Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Klingel Installation


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Patricia (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

Ich habe quasi gar keine Ahnung von Elektronik, daher bitte ich bereits 
im Vorfeld um eure Verständnis.

Ich wollte unsere sehr rostige Aufputz Klingelplatte austauschen. Daher 
habe ich bereits vor längerer Zeit die auf dem Foto zu sehende Klingel 
bestellt.

Bei unserer alten Klingel sind die Drähte mit einer Schraube an dem 
Klingelknopf befestigt und für jede Etage gibt es eine Kabelfarbe (2 x 
schwarz, 2 x rot, 2 x gelb).

Da derzeit nur eine Klingel angeschlossen ist, kann ich bei den anderen 
Kabeln daher nicht unterscheiden, welche + und welche - sind.

Davon abgesehen habe ich mit der neuen Klingel meine Schwierigkeiten. Es 
steht nicht dran, auf welcher Seit + und auf welcher - angeschlossen 
werden soll und es sind auch keine Schrauben zum befestigen der Kabel 
vorhanden. Stattdessen wirkt es so, als ob Stecker an die Kabel 
angeschlossen werden müssten, kann das sein?

Kann mir jemand hierbei weiterhelfen?

Viele Grüße, Patricia

von hinz (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Wechselspannung gibts kein Plus und Minus.

von JJ (Gast)


Bewertung
-10 lesenswert
nicht lesenswert
Hier wird dir geholfen:
https://www.gelbeseiten.de/

von Heinz V. (heinz_v)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Patricia schrieb:
> Stattdessen wirkt es so, als ob Stecker an die Kabel
> angeschlossen werden müssten, kann das sein?

Da dürften Fedrzugklemmen drin sein: Draht ca. 10mm abisolieren und in 
das markierte Loch stecken - fertig.

von Cyborg (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn dich das überfordert, bestelle dir doch einen Elektriker.
Gönne denen doch das bisschen Geld.
Aus der Ferne können Forummitglieder das auch nicht anschließen.

Patricia schrieb:
> es sind auch keine Schrauben zum befestigen der Kabel
> vorhanden.

Heute sind Drahtklemmbuchsen Stand der Technik, aber da müssen
Draht und Buchse schon zueinander passen. Gewöhnlich waren
Klingeldrähte mal recht dünn.

von Cyborg (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Patricia schrieb:
> die auf dem Foto zu sehende Klingel

Das sind Klingeltaster und keine Klingeln. Nur mal der Korrektheit 
wegen.

von HildeK (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Patricia schrieb:
> Da derzeit nur eine Klingel angeschlossen ist, kann ich bei den anderen
> Kabeln daher nicht unterscheiden, welche + und welche - sind.

Wenn du mit 'Klingel' den Klingeltaster meinst: Es ist ein Tastschalter, 
und dem ist es völlig egal, wie herum die Drähte angeschlossen sind.

Patricia schrieb:
> Davon abgesehen habe ich mit der neuen Klingel meine Schwierigkeiten. Es
> steht nicht dran, auf welcher Seit + und auf welcher - angeschlossen
> werden soll und es sind auch keine Schrauben zum befestigen der Kabel
> vorhanden. Stattdessen wirkt es so, als ob Stecker an die Kabel
> angeschlossen werden müssten, kann das sein?

Geht es noch immer um die Taster? Für mich ist die Klingel das Teil in 
der Anlage, das dann Krach macht ...
Ja, es kann sein, dass da Stecker vorgesehen sind. Z.B. solche: 
https://www.reichelt.de/Flachstecker/FSH-M1-2-8/3/index.html?ACTION=3&LA=446&ARTICLE=24853&GROUPID=7475&artnr=FSH-M1+2%2C8&SEARCH=flachstecker
Der verlinkte ist 2.8mm breit, es gibt auch welche mit 4.75mm und 
6.35mm. Das Ding heißt Flachsteckhülse.

von Patricia (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für eure Antworten. Ihr habt mir weitergeholfen :-).

Es überfordert mich nicht, doch da ich nicht all zu viel Ahnung habe, 
wollte ich lieber fragen, bevor ich etwas aus Unwissenheit kaputt mache.

Viele Grüße und einen schönen Sonntag noch,

Patricia

von HildeK (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Heinz V. schrieb:
> Da dürften Fedrzugklemmen drin sein: Draht ca. 10mm abisolieren und in
> das markierte Loch stecken - fertig.

HildeK schrieb:
> Das Ding heißt Flachsteckhülse.
Wohl doch nicht :-).
Ich glaub inzwischen auch, dass Heinz recht hat - es ist einfach auf dem 
Bild schlecht zu erkennen.
Draht abisolieren und einfach reinstecken. Zum Entfernen am Draht leicht 
ziehen und ihn dabei hin- und herdrehen.

von Dominik J. (d-r-j)


Angehängte Dateien:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Anleitung vom Hersteller Grothe

von Patricia (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen lieben Dank noch einmal! Es hat funktioniert und es klingelt 
wieder auf allen drei Etagen!

Viele Grüße und einen schönen Sonntag noch,

Patricia

von Patrick J. (ho-bit-hun-ter)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Nur der Vollständigkeit:
Den Klingeltastern müsste ein gebogener Draht beigelegen haben.
In der Nähe der Löcher, wo der Draht reingesteckt gehört, sind noch 
weitere Löcher, in Die dieses Drahtwerkzeug eingesteckt wird, um die 
Klingeldrähte aus den Federklemmen lösen zu können.

MfG

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.