Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik WS2812 - Stromversorgung


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Rene K. (xdraconix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe hier 20 Meter WS2812 LED Stripe. Nun bin ich gerade am 
Stromlaufplan am tüfteln.

Nun lege ich im Kanal gleich eine Versorgungsleitung, welche ich alle 
1-2 Meter auf die Stripe lege.

Die 20 Meter benötigen ca. 40 Ampere bei voller Belastung. Ich habe hier 
zwei 40 Ampere LED Netzteile liegen. Meine Frage nun:

Kann ich beide Netzteile parallel zueinander Schaltung das ich zwei 
externe Einspeisepunkte habe und sich beide die "Arbeit" teilen?!

von Horst (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rene K. schrieb:
> Kann ich beide Netzteile parallel zueinander Schaltung das ich zwei
> externe Einspeisepunkte habe und sich beide die "Arbeit" teilen?!

Da das vom Netzteil abhängig ist, solltest Du die Antwort im Datenblatt 
finden.

von Rene K. (xdraconix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Horst schrieb:
> Rene K. schrieb:
>> Kann ich beide Netzteile parallel zueinander Schaltung das ich zwei
>> externe Einspeisepunkte habe und sich beide die "Arbeit" teilen?!
>
> Da das vom Netzteil abhängig ist, solltest Du die Antwort im Datenblatt
> finden.

Zu diesem Thema steht leider nichts im "Datenblatt" (A4 Faltblatt), nur 
die IP Schutzklasse, die Leistung und allgemeine Sicherheitshinweise. Es 
handelt sich um das 0014130040 der Azkoti GmbH.

Eventuelle muss ich halt direkt dort mal anfragen.

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rene K. schrieb:
> Kann ich beide Netzteile parallel zueinander Schaltung das ich zwei
> externe Einspeisepunkte habe und sich beide die "Arbeit" teilen?!

Gegenfrage:
Kannst du deinen 20m Strang versorgungsmäßig nicht in zwei 10m Stränge 
teilen?

Dann würde sich die Diskussion über irgendwelche schaltungstechnischen 
Details der Netzteile erübrigen. Falls du dann noch die beiden 
Versorgungspole von verschiedenen Enden einspeist, bekommt auch jede LED 
die gleiche Spannung.
1
      +--+--+--+-- +1 +2 --+--+--+--+
2
      D  D  D  D           D  D  D  D
3
-1 ---+--+--+--+-----------+--+--+--+--- -2

von Nikolas (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie realistisch ist es denn, dass du tatsächlich den Stripe voll 
aussteuerst? Eventuell reicht ja auch ein Netzteil. Ansonsten könntest 
du die 5V-schiene des Stripes ja einfach in der Mitte durchtrennen, und 
die beiden Abschnitte durch ein Netzteil betreiben.

von Rene K. (xdraconix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> Rene K. schrieb:
>> Kann ich beide Netzteile parallel zueinander Schaltung das ich zwei
>> externe Einspeisepunkte habe und sich beide die "Arbeit" teilen?!
>
> Gegenfrage:
> Kannst du deinen 20m Strang versorgungsmäßig nicht in zwei 10m Stränge
> teilen?
>
> Dann würde sich die Diskussion über irgendwelche schaltungstechnischen
> Details der Netzteile erübrigen. Falls du dann noch die beiden
> Versorgungspole von verschiedenen Enden einspeist, bekommt auch jede LED
> die gleiche Spannung.
>       +--+--+--+-- +1 +2 --+--+--+--+
>       D  D  D  D           D  D  D  D
> -1 ---+--+--+--+-----------+--+--+--+--- -2

Das wäre theoretisch möglich, ja - ca in der Mitte kann einen externen 
Abgriff legen. Ob ich nun die beiden Versorgungspole auch von 
verschiedenen Enden einspeisen kann, muss ich schauen ob dies 
Verlegungstechnisch machbar ist. Aber der Gedanke dahinter ist natürlich 
klasse.

Die zwei Massepunkte jedenfalls, so wie in deiner Zeichnung, muss ich 
aber zusammenlegen, da die gesamte Stripe mit einem µC gesteuert wird.

Ich schau mir das nachher nochmal an, ob die Versorgungspole zweiseitig 
zuführen kann. Sinn macht das auf jeden Fall.

von Nikolas (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rene K. schrieb:
> Die zwei Massepunkte jedenfalls, so wie in deiner Zeichnung, muss ich
> aber zusammenlegen, da die gesamte Stripe mit einem µC gesteuert wird.
>
> Ich schau mir das nachher nochmal an, ob die Versorgungspole zweiseitig
> zuführen kann. Sinn macht das auf jeden Fall.
Am besten ist es, wenn du es wie im Anfangspost beschrieben hast, dass 
du die Stromversorgung alle 1-2m auflegst. Die ersten 10m dann einfach 
von Netzteil 1, die nächsten 10m von Netzteil 2. Die "dicken" Massekabel 
dann in der Mitte verbinden.

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rene K. schrieb:
> Die zwei Massepunkte jedenfalls, so wie in deiner Zeichnung, muss ich
> aber zusammenlegen, da die gesamte Stripe mit einem µC gesteuert wird.

Deine Netzteile werden doch hoffentlich einen isolierten Ausgang haben 
;-)
Warum sollte eine gemeinsame Masse also ein Problem darstellen?

Du musst nur drauf achten, dass µC Masse an der Stelle an den Strang 
angeschlossen ist, wo auch die Daten eingefüttert werden. Ein 
Schutzwiderstand in der Datenleitung ist bei den WS2812 sowieso zu 
empfehlen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.