Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Modbus [Verwendung der Function Codes]


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Milhouse van Hauten (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich bin nun auch am Modbus dran, genauer an der ASCII Variante (was aber 
für meine Frage nicht die Rolle spielt denke ich).

Als Orientierung habe ich zum einen simplymodbus.ca und
http://www.modbus.org/docs/Modbus_Application_Protocol_V1_1b.pdf

Wobei ich simplymodbus.ca etwas verwirrend finde, weil die mit konkreten 
Beispielen etwas allgemeines erklären wollen...

Wie auch immer...

Meine Fragen
1) Gibt es in den Function Codes einen speziellen, der dafür gedacht 
ist, z.B. nicht konkrete Aktionen aus zu lösen (Ausgang HIGH/LOW 
setzten; Analogausgang setzen), sondern eher in den Bereich 
"Konfiguration" fällt (z.B. Sollwertvorgabe, Regelereinstellungen, 
Grenzwerteinstellungen).
Im Moment würde ich (orientiert an dem verlinkten PDF) FC 6 bzw. 16 
nehmen und innerhalb deren Adressbereich wiederum Bereiche für konkrete 
Aktionen wie auch solche zur Parametrierung vorsehen.

2)Was hat es mit den "File Records" auf sich, was für Informationen 
stehen da, bzw. was schreibe ich darein?

viele Grüße!

von Dennis S. (eltio)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alle Funktionscodes sind dafür da konkrete Aktionen auszulösen. Es ist 
in der Verantwortung des Entwicklers zu entscheiden was diese Aktion 
genau ist.

Es spricht nichts dagegen, wenn du eine Holding-Register definierst um 
darin Sollwerte zu speichern. Es zwingt dich ja niemand die Daten auf 
GPIOs zu legen.

Gruß
Dennis

von Tim Grunolf (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Milhouse van Hauten schrieb:
> Im Moment würde ich (orientiert an dem verlinkten PDF) FC 6 bzw. 16
> nehmen und innerhalb deren Adressbereich wiederum Bereiche für konkrete
> Aktionen wie auch solche zur Parametrierung vorsehen.

So wird es üblicherweise gemacht. Natürlich verursacht das ein gewisses 
wildwuchsartiges Chaos weil jeder Hersteller natürlich sein eigenes 
Süppchen kocht - das ist aber meiner Ansicht nach auch der große Vorteil 
von Modbus; man kann machen was man will und es ist trotzdem noch 
Modbus.

von Mathias O. (m-obi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich leg meine Konfigurationen (Adresse, Baud, Parität, ...) immer 
in Holding Regs ab bei meinen Slaves, wenn ich keine Drehcodierschalter 
oder Dipschalter verwende.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.