mikrocontroller.net

Forum: Platinen Aluminium-Leiterplatten fräsen


Autor: SebTec (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ist es möglich eine Leiterplatte mit Aluminium-Boden mit einer CNC 
Platinenfräse zu bearbeiten, oder wird man dadurch Kurzschlüsse zwischen 
Leiterbahn und Aluminiumkörper erzeugen?

So wie diese: http://www.pwcircuits.co.uk/DenkaHITTPlate.pdf

Gruß Sebastian

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Das wird schwierig, da die Eindringtiefe des "Fräsers" hier die Stärke 
der Kupferfolie nicht deutlich überschreiten darf. Das Kriterium ist die 
Stärke des "dielectric layer" - und die sind üblicherweise hauchdünn.

Leiterplattenfräser sind oft V-förmige Gravierstichel - und damit gehts 
meiner Einschätzung nach sicher schief, Du wirst das Aluminium-Substrat 
freilegen.

Autor: Georg (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
SebTec schrieb:
> mit einer CNC
> Platinenfräse zu bearbeiten

Mit Amateurmitteln auf keinen Fall, und selbst mit einer 
Präzisionsmaschine mit Sensor und Z-Achsen-Steuerung wird man keinen 
zuverlässigen Prozess hinkriegen.

Man könnte eine LP mit z.B. 0,5 mm fräsen und nachträglich auf Alu-Blech 
kleben, aber wegen der Dicke hat die wesentlich schlechtere thermische 
Werte.

Georg

Autor: Michael K. (tschoeatsch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum soll das nicht gehen? Ein V-Stichel geht natürlich ins Alu. Wenn 
man mit wenig Grad fräsen kann (gut kühlen) und die Späne alle aus den 
Fräsbahnen ausbläst, bleibt das Kupfer vom Alu isoliert. Beim Löten 
keine Batzen drauf kleckern, klar.

Autor: Volker SK (vloki)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe das zufällig gerade gestern ausprobiert. Auf den ersten Blick 
geht es aber wie schon oben erwähnt fräst man natürlich in's Alu und die 
Isolationsschicht ist wirklich sehr dünn.
Die Platine ist sehr klein (300mm2), beherbergt nur 5 LEDs und ist auch 
noch nicht bestückt/getestet. (Das Bestücken erfolgt vermutlich am 
Montag)
Wenn ich eine einfache Möglichkeit hätte zu ätzen, würde ich das 
vermutlich dem Fräsen vorziehen.

: Bearbeitet durch User
Autor: SebTec (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antworten!

Volker S. schrieb:
> Wenn ich eine einfache Möglichkeit hätte zu ätzen, würde ich das
> vermutlich dem Fräsen vorziehen.

Am liebsten würde ich das fräsen, komme da gut ran über die Uni... Plan 
B wäre dann halt selber ätzen. Habe die nötige Anfänger-Ätzausstattung 
noch, habe aber nicht so gute Erfahrungen damit gemacht und es wäre halt 
noch ein recht großer Mehraufwand...

Volker S. schrieb:
> Die Platine ist sehr klein (300mm2), beherbergt nur 5 LEDs und ist auch
> noch nicht bestückt/getestet. (Das Bestücken erfolgt vermutlich am
> Montag)

Wäre nett wenn du dann mal schreiben könntest, ob das funktioniert hat.

Gruß Sebastian

Autor: Piotr S. (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich rate auch davon ab. Das Dieelektrikum ist normalerweise zwischen 
75-150µm dick. Das ist sogar mit professionellen Fräsen nicht wirklich 
zuverlässig machbar.
Außerdem kann es sein, dass, je nach Werkzeug, das Alu nicht richtig 
spant und sich "Wülste" bilden, die dann auf jeden Fall Kurzschlüsse 
verursachen. (Sieht man manchmal bei geritzten Alu-Nutzen an der 
Ritzlinie)

Autor: Volker SK (vloki)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SebTec schrieb:
> Wäre nett wenn du dann mal schreiben könntest, ob das funktioniert hat.

Ich habe das ganze jetzt nochmals so abgeändert, dass ich mit einem 
0,4mm Fräser anstatt mit einem Stichel arbeiten kann. Mit Abstandshalter 
und etwas Gefummel bekommt man das so hin, dass gerade so das Kupfer weg 
und fast nicht in die Isolation gefräst wird. Gefällt mir besser... 
(noch immer nicht bestückt)

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.