Forum: Offtopic Bastler_LC80 war Steuerungszentrale einer Kleinmodellbahn.


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Al. K. (alterknacker)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute
Ein bissel Nostalgie muss sein.
Habe mich entschlossen dieses Teil abzugeben.
Wurde als Steuerungszentrale einer Modellbahn Anlage in den Anfang 
80zigern genutzt
Deswegen die abgesetzten Anzeigen und Tastatur.
Zusätzlich wurden DDR Stecksockel aufgebracht. Haben oftmals zu 
Störungen geführt,aber mit Cu-Leit-Paste ging's wieder.
Es Beinhaltete noch ein Netzteil mit Trafo für 5V,12V,12V Fahrspannung.
In den 2 Eproms sind noch Zusatzprogramme von mir.
Nur habe ich vergessen was.
Die Portausgänge sind mit Dioden beschaltet, zum Test.
Die Unterlagen muss ich noch suchen vielleicht finde ich Sie noch.

Wenn keine wirkliche Interesse eines Sammlers oder "irren" Z80 
Programmierer besteht
werde ich wohl erst mal die Stromversorgung vervollständigen.
Die aufgesetzten Ic wurden zur Dekodierung  von Speichern,Portausgaben 
und anderen Erweiterungen des K1510/20 Busses benötigt.
Ich konnte damit sogar Industrie Standartkarten ansteuern.

Das Teil hatte ich  nach der Wende mit dem C64 verbunden.

Das Teil Piept, singt und die Anzeigen sowie Tasten sind auch o.k wenn 
keine Kontaktschwierigkeiten auftreten.

: Bearbeitet durch User
von Rainer U. (r-u)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn schon, dann original mit Kunstleder-Aktenordner drum! :-)

Und statt singen muss er "popcorn" spielen (War das von Pond?):

http://www.musipedia.org/result.html?sourceid=contour-url&tx_mpsearch_pi1%5bsubmit_button%5d=Search&tx_mpsearch_pi1%5bpc%5d=DUDDUDUDUDDUDUUUDUDUDUDUDUDU

Ich hab da zur Wendezeit Assembler drauf programmiert und viel über 
Ressourcen sparen gelernt.

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Rainer U. schrieb:
> Und statt singen muss er "popcorn" spielen (War das von Pond?):

Von Jean-Michel Jarre ist eine der bekannteren Versionen, das Original 
hingegen ist von Gershon Kingsley ("Music to Moog by", 1969).

https://www.youtube.com/watch?v=OSRCemf2JHc

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:

> https://www.youtube.com/watch?v=OSRCemf2JHc

Das Video dürfte den LC80 dann aber doch überfordern. Ich tippe mal auf 
optische Vervielfältigung (es gab Mehrfachlinsen für optische Effekte) 
der analog erzeugten Lissajousfiguren. Teilweise glaube ich da geklippte 
und kreuzmodulierte Signale zu erkennen, leider ist das Video recht 
unscharf und verwaschen. Die "Magnetbandaufzeichnung" dürfte noch vor 
VHF und Beta entstanden sein?

Mann, da war ich grad in der 2. Klasse.

Namaste

: Bearbeitet durch User
von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Das Video dürfte den LC80 dann aber doch überfordern

Mir ging es um den Ton.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja war doch klar, ich meine ja nur, das war noch Jahre vor Pong. Ach ja 
die Komposition dürfte auch noch auf einem analogen Synthesizer von Moog 
erfolgt sein. ;)

https://de.wikipedia.org/wiki/Moog-Synthesizer#/media/File:1st_commercial_Moog_synthesizer_(1964,_commissioned_by_the_Alwin_Nikolai_Dance_Theater_of_NY)_@_Stearns_Collection_(Stearns_2035),_University_of_Michigan.jpg

nostalgie end

Namaste

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Al. K. (alterknacker)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Rainer U. schrieb:
> Wenn schon, dann original mit Kunstleder-Aktenordner drum! :-)

> Ich hab da zur Wendezeit Assembler drauf programmiert und viel über
> Ressourcen sparen gelernt.

Es ist aber etwas anderes ,wenn man das Teil für 680,00M und ein 
Kassettenrecorder für 600,00M erwirbt um endlich mit einen 
Prozessorsystem lernen und arbeiten zu können.
Das aber in Hex.
Assembler Befehle  wurden aus der Tabelle gelesen.
Die Zeiten sollen nicht wiederkommen, aber geschadet haben sie nicht.
MfG

von Rainer U. (r-u)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Das aber in Hex.
> Assembler Befehle  wurden aus der Tabelle gelesen.

stimmt.. C3 = Jump weiß ich immer noch .. :-) Was für eine Tipperei.. 
aber was man getippt hatte, konnte man auf Band sichern (in meinem Fall 
ein Tonbandgerät). Die Bänder mit den Programmen und die damit erzeugte 
Musik (3-stimmige Sound-Synthese und Lichtorgel, was war ich stolz!) 
lungern noch irgendwo auf'm Dachboden. Unglaublich, was man als 
Jugendlicher so für Zeit hatte.. :-)

von Korax K. (korax)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rainer U. schrieb:
> Unglaublich, was man als
> Jugendlicher so für Zeit hatte.. :-)

Als Kind/Jugendlicher hat man viel Zeit/Langeweile. Jetzt, als 
Erwachsener, rast die Zeit dahin und man kommt zu nichts..

von Andreas R. (daybyter)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sowas sollte man mit der Eisenbahn ausstellen. Ich würde im lokalen 
Modellbahnclub fragen oder im Eisenbahnromantik Forum.

von Soul E. (souleye) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:

> Es ist aber etwas anderes ,wenn man das Teil für 680,00M und ein
> Kassettenrecorder für 600,00M erwirbt um endlich mit einen
> Prozessorsystem lernen und arbeiten zu können.

Auf ebay ging am WE einer für EUR 100,- über den Tisch. Damit dürfte der 
LC80 eine bessere Geldanlage sein als so manche Aktie.

(Der angebotene war allerdings in deutlich besserem (originaleren) 
Zustand als dieser hier. Mit fehlt auch noch einer in meiner Sammlung, 
aber nicht zu diesen Tarifen...)

von Al. K. (alterknacker)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
soul e. schrieb:
> aber nicht zu diesen Tarifen...)

Welchen Tarif hast du dir für dieses Teil vorgestellt?
Es wurde eben als Steuerung genutzt und umgebaut!
Es ist aber ein noch funktionierendes Z80 System.
Wenn es auch manchmal durch die DDR Fassungen Kontaktschwierigkeiten 
gibt.
PN !
Geht alles zum Modellbahnclub!

Ich hatte ca 1997 Einen Originalen LC80 gespendet .
Einen Sammler aus den alten Ländern, wurde auch mal im WDR gezeigt.
jetzt glaube ich das Teil wieder gesehen zu haben.
Finde den Link dazu  nicht, werde aber vielleicht nachliefern.

Gruß

: Bearbeitet durch User
von Al. K. (alterknacker)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
reserviert,
wird Heute/Morgen gepackt

von Al. K. (alterknacker)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://petersieg.bplaced.com/?LC80_Lerncomputer_der_DDR

Habe den Link wiedergefunden.
Der LC80 im Bild wurde mit Fassungen Aufgerüstet welche nach der Wende 
benutzt wurden.
Das B auf den 58Poligen Stecker könnte meine Schrift sein.
Würde mich interessieren wo das Teil jetzt steckt?

: Bearbeitet durch User
von Al. K. (alterknacker)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ehe ich das Teil verschicke, noch mal ein Testvideo!

von Al. K. (alterknacker)


Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
...und Bild

von Al. K. (alterknacker)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, jetzt ist das Teil mit DHL weg.
Habe noch paar Kleinigkeiten dazugelegt.
Ist es für dich Elektronikschrott dann bleibt es auch das.;-))
MfG

von Soul E. (souleye) Benutzerseite


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Alte Amateurfunk-Regel: es wird nichts weggeschmissen. Es kommt nur bei 
jemand anderen in den Keller.

von Al. K. (alterknacker)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn die Zusatzteile alle Einsatzfähig sind, der Modellbahnclub freut 
sich
auf Nachschlag.;-)))
Das fängt schon bei 1 Eus an.

Habe die Bilder noch gefunden, als der LC80 noch eine interne 
Stromversorgung hatte.
Zur vollständigen Information vielleicht nicht schlecht!

von Al. K. (alterknacker)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Paket ist übergeben worden, ich habe leider noch keine Antwort ob
alles zum Besten ist.
MfG

von Jens G. (jensig)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
> Kay_Uwe_0.JPG

Aha - LC80 mit Watchdog ...

von Rainer U. (r-u)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> ehe ich das Teil verschicke, noch mal ein Testvideo!


Fehlt da nicht der Anfang? :-) und diese Piepser sollten eine Oktave 
sein, aber das war mit 8 Bit nicht leicht..

von Al. K. (alterknacker)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Anfang war ohne Anzeige, über die Oktaven habe ich mir noch keine 
Gedanken.
..ist auch verständlich!
 gemacht

von Al. K. (alterknacker)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rainer U. schrieb:
> und diese Piepser sollten eine Oktave
> sein, aber das war mit 8 Bit nicht leicht..

Mit der CTC hast du alle Oktaven Programmieren können.
...die Hörqualität ist abhängig von der Telefonkapsel.
Glaube in den Telefon  war in der Zeit auch noch ein Kohlemikrofon!;-))

von Rainer U. (r-u)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Mit der CTC hast du alle Oktaven Programmieren können.

Setzt aber eben voraus, dass der Wert für den tiefen Ton genau durch 2 
teilbar ist. Wenn Du also nur 8 Bit hast, und der untere Ton hat den 
Wert 255, dann hat der obere 128 oder 127, also selbst im besten Fall 
ein knappes Prozent Fehler - und das hört man halt (der eine mehr, der 
andre weniger :-) ) - egal ob mit CTC oder ohne.

von Al. K. (alterknacker)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...glaube ich hatte dazu kleine Versuche gemacht.
Einfache Pioausgabe mit 4/8 Bit als Lautstärke.
Jeder Ton wurde mit einer Schleife realisiert.
So wie ich weis konnte jeder Ton als Test präzise durch
Schleifen realisiert werden.

Das können die jetzigen Z80 Programmierer ja mal testen und auf ein MHz 
runter rechnen.
Alle Teile des LC80 waren doch Statisch, der Takt konnte runter gefahren 
werden.
..ist alles für mich nur noch Zeitgeschichte!

Gruß

von Al. K. (alterknacker)


Angehängte Dateien:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute
Hier einmal der Neuaufbau des Steuer LC80.
Nach meiner Meinung sehr gelungen und man erkennt was so in alten Teilen 
noch steckt wenn es der Richtige in die Hände bekommt.

Ich möchte diese Bilder nicht vorenthalten.

Da ich sie nicht verlinken kann, verbiege ich das Urheberrecht ein 
wenig.
Der Rechtsinhaber kann dies jederzeit löschen lassen.
Ich persönlich denke das der Rechtsinhaber nichts dagegen hat.
Grüße

von Icke ®. (49636b65)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
da hat sich jemand richtig Mühe gemacht, den grausam vergewaltigten LC 
wieder herzurichten.

von Al. K. (alterknacker)


Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Habe noch vergessen zu erwähnen, das der Restaurator auch den Inhalt
der 2 Russischen,damals Sowjetischen, Zusatz E-Proms als Hex-Datei für 
mich gesichert hat.

: Bearbeitet durch User
Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.