Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 18650 Akku tiefentladen, gleich entsorgen?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von heinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
hatte noch einen alten NoName Netbook Akku. Dieser ließ sich nicht mehr 
laden und meine Vermutung war eine defekte Zelle im Akku-Pack. Leider 
sind alle einzelnen 18650 Akkus total leer, also 0V bis 0,5V.

Meint ihr, man sollte gleich alle zum Wertstoffhof bringen oder mal mit 
einem Li-Lader probieren?

Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

von Martin K. (maart)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weg damit. Oder als Chinaböller verwenden.

von Dieter (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Der Lader wird die Akkus ziemlich sicher nicht erkennen.

Sprich mit dem Labornetzteil strombegrenzt mit 100mA anladen bis du auf 
grob 3,5-3,6V Zellspannung kommst, dann kannst es mit dem LiPo Lader 
versuchen.

Hatte hier auch Zellen aus einem Notebookakku, alle auf 0V, hat 
einwandfrei geklappt. Kapazität wie neu haben sie natürlich nicht 
mehr...

von Pete K. (pete77)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Schnell wegbringen. Der bläht sich in den nächsten Tagen auf.

von heinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, habe einen Akku mal zum testen an eine einfache Ladeschaltung mit 
Strom- und Spannungsbegrenzer(4.2V) gehängt....ich werde Berichten.

@Pete K. der Akku liegt seit Jahren im Schrank und da wäre bestimmt 
nichts in den nächsten Tagen passiert.

von Pete K. (pete77)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
heinz schrieb:
> @Pete K. der Akku liegt seit Jahren im Schrank und da wäre bestimmt
> nichts in den nächsten Tagen passiert.

Ok, ich hatte da weniger Glück mit einem tiefentladenen Akku.

von Bussard (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pete K. schrieb:
> Schnell wegbringen. Der bläht sich in den nächsten Tagen auf.

18650 Akkus blähen nicht so schnell, also Ladeversuch starten,
so, wie Dieter schrieb.

Gruß

von Hermann (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
heinz schrieb:
> Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Ich habe schon etliche tiefentladene Zellen wiederbelebt und erfolgreich 
lange genutzt. Aber, es kommt darauf an, welche Chemie sie haben. Hier 
das Grundsätzliche:

Die mit Mangan (LiMn2O4) sind sehr robust, sie können einiges an 
Misshandlung ab. Man nennt sie auch eigensicher. Man findet sie oft in 
Hochstromgeräten, z.B. Schraubern. Bezeichnung IMR oder LMO.
Die mit Kobalt (LiCoO2) sind sehr empfindlich. Man findet sie Notebooks 
usw. Bezeichnung ICR oder LCO.

Aber, dass sie gut funktionieren, ist trügerrisch. Sie können irgendwann 
ohne weiteren Grund hochgehen. Siehe diesen Beitrag:
Beitrag "Re: ungeschützte 18650 Batterien"
Seit dieser Diskussion entsorge ich alles, was mal unter 2V oder bei ICR 
unter 2,5V war. Das Risiko ist einfach zu hoch.

von min (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Akkuschrauber sowie mein E-Fahrrad fahren schon seit zwei Jahren 
mit diesen 18650-Zellen. Geht problemlos, obwohl teilweise schon über 10 
Jahre alt und nach dem Akkuschlachten nahe 0V.

Am besten lädt man solche Zellen erst mal kurz mit 3V auf 3 Volt auf und 
schaut, ob nach dem ersten Laden die Spannung einigermaßen stabil 
bleibt.
Wenn ja dann (am Ladegerät) weiterladen auf 3,6 V.
Ich messe nun die Spannung und lasse diese Zellen über mehrere Tagen 
liegen.
Bleibt auch hier die Spannung, bis auf wenige Millivolt stabil, so ist 
die Zelle in der Regel noch gut zu gebrauchen.

Andere Lipos (erst recht wenn aufgebläht), würde ich sofort entsorgen!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.