Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Schottky Referenzspannungsdiode


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Entwickler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich brauche eine Referenzspannung irgendwo zwischen 0,2V bis 0,3V als 
Vergleichssignal für einen OP.

Kennt jemand spezielle Schottky Referenzsspannungsiode Dioden?
Bzw. Schottky Dioden wo die Durchlassspannung enge Tolleranzangaben hat?

von Minimalist (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Tl431 mit Spannungsteiler dahinter.

von Entwickler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke
Auf die Idee eine normale Referenzspannung mit Spannungsteiler zu 
verwenden bin ich auch schon gekommen.

Aber mit einer relativ genauen Schottky Diode sollte es auch günstiger 
und einfacher gehen.

Ich kann auch Abstriche in der Genauigkeit machen. 2-3% sollten es aber 
sein.

von Nils (Gast)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du es genau haben willst, dann wird es schwierig mit einer 
Schottky. Enge Toleranz ist nämlich nicht alles. Die Dioden haben auch 
eine signifikante Temperaturdrift.

Vermutlich bist Du mit einer richtigen Spannungsreferenz besser bedient.

von Arno H. (arno_h)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der LM10 hat eine 200mV-Referenz eingebaut. Der OPV ist auch schon drin. 
400mV gibt es fast nur in Verbindung mit einem Komparator bei den 
üblichen Verdächtigen.

Arno

von Axel S. (a-za-z0-9)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Entwickler schrieb:
> Auf die Idee eine normale Referenzspannung mit Spannungsteiler zu
> verwenden bin ich auch schon gekommen.

Schutzbehauptung.

> Aber mit einer relativ genauen Schottky Diode sollte es auch günstiger
> und einfacher gehen.

So etwas gibt es nicht. Eine stabile Flußspannung ist kein Design- 
kriterium für Schottky-Dioden. Schau doch einfach mal in ein Datenblatt, 
dann kannst du Exemplarstreuung und Temperaturabhängigkeit abschätzen.

von rio71 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kannst auch ne rote led, oder ne niedrige (2,4V) z-diode nehmen und nen 
spannungsteiler dahinter. beides recht billig in preis und präzision.
besser funzt ne "Micropower Voltage Reference Diode" mit nem 
spannungsteiler dahinter..

von Boris O. (bohnsorg) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt auch kleine Linearregler wie den MCP1703, bis hinunter nach 1,2V 
und dann Spannungsteiler. Z-Dioden gibt es in verschiedensten 
Ausführungen auch als Präzisionsreferenz. Allerdings brauchts da auch 
eine um die 5V wg. der Exemplarstreuung und eben einen Spannungsteiler.

von eagle user (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zwei LEDs mit unterschiedlichen Strömen betreiben und die Differenz der 
Flußspannungen verwenden...

von Lurchi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
2 Dioden (egal ob LED, PN, Transistor BE oder Schottky) gibt in erster 
Näherung eine zur absoluten Temperatur proportionale Spannung, also eher 
keine so gute Referenzspannung. Mit etwas aussuchen ggf. mit der 
Differenz durch 2 LEDs verschiedener Farbe.

Einfacher dürfte aber ein Teiler sein.

von Christian K. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Entwickler schrieb:
> Hallo,
>
> ich brauche eine Referenzspannung irgendwo zwischen 0,2V bis 0,3V als
> Vergleichssignal für einen OP.
>
Kann man deiner Beschreibung entnehmen das die "Referenzspannung" 
zwischen 0.2V und 0.3V also um +50% schwanken darf? Über welchen 
Temperaturbereich?
Welche anderen Spannungen stehen zur Verfügung? Da ein Opamp benutzt 
wird wahrscheinlich mehr als 0.2V. Normalerweise ist ein Spannungsteiler 
von einer auch nur halbwegs stabilisierten Versorgungspannung stabiler 
als eine zur absoluten Temperatur proportionale Spannung. SChottkydioden 
haben Leckströme, die um Zehnerpotenzen mit der Temperatur steigen.
Referenzspannungen gibts in vielen Spannungs und Tempco Klassen. Aus 
deiner Beschreibung kann ich keine in eine Spezifikation umsetzbare 
Anforderung ableiten.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.