausgeführt. Aber du brauchst noch mindestens
> einen Transistor dazwischen.
> Dann fehlt noch immer eine Software auf dem Handy. Deinen Motor um 90°
> Drehen kannst du so aber noch lange nicht.

aber wenn du mit dem HC-06 und einer Batterie dazwischen, eine LED 
ansteuern kannst, müsste doch auch Möglich sein vom HC-06 einen Befehl 
rauszuschicken, die LED's gehen ja auch aus und an.

von Max D. (max_d)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Erstmal kurzes Offtopic: LOL, was der Chinese wohl gemeint hat mit 
"Brandbekämpfung"

BTT: Ich würde dir raten dir zu überlegen ob du über USB-OTG und Kabel 
(danach klingt dein CP2102 Ansatz) oder über Funk (HC-06 klingt eher 
danach) gehen willst.

Unabhängig davon würde ich an deiner Stelle zwei Baustellen daraus 
machen (zumindest als Anfänger).

Bst1: Ein am PC programmierter (und von da aus gesteuerter) µC lässt den 
Motor drehen (bzw. erstmal eine LED blinken).

Bst2: Eine Smartphone-App die über USB oder Bt Kommandos verschickt

Wenn du das versuchst "in einem Topf zu kochen", dann wirst du deines 
Lebens nichtmehr froh bis du überhaupt rausgefunden hast wo denn ein 
Fehler sitzt (und derer wird es einige geben).

von Peteer H. (ichkakmiindiehos)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max D. schrieb:
> Erstmal kurzes Offtopic: LOL, was der Chinese wohl gemeint hat mit
> "Brandbekämpfung"
>
> BTT: Ich würde dir raten dir zu überlegen ob du über USB-OTG und Kabel
> (danach klingt dein CP2102 Ansatz) oder über Funk (HC-06 klingt eher
> danach) gehen willst.
>

Welche Chips brauche ich denn überhaupt (Transistoren etc.) Reicht der 
HC-06, kann ich den etwa mit dem Handy programmieren?

ich hätte jetzt den hc-06 mit dem 
https://www.amazon.de/WINGONEER-CP2104-seriell-Konverter-TTL-kompatibel/dp/B01CYBHM26/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1493142823&sr=8-1&keywords=UART 
und mit dem pc verbunden und dann ein Programm geschrieben

Kennt ihr Anleitungen die sich damit befassen wirklich nur sowas zu 
machen

: Bearbeitet durch User
von S. M. (lichtmensch)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ja der Hc06 kann sich mit dem Handy verbinden. Es ist ein Bluetooth 
Modul. Auf dem Hc-06 ist ein BC417143 Diesen könnte man mit einer 
anderen Firmware Flashen und dann könnte man auch die Gpio's verwenden.
Aber bei dir ist der auf der Hc06 Platine und die Gpio's sind für dich 
wegen der Firmware kaum erreichbar.
Da ist es also einfacher erstmal nur den CP2102 zu verwenden und mal zu 
schauen ob du an die die Status Signale kommst.
Damit könntest du eine Led schalten.
Um aber einen Motor zu schalten brauchst du mindestens einen Transistor, 
eine Diode und einen Widerstand.

von Peteer H. (ichkakmiindiehos)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
S. M. schrieb:
> Ja der Hc06 kann sich mit dem Handy verbinden. Es ist ein
> Bluetooth
> Modul. Auf dem Hc-06 ist ein BC417143 Diesen könnte man mit einer
> anderen Firmware Flashen und dann könnte man auch die Gpio's verwenden.
> Aber bei dir ist der auf der Hc06 Platine und die Gpio's sind für dich
> wegen der Firmware kaum erreichbar.
> Da ist es also einfacher erstmal nur den CP2102 zu verwenden und mal zu
> schauen ob du an die die Status Signale kommst.
> Damit könntest du eine Led schalten.
> Um aber einen Motor zu schalten brauchst du mindestens einen Transistor,
> eine Diode und einen Widerstand.

Für mich ist es wichtig es mit dem Handy verbinden zu können.

von Kolja L. (kolja82)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst nicht besser mit der NodeMCU (ESP8266) nen Webserver aufmachen 
und nen Servo ansteuern?
Mit dem Handy kannste dann ja auch drauf zugreifen.

Kostet 5€ für die NodeMCU und 5€ für das Servo

von Peteer H. (ichkakmiindiehos)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kolja L. schrieb:
> Kannst nicht besser mit der NodeMCU (ESP8266) nen Webserver aufmachen
> und nen Servo ansteuern?
> Mit dem Handy kannste dann ja auch drauf zugreifen.
>
> Kostet 5€ für die NodeMCU und 5€ für das Servo

da schlagen wir Zwei Elefanten mit einer Pfliege, da würde es ja kein 
Reichweiten Problem geben,

Das wäre natürlich viel einfacher, wusste nicht das es sowas gibt.

Was meinst du mit Servo bzw. welche?

: Bearbeitet durch User
von Peteer H. (ichkakmiindiehos)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Kennt ihr einen wirklichen kleinen Mikrocontroller als Schrittmotor?

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
ESP8266 ist für deinen Fall sicher der einfachste Weg. Du musst 
natürlich lernen, diesem Chip zu programmieren und dann musst du lernen, 
dein Smartphone zu programmieren.

Für den ESP Chip schau Dir zum Beispiel meine Starter-Anleitung an: 
http://stefanfrings.de/esp8266/index.html

Für dein Smartphone brauchst du das SDK des Betriebsystem-Herstellers, 
zum Beispiel das Android SDK von Google.

Normale DC Motoren kannst du nicht auf bestimmte Drehwinkel genau 
anhalten. Das geht nur Mit Servos. Zum Beispiel: 
https://www.conrad.de/de/reely-micro-servo-s0009-analog-servo-getriebe-material-kunststoff-stecksystem-jr-1484602.html

Die laufen aber nicht mit 3V, sondern mindestens 4,8V. Dafür kannst ihn 
direkt an die GPIO Pins des ESP-Moduls anschließen, weil der 
Motortreiber bereits im Servo integriert ist. Knopfzellen sind übrigen 
keine gute Stromquelle für Motoren, schin gar nicht die von Dir 
gezeigte. Die schafft nämlich je nach Hersteller nur 2 bis 10mA Strom. 
Du brauchst aber ein paar hundert mA.

Falls du den Motor doch nicht auf einen bestimmten Winkel drehen willst, 
sondern rotieren lassen willst, dann schau mal beim Pollin Versand. Die 
haben da eine recht gute und billige Auswahl. Du brauchst aber wie 
bereits gesagt mindestens einen Transistor als Motortreiber und eine 
Freilaufdiode. Dazu gibt es zwei relevante Artikel:
https://www.mikrocontroller.net/articles/Treiber
https://www.mikrocontroller.net/articles/Motoransteuerung_mit_PWM

Die üblichen Bluetooth Module (so auch das HC-06) schaffen 10 Meter nur 
mit viel Glück. Bluetooth ist für solch große Entfernungen nicht 
gedacht, daher würde auch ein besseres Modul nicht wirklich helfen. Auch 
dein Smartphone hat nur wenig Reichweite.

Mit WLAN kommst du weiter. USB-OTG würde ich vermeiden, weil das noch 
lange nicht jeden Smartphone kann.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Kennt ihr einen wirklichen kleinen Mikrocontroller als Schrittmotor?

Was jetzt, suchst du einen Mikrocontroller oder einen Motor?

von Frank G. (frank_g53)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keller Im schrieb:
> ? .. in das Feuer blasen ! ?

Ja klar, sonst wäre es ja kein firefighter-propeller:
https://www.youtube.com/watch?v=l8bPJ1j8TFU

:)

von Kolja L. (kolja82)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peteer H. schrieb:
> da schlagen wir Zwei Elefanten mit einer Pfliege, da würde es ja kein
> Reichweiten Problem geben,
>
> Das wäre natürlich viel einfacher, wusste nicht das es sowas gibt.
>
> Was meinst du mit Servo bzw. welche?

Servo aus dem Modellbau, zb sowas 
Ebay-Artikel Nr. 142180733227

Die haben drei Anschlusskabel:
Plus (eigentlich 6V aber mit 5V laufen die meisten auch, nur nicht so 
kräftig)
Minus und eine Datenleitung, über die das Postitionsignal vom ESP kommt.
Die meisten Servos können aber keine ganze Umdrehung, nur eine 3/4 oder 
weniger.

Das ist die NodeMCU: 
Ebay-Artikel Nr. 122440838692

Wenn du gar keine Ausstattung hast brauchts du noch diese Kabel:
Ebay-Artikel Nr. 151994883665

Dann noch ein Handiladegerät mit mindestens 1500mA und ein USB micro 
Kabel.

Wenn du alles hast, schreiben wir dein Programm

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wenn du alles hast, schreiben wir dein Programm

Wir? Das klingt so, als ob du ihm das Programm schreiben willst. 
Wirklich?

Also ICH mache das nur gegen Bezahlung.

von Chr. M. (snowfly)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan U. schrieb:
> dann musst du lernen,
> dein Smartphone zu programmieren.

Diesen Schritt kann man einfach weglassen wenn
der ESP8266 eine Weboberfläche bekommt.

Da ist dann auch die Eingabe der gewünschten Laufzeit
oder Winkel ganz einfach.

Beispiel 
hier:https://blog.thesen.eu/stabiler-http-1-1-wlan-webserver-mit-dem-esp8266-microcontroller/

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Diesen Schritt kann man einfach weglassen wenn
> der ESP8266 eine Weboberfläche bekommt.

Ja toll, dann muss er HTTP, HTML und CSS lernen. Was ist wohl einfacher?

von Chr. M. (snowfly)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, er könnte aber auch einfach das Beispiel
anpassen.

Ich habe es auch geschafft und immer noch nicht die
geringste Ahnung von HTML, HTTP und CSS.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Also wenn man Webseitne programmieren will, sollte man auch wissen, was 
man da tut. Ich erinnere mich an einen Thread, der über 100 Beiträge 
lang wurde, biss der TO (der auch einfach Code kopierte um ihn 
anzupassen) verstanden hat, wie ein HTTP Header und eine HTML Datei 
auszusehen hat, damit sie zumindest grob funktionieren.

von Zitadelle (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan U. schrieb:
> Also wenn man Webseitne programmieren will, sollte man auch wissen, was
> man da tut.

Webseitne? Du bist entweder aus Plauen oder aus Chemnitz!
:)

von npn (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zitadelle schrieb:
> Webseitne? Du bist entweder aus Plauen oder aus Chemnitz!

Gibt's die nur dort? :-D

von Michael_O (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Irgendwie klingt das ganze nach Beihilfe zum Bombenbau.

mfg
Michael

von Peteer H. (ichkakmiindiehos)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ich habe mich nochmal bisschen eingelesen,

ich hätte jetzt ein Arduino(welchen sollte ich benutzen am besten er 
sollte möglichst wenig Platz einnehmen, ich hätte jetzt den Nano 
genommen) mit dem ESP8266, Resistors 1K, 2.2K, 10K, und mit einem 
FT232RL FTDI USB zu TTL Serial Adapter(9,99€) verbunden
für den Motor (ULN2003 5V) hätte ich dann noch ein Motor Drive Shield 
dazwischen gemacht. Sieht das so kostengünstig wie möglich aus?

Könnte man das Portable machen, also irgendwie mit mehreren Knopfzellen 
oder so?

Grüße

von Keller Im (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Knopf im Ohr ist OK
Knopf fuer Motor nixgut
Hose OK ?

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bist du völlig Beratungsresistent? Lies nochmal, was ich und andere Dir 
bereits geantwortet haben.

von Peteer H. (ichkakmiindiehos)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

: Bearbeitet durch User
von Kolja L. (kolja82)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peteer H. schrieb:
> . Sieht das so kostengünstig wie möglich aus?

Nein

von MiWi (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan U. schrieb:
> Bist du völlig Beratungsresistent? Lies nochmal, was ich und andere Dir
> bereits geantwortet haben.

Wieso antwortest Du jemandem, der so einen Nick hat, von dem Thema 
geradezu fahrlässig wenig versteht und dann wie bei diesen TEs oft 
üblich immer nur mit neuen Suchergebnissen daherkommen anstelle die 
Mühsal der Ebene in Angriff zu nehmen?

Da geht es überhaupt nicht um Umsetzung durch den TE sondern um 
Aufmerksamkeit für den TE....

Es miachtelt quasi schon von Anfang an.

MiWi

von Keller Im (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Disgusting

von Peteer H. (ichkakmiindiehos)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
so habs hingekriegt für insg. 20€, kann geschlossen werden bevor der 
spambot hier alles vollmüllt, #ich bin trotzdem dankbar für einige 
Beiträge, die einigen haben mir schnell weiter geholfen.

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.