Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Schaltnetzteil 230V => 5VDC: schnellstartend!


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Martin M. (gga)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich benötige eine Schaltung für ein Schaltnetzteil
Eingang:  230VAC (180-280 V)
Ausgang:  5VDC / mind. 400mA
(12V oder 24V mit entsprechend weniger Strom wäre auch OK)
Potentialtrennung: NEIN
Materialkosten:  preiswert (da Serienprodukt)


Wichtig: das Netzteil soll beim Anlegen der 230V schnellstmöglich die 
Ausgangsspannung zur Verfügung stellen. 200 ms sind eigentlich schon zu 
langsam, denn das Gerät muß quasi sofort reagieren, wenn die 
Versorgungsspannung anliegt (Versorgungsspannung ist gleichzeitig das 
Freigabesignal - das Gerät ist im Ruhezustand nicht mit Spannung 
versorgt)

Es gibt diverse Schaltnetzteil-IC´s (Power Integrations LNK3202, ST 
VIPER06, ...), jedoch finde ich im Datenblatt keine Angabe, wie schnell 
das Netzteil am Ausgang Spannung hat, wenn es hochfährt.

Hat jemand Erfahrung damit bzw., Tipps?

Gruß
Martin

: Verschoben durch Moderator
von Rainer U. (r-u)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm.. die Frage ist, wie stark die Spannung schwanken darf. Bei einem 
Trafo mit Gleichrichterdioden hinterher hast Du schon nach 20ms "eine" 
Spannung..

Was soll es denn werden, wenn's fertig ist?

von Martin M. (gga)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Trafo ist leider zu groß und auch zu teuer.

von Fralla (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm irgendeinen der unzähligen Flyback Controller mit integriertem 
Mosfet.

Die Zeit bis zum Starten hängt hauptsächlich von der Kapazität ab, 
wleche die HV-Startup-Zelle Laden muss.
Neben den Viper und Topswitch ICs, bietet Infineon die ICE Serie an.

Das du keine Trennung benötigst und Flyback Topologie einsetzt Stört 
nicht, man kann die Isolierung im Trafo nur funktionell machen, spart 
Platz und Kosten.

Restwelligkeit?
EMV Limits an Ein-  und Ausgang?

von Hans_dampf (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Power integrations LNK-SWITCH

https://ac-dc.power.com/products/product-archive/linkswitch-tn/

Gibt auch von TI, hab aber die Teilenummer grad nicht im Kopf!

von Jakob (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber auch Schaltnetzteile brauchen > 10 ms, eher 20 ms um
die DC-Nennspannung auszugeben. Die Verlässlicheren (!) laden
den Elko eben nicht zu schnell auf 320 V ...

von Patrick J. (ho-bit-hun-ter)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Wie viel darf's denn verbrauchen?

Mein Vorschlag: Kondensator-Netzteil (damit eigentlich eine 
Strombegrenzung)

MfG

von voltwide (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hans_dampf schrieb:
> Power integrations LNK-SWITCH
>
> https://ac-dc.power.com/products/product-archive/l...
>
> Gibt auch von TI, hab aber die Teilenummer grad nicht im Kopf!

Für die geplante Obszönität (s. LNK304)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.