Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Spannung umsetzen von 1-4V auf 0-5V


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Erik (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo erstmal,

für ein Projekt benötigte ich eine variable Ausgangsspannung von 0 bis 5 
Volt.
Ich habe als Eingangsspannung 1-4 V.
Wie würdet ihr das realisieren? OP?
Wie sieht die Schaltung aus?
Danke schonmal für die Mühe.  Ist noch etwas Neuland für mich.
Schöne Grüße
Erik

: Verschoben durch Moderator
von grundschüler (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
adc zum messen, pwm zum ausgeben

von Daniel S. (d_s)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Das geht schon mit einem OP.
Lies mal Thema Subtrahierer, Addierer und Spannungsteiler.
LTspice hilft gut beim simulieren.

von Tobi (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Das ganze kann mit einen opv realisiert werden.
Der opv kann als Differenzverstärker aufgebaut werden.
Der negative Eingang wird genutzt und die 1v offset abzuziehen und der 
positive Eingang, mit einer Verstärkung von 5/3, um dein signal zu 
verstärken.
Hier ein link:
https://www.elektronik-kompendium.de/sites/slt/0210153.htm

von Erik (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah. Ja klar. Das mit dem Offset war für mich das Hauptproblem. Ich schau 
mal wie ich das berechne.
Gibt's ein Minimum an Wiederstandswert den ich bei OP s nich 
unterschreiten sollte?

von lalala (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Erik schrieb:
> Gibt's ein Minimum an Wiederstandswert den ich bei OP s nich
> unterschreiten sollte?

0 Ohm

Ansonsten den maximalen Ausgangsstrom beachten vom OP und den 
Innenwiderstand deiner Signalquelle berücksichtigen.

von Daniel S. (d_s)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm Werte in x-mal 10kOhm Bereich

von Erik (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So wäre jetzt der Plan.
Um die Offsetspannung von 1V und die Eingangsspannung nicht zu belasten 
jeweils ein Impedanzwandler vor und dahinter dann denn denn 
Differenzversärker.
Geht ihr soweit mit?

von Martin O. (ossi-2)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was hast Du als Versorgungsspannung für die OPs zur Verfügung? Wenns nur 
5V gegen GND ist brauchst Du OPs die Eingangs wie ausgangsseitig Rail to 
Rail (RR,R2R) sind. Besser geht es mit +/-7 bis +/-15Volt Versorgung.

: Bearbeitet durch User
von Erik (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das steht mir noch frei.
Ich sammel mir das frisch zusammen. +15/-15V war standart als ich das 
damals gelernt hab. das ist aber auch schon wieder 15 Jahre her und 
jetzt arbeite ich mich mühsam wieder zurück.

von Klaus R. (klara)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erik schrieb:
> Ich sammel mir das frisch zusammen. +15/-15V war standart als ich das
> damals gelernt hab. das ist aber auch schon wieder 15 Jahre her und
> jetzt arbeite ich mich mühsam wieder zurück.

Inzwischen gibt es ein tolles Helferlein, LTspice.

Hier ein sehr gutes Tutorial.
http://www.gunthard-kraus.de/LTSwitcherCAD/index_LTSwitcherCAD.html

Download.
http://www.linear.com/designtools/software/#LTspice

mfg klaus

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.