Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Halbleiterrelais Hilfe bei der richtigen Auswahl


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von YforNE81 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen!

Ich möchte bei meinem PC-Projekt über den Piezo-Lautsprecher des Bios 
ein Relais ansteueren, welches wiederum eine alte Klingel bedienen soll. 
Der Knackpunkt ist für mich gerade die Auswahl des richtigen Relais.

Es soll schalten bei einem Strom von minimal 2mA (höchstens dürften es 
5mA sein, konnte nicht perfekt genau gemessen werden...)
bei einer Spannung von ca. 0,2V.

Bei meinen Recherchen lief mir das über den Weg:

https://www.reichelt.de/Solid-State-Relais/HFS32D-24D-24D3/3/index.html?ACTION=3&LA=2&ARTICLE=127034&GROUPID=7626&artnr=HFS32D-24D-24D3&SEARCH=%252A

Jedoch hab ich das Gefühl, die Nadel im Heuhaufen der vielen 
Halbleiterrelais oder ähnlicher Lösungen noch nicht gefunden zu haben.
Vielleicht hat ein Profi von hier die Fähigkeit diese Nadel zu finden? 
:D

Danke im Voraus für hilfreiche Antworten!

Gruß
Yannick

: Verschoben durch Moderator
von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
YforNE81 schrieb:
> Es soll schalten
Ein oder aus?
> bei einem Strom von minimal 2mA (höchstens dürften es
> 5mA sein, konnte nicht perfekt genau gemessen werden...)
> bei einer Spannung von ca. 0,2V.
Wie kommst du auf diese Zahlen? Wo wurde das wie mit welchem Messgerät 
gemessen? Welches ist der andere Schaltpunkt?

Bei 0,2V schaltet noch kein Relais. Bei 0,2V hörst du aber auch noch 
nichts. Insofern vermute ich mal, dass deine Messung nichts taugt...

: Bearbeitet durch Moderator
von Gerald B. (gerald_b)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vermutlich war der AD wandler vom Multimeter noch nicht fertig mit 
Messen. Ein Oszi schafft Klarheit. Ich vermute eher einen Logikpegel von 
3,3 oder 5V, was für die LED eines Optokopplers reichen sollte (mit 
Strombegrenzugswiderstand) wobei ich noch einen kleinen npn dazwischen 
schalten würde, um den Ausgang zu entlasten. Bei Bedarf noch ein 
Monoflop dazu, damit das Signal auch auffällt.
Klingel ist noch schwammig. Für welche Spannung? 12V? AC, DC? 230V AC?

von YforNE81 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

@Lothar Miller:

die Messung erfolgte mittels analogem Messgerät, wobei ich die Spannung 
über dem Piezo beim Hochfahren des PCs gemessen habe. Der Lautsprecher 
hat laut Aufschrift 8ohm widerstand womit ich mir dann den Strom 
ausgerechnet habe.

Das Relais soll dann einschalten, um die Klingel zu bedienen, welche
(@Gerald B.) mit 3-8 V Wechselstrom betrieben werden kann.

Gerald B. schrieb:
>wobei ich noch einen kleinen npn dazwischen
>schalten würde, um den Ausgang zu entlasten. Bei Bedarf noch ein
>Monoflop dazu, damit das Signal auch auffällt.

Leider bin ich kein Profi, was die Abkürzungen und Fachbegriffe angeht, 
tut mir Leid. Kannst du mir erklären, was ein npn, monoflop ist und 
wofür die in deinem Lösungsansatz benötigt werden? Ferner, ob ich 
richtig verstanden habe, dass der Optokoppler wie eine Art Relais ist, 
das auf einer LED und einem Lichtsensor in einem kleinen schwarzen 
Gehäuschen basiert? ;)

Vielen Dank für die Antworten, ich hoffe ich konnte weitere Unklarheiten 
schaffen und damit weiterhelfen ;))

Gruß
Yannick

von U. M. (oeletronika)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
> YforNE81 schrieb:
> die Messung erfolgte mittels analogem Messgerät, wobei ich die Spannung
> über dem Piezo beim Hochfahren des PCs gemessen habe. Der Lautsprecher
> hat laut Aufschrift 8ohm widerstand womit ich mir dann den Strom
> ausgerechnet habe.
Das ist von den genannten Daten her Nonsense!

Entweder ist es ein Piezo-Pieper, dann hat der nicht 8 Ohm.
Eher ist es wohl ein ganz normaler kleiner Lautsprecher mit Magnet und 
Spule. Der kann gut 8 Ohm haben, wird aber nimmer mit Gleichspannung 
angesteuert, sondern mit Wechselspannung, welche sehr wahrscheinlich nur 
aus einem Rechtecksignal erzeugt wird und dann über einen Kondensator 
ausgekoppelt wird.

> Das Relais soll dann einschalten, um die Klingel zu bedienen, welche
> (@Gerald B.) mit 3-8 V Wechselstrom betrieben werden kann.
 > Gerald B. schrieb:
>>wobei ich noch einen kleinen npn dazwischen
>>schalten würde, um den Ausgang zu entlasten. Bei Bedarf noch ein
>>Monoflop dazu, damit das Signal auch auffällt.
So einfach geht das sicher nicht.
Man braucht erstmal eine Gleichrichtung mitz nachfolgenden Tiefpass, um 
überhaupt ein nutzbares Schaltsignal zu erhalten.

Wie schon geschrieben, ist auch unklar, was dann geschaltet werden soll.
Gruß Öletronika

von YforNE81 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

ist es im Prinzip nicht egal was ich mit meinem Relais/Optokoppler oder 
was auch immer ansteueren will?

Die alte Türklingel ist wie bereits erwähnt mit 3-8V AC ansteuerbar.

Ich habe mich parallel mal in einem anderen Forum erkundigt, was so ein 
Piezo Lautsprecher an Spannung bzw. Strom braucht im Allgemeinen.
Wenn ich in den nächsten Tagen Zeit finde kann ich evtl. nochmals 
nachmessen bei einem momentan noch demontierten alten, hier 
herumliegenden PC.

Gruß und Danke für Hilfe!

Yannick

von U. M. (oeletronika)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> YforNE81 schrieb:
> ist es im Prinzip nicht egal was ich mit meinem Relais/Optokoppler oder
> was auch immer ansteueren will?
ja ja, das ist völlig egal.
Ob man 24V DC schalten will oder 230V AC macht auch reinweg keinen 
Unterschied. Mit genügend Ignoranz und Dummheit bekommt man die Bude 
schon abgefackelt.

von Georg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
YforNE81 schrieb:
> demontierten alten, hier
> herumliegenden PC.

Die haben so gut wie alle einen normalen magnetischen Lautsprecher.

Aber ohne Kenntnisse was ein Transistor ist usw. wird das wohl schwer 
bis unmöglich. Such einen Kumpel der was davon versteht.

Georg

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.