Forum: Platinen Eagle - Bohrmarkierung auf GND-Plane


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Della (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo MC,

wie kann ich bei EAGLE am besten eine Bohrmarkierung auf einer GND-Plane 
einstellen?

Ich will auf einer großen GND-Plane Vias in einer Entfernung von 4mm 
platzieren, das Bohrloch wird 0,6mm sein. Damit ich später weiß, wo ich 
bohren muss, soll EAGLE bei jedem Bohrloch eine kleinen Kreis Kupfer 
entfernen. Dieser Kreis soll 0,3mm groß sein, damit sich der Bohrer 
später gut in das Loch zieht.

Ich kriege es nicht hin.

Danke
Della

von knollo (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo !
Probier mal: ULP ausführen, drill-aid.ulp

von Chris K. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alternativ ein Polygon an der Stelle zeichnen und das als Keepout für 
die Massefläche nutzen.

von Della (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab ich ausgeführt, es kommt ein neuer Layer 116 hinzu.

Wie exportiere ich aber die Löcher in ein IMAGE?

von Della (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es in Eagle überhaupt einen Weg, in gefüllten Polygone auf kleine 
Kreise auszuschneiden (0.3mm)?

So wie ich das sehe, kann Eagle das gar nicht.

von Werner (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also manuell gehts:

Auf dem bRestrict ein 0.15 mm circle und dann kommt das raus, was man im 
Anhang sieht.

Ich denke das drillaid.udp macht ähnliches.
Vielleicht den gesamten angesprochenen Layer 116 mal in den Layer 42 
verschieben? vielleicht kommt dann das gewünschte automatisch dabei 
heraus.

Werner

von Della (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So eine simple Funktionalität und die funktioniert dann nicht.

Hat noch jemand eine Lösung für das Problem? Jeder, der selber ätzt, 
muss doch irgendwann am gleichen Punkt gestanden haben.

von Della (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Werner schrieb:
> Also manuell gehts:
>
> Auf dem bRestrict ein 0.15 mm circle und dann kommt das raus, was man im
> Anhang sieht.
>
> Ich denke das drillaid.udp macht ähnliches.
> Vielleicht den gesamten angesprochenen Layer 116 mal in den Layer 42
> verschieben? vielleicht kommt dann das gewünschte automatisch dabei
> heraus.
>
> Werner

Okay, dass ganze macht tatsächlich, was ich will. Jetzt muss nur noch 
geklärt werden, wie man das ganze hochqualitativ in PDF exportiert.

Danke,
Della

von Werner (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Della schrieb:
> Okay, dass ganze macht tatsächlich, was ich will. Jetzt muss nur noch
> geklärt werden, wie man das ganze hochqualitativ in PDF exportiert.

Gar nicht. Man druckt aus Eagle heraus (ich jedenfalls).


BTW:
ULP's kann man verändern.
Im Anhang das veränderte drillaid, was einen 0.3 mm Circle auf dem 
bRestrict Layer erzeugt.
Also das, was ich oben mauell gemacht habe, jetzt noch mal in 
automatisch.


Pass es Dir doch auf deine Bedürfnisse an.

Werner

von Della (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Direkt aus Eagle kann ich nicht drucken, weil ich keinen Drucker habe, 
der ausreichende Qualität liefert. Deswegen gehe ich in den Copyshop, 
die haben die Gerätschaften.

Ich bleibe dabei, die Löcher manuell einzufügen. Wir sprechen von 100 
Stück, dass kann ich mit strg+c/v in 30 Sekunden eskalieren.

von Werner (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, daran habe ich gar nicht gedacht.

Dann würde ich Dir aber noch folgenden Tip anz Herz legen:
Mache neben dem Board eine bemaßte Linie mit deutlich sichtbaren Enden 
hin. Also quasi so:



           ,'''''''''''''''''''''''''''''|
           |                             |
           |                             |
           |      Board                  |
           |                             |
           |                             |
           |                             |
           |                             |
           |                             |
           |                             |
           |.............................|

       |                                        |
       |........................................|
       |                                        |
       |                225mm                   |


Dann kannst Du mehrere Probedrucke machen und anhand der Linie (möglicht 
lang wählen) die Skalierung kontrollieren.
Sonst hast Du nacher das Problem, dass es zwar passend aussieht, aber Du 
ein 40 Poliges DIP-Gehäuse nicht mehr drauf bekommst, weil entweder Pin 
1 oder Pin 20 in die Bohrung passt, nie aber beide zusammen.

Werner

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Della schrieb:
> Direkt aus Eagle kann ich nicht drucken, weil ich keinen Drucker habe,
> der ausreichende Qualität liefert.

Installier dir doch einen der vielen PDF Printer. Für Windows z.B. den 
Bullzip - es gibt aber auch andere:
http://www.bullzip.com/products/pdf/info.php

von Ralf G. (ralg)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Della schrieb:
> Jetzt muss nur noch
> geklärt werden, wie man das ganze hochqualitativ in PDF exportiert.

Ist das dir zu schlecht, was EAGLE als PDF ausgibt?

von Della (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ralf G. schrieb:
> Della schrieb:
>> Jetzt muss nur noch
>> geklärt werden, wie man das ganze hochqualitativ in PDF exportiert.
>
> Ist das dir zu schlecht, was EAGLE als PDF ausgibt?

Es wirkt irgendwie unscharf, oder täuscht der Eindruck?

Ich kenne mich mit PDFs nicht aus, aber bei Grafikprogrammen kann man ja 
hohe und niedrige Qualität wählen. Und ich weis nicht, was Eagle macht.

von Della (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Dann kannst Du mehrere Probedrucke machen und anhand der Linie (möglicht
> lang wählen) die Skalierung kontrollieren.
> Sonst hast Du nacher das Problem, dass es zwar passend aussieht, aber Du
> ein 40 Poliges DIP-Gehäuse nicht mehr drauf bekommst, weil entweder Pin
> 1 oder Pin 20 in die Bohrung passt, nie aber beide zusammen.
>
> Werner

Danke für den Tipp, aber das ist nicht meine erste Platine. Nur bislang 
habe ich Kicad genutzt, aber da fehlen mir ein paar Features, weshalb 
ich ab jetzt Eagle nutze.

Das mit den Bohrlöchern macht Kicad besser.

von Clemens L. (c_l)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Della schrieb:
> Es wirkt irgendwie unscharf, oder täuscht der Eindruck?

Das ist das Antialiasing, das der PDF-Betrachter macht.

Du kannst trotzdem beliebig stark vergrößern. Und der Ausdruck wird 
scharf sein.

> bei Grafikprogrammen kann man ja hohe und niedrige Qualität wählen

Für Bitmap-Bilder. Aber Eagle gibt Vektordaten aus.

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.