mikrocontroller.net

Forum: Platinen KiCad Footprint erstellen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Christian S. (vivus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Würth produziert eine Spule, die ich gerne nutzen will. Der Footprint 
ist aber in Kicad nicht ganz so einfach zu erstellen.

Es geht mir um folgende Spule: 
https://www.digikey.de/product-detail/de/wurth-electronics-inc/744043470/732-1109-1-ND/1639170

Ist es am sinnvollsten jeweils Pads in 5,3 x 2 mm (oder ggf. 5,3 x 1,2 
mm um unter der Spule möglichst frei zu halten) zu erstellen oder 
bekommt man den Ausschnitt irgendwie hin?

Autor: Sven B. (scummos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hatte das Problem auch neulich, hab dann einfach große Pads genommen. 
Ich glaube den Cutout bekommst du so einfach nicht hin, du kannst 
höchstens ein paar Trapez-Pads nebeneinander bauen um sowas ähnliches zu 
kriegen ...

Die großen Pads funktionieren aber ok :D

Autor: Bernd W. (berndwiebus) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Christian

Christian S. schrieb:

> Würth produziert eine Spule, die ich gerne nutzen will. Der Footprint
> ist aber in Kicad nicht ganz so einfach zu erstellen.

Nicht wirklich schwer. Schau mal in den Anhang: 
"Wuerth_744031006_RevA_18May2017.kicad_mod"
Bild dazu:
"Footprint_Wuerth_744031006_RevA_18May2017.png"

Die Pads sind aus mehreren zusammengesetzt, die alle die gleiche Nummer 
haben, damit sie als eins behandelt werden. Der DRC meckert dann auch 
nicht. Wichtig ist, dass sie sich weit genug überlappen, damit bei der 
Überarbeitung der Daten in der Leiterplattenfabrik, wenn eventuell das 
Kupfer "zurückgezogen" wird, die Flächen nicht in Einzelflächen 
zerfallen.

Wenn Du die Rundung besser angenähert haben möchtest, musst Du halt mehr 
Pads nehmen.


>
> Es geht mir um folgende Spule:
> https://www.digikey.de/product-detail/de/wurth-ele...

Direkter Link auf das Datenblatt: 
https://katalog.we-online.de/pbs/datasheet/744031006.pdf

> Ist es am sinnvollsten jeweils Pads in 5,3 x 2 mm (oder ggf. 5,3 x 1,2
> mm um unter der Spule möglichst frei zu halten) zu erstellen oder
> bekommt man den Ausschnitt irgendwie hin?

Du kannst den Ausschnitt eigentlich ignorieren. ;O)

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.l02.de

Autor: Lutz H. (luhe)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven B. schrieb:
> Ich glaube den Cutout bekommst du so einfach nicht hin

Linie oder Kreis  malen und dann auf die gewünscht Ebene 
verschieben.(Rechtsclick am Linienende) schafft viele Möglichkeiten.

Autor: Lutz H. (luhe)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven B. schrieb:
> Ich glaube den Cutout bekommst du so einfach nicht hin

Linie oder Kreis  malen und dann auf die gewünscht Ebene 
verschieben.(Rechtsclick am Linienende) schafft viele Möglichkeiten.
Was ist das lila Ding in der Mitte?

Autor: steckersammler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lutz H. schrieb:
> Was ist das lila Ding in der Mitte?

Von der Farbe her könnte das "F.Adhes" sein, also Kleber Top-Layer...

Autor: Bernd W. (berndwiebus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Steckersammler.

steckersammler schrieb:
> Lutz H. schrieb:
>> Was ist das lila Ding in der Mitte?
>
> Von der Farbe her könnte das "F.Adhes" sein, also Kleber Top-Layer...

Richtig.

Ein rechteckiges Pad mit abgerundeten Ecken (Version: 2016-11-22 
revision ccdfabc)-master kann das), wo alle Lagen, auch die Kupferlagen, 
abgeschaltet sind bis auf F.Adhes.

Das ist für eine Klebstoffmaske. Bei dem Löten von SMD im Lötbad, wenn 
beidseitig bestückt wird oder bei sehr schweren Bauteilen werden die 
Bauteile mit Klebstoff fixiert.

"Abgerundete Ecken" ist kein Oval (längliches Pad mit komplett runden 
Enden). Bei Pasten (Lötpaste, Klebstoff, Carbon, was auch immer) wird 
den abgerundeten Ecken ein unkomplizierteres Verhalten beim Hochheben 
der Schablone zugeschrieben.

Hätte ich bei den Lötpads auch nehmen können, aber dann hätte ich mehr 
Aufwand beim Kontrollieren der Überlappungen betreiben müssen, und hätte 
eventuell zusätzliche "Flicken" hineinplazieren müssen. Dazu war ich 
aber zu faul.

Appropos Faul: Da der Footprint bei den Pads in X- und Y-Achse 
symmetrisch ist, lässt sich sehr schön die parametrische Methode beim 
Setzten der Pads verwenden, indem man die Positionskoordinaten direkt 
eingibt, und nur die Vorzeichen variiert. Ausserdem hilft beim Setzen 
des ersten Pads aus einer Gruppe symmetrisch Verteilter das Einzeichnen 
der Rundung als Hilfslinie in z.B. Cmts.User. Zum Abschluss die 
Hilfslinie einfach löschen.

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.l02.de

: Bearbeitet durch User
Autor: Christian S. (vivus)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist etwas schief geworden, aber die Möglichkeiten waren entweder ein 
Skript zu schreiben oder es schnell zusammen zu stückeln - Ergebnis 
lässt erahnen, was es geworden ist ;). Ich werde ein Foto der 
produzierten Leiterplatte hier posten, wenn ich dran denke...

Vielen Dank für eure Hilfe.

Autor: Christian S. (vivus)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abgesehen vom starken Versatz ist der Footprint echt gut geworden. 
Nochmal danke für den Hinweis, wie man so einen Footprint einfach in 
KiCad erstellt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.