mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Benötige Hilfe beim Planen


Autor: Paul P. (paulner007)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

neben Spielereien mit Elektronik, fahre ich auch gerne Motorrad und 
hätte dafür gerne auch eine Intercom im Helm. Die kommerziellen Lösungen 
sind mir aber entweder zu teuer, entsprechen nicht meinen Erwartungen 
und/oder bieten nicht alle Funktionen, die ich gerne hätte.

Ich stelle mir das so vor, das Projekt quasi in vier Teile zu 
unterteilen:

1. Das "Audiointerface" also das 'aufnehmen' des Mikrofonsignals und 
ausgeben des Tons: hier stellt sich mir die Frage, welchen 
Treiberbaustein ich am besten nehme (gibt es einen der beides kann (ggf. 
noch Rauschunterdrückung kann)?)

2. Die Funkkommunikation: einerseits soll die Intercom von Handy und 
Navi (gleichzeitig) als Headset wahrgenommen werden - hier würde sich ja 
Bluetooth anbieten - andererseits möchte ich mit "baugleichen" Intercoms 
gegenseitigen digitalen Sprechfunk realisieren, hier wäre die Frage, ob 
man das mit BT oder WiFi realisiert.

3. Soll das ganze Akkubetrieben passieren (also ca 3.3-3.7V, also eine 
Lithium-Ionenzelle)

4. Welchen Chip nehm ich am besten für die Rechenarbeit? Lässt sich das 
über einen ESP8266 realisieren? Der hätte den Vorteil, dass man die 
Einstellungen über eine per WiFi zur Verfügung gestellte Weboberfläche 
schnell ändern könnte...

Da ich mich beim bisherigen Basteln weder mit Audio, noch mit 
(digitalem) Funk beschäftigt habe, bräuchte ich Hilfe bei dem "wo fang 
ich an" bzw. "wie lese ich mich am besten ein"?

LG
Paulner007

: Verschoben durch Moderator
Autor: Julian W. (julian-w) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Forum: Projekte & Code

Hier könnt ihr eure Projekte, Schaltungen oder Codeschnipsel vorstellen 
und diskutieren. Bitte hier keine Fragen posten !

Autor: Paul P. (paulner007)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das tut mir Leid. Allerdings fand ich vorhin das das am ehesten passende 
Unterforum. Wo wäre es denn richtig gewesen? Und könnte ein Mod das dann 
ggf verschieben?

LG
Paulner

Autor: Homo Habilis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul P. schrieb:
> "wo fang ich an" bzw. "wie lese ich mich am besten ein"?

Julian W. schrieb:
> Forum: Projekte & Code

So ... verstehe ich das zumindest.

Ich denke nicht, vor allem weil:

Julian W. schrieb:
> Bitte hier keine Fragen posten !

Klingt also nach der Nennung einer Info-Beschaffungsquelle
für Dich, lies nochmal diesen Satz:

Julian W. schrieb:
> Hier könnt ihr eure Projekte, Schaltungen oder
> Codeschnipsel vorstellen und diskutieren.

...da also könntest Du fündig werden.

Liege ich falsch?

Autor: Homo Habilis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
(Ich denke nicht,) ...daß Julian meinte, Du
sollest hier Dein Problem beschreiben, ... (vor allem weil:)

Copy-and-paste-Fehler.

Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die oben genannten Anforderungen werden von einigen wenn nicht gar den 
meisten Intercom Systemen unterstützt.

Du hast hier gleich mehrere Herausforderungen:

- Zuverlässige Funk-Übertragung in schiweriger Betriebsumgebung
- Trennung von Sprache und Rauschen
- Sicherer Betrieb von Lithium Akkus in thermisch schwieriger Umgebung 
nache am Körper

> Lässt sich das über einen ESP8266 realisieren?
WLAN ist so ziemlich die letzte Variante, die ich dafür versuchen 
würden, da es für völlig andere Anwendungen ind völlig anderer Umgebung 
gemacht ist.

> wo fang ich an bzw. wie lese ich mich am besten ein?

Nun, da du Interesse an Arduino gezeigt hast, würde ich mal auf der 
Arduino Webseite anfangen, nach Infos zu suchen. Oder einfach mal ganz 
dumm stellen und Google fragen.

Die Sache mit der Funktechnik ist schwieriger. Denn zum einen hast du 
nicht die nötige Ausbildung, Funkgeräte selbst herzustellen. Zum Anderen 
sind handelsübliche Funkmodule in dem von Dir anvisierten Preissegment 
mit sicherheit eher schlecht als Recht geeignet.

Glaube mir, wenn du genu Funkmodule durchprobiert hat, wirst du am Ende 
eine fertiges Markenprodukt kaufen.

Wie hast du Dir das mit Mikrofon und Kopfhörer eigentlich vorgestellt? 
Eigene Basteleien darfst du ganz sicher nicht in den Helm einbauen. Und 
ordentliche Produkte mit Zulassung sind schon so teuer, dass auf ein 
paar zig Euro für die Kästchen mit der Elektronik dann auch nicht mehr 
an kommt.

Mein Tip, baue erstmal as einfacheres das du auch überschauen kannst und 
das nicht so sehr sicherheits relevant ist.

: Bearbeitet durch User
Autor: Cyborg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul P. schrieb:
> Wo wäre es denn richtig gewesen?

Eine Einzelfrage wäre ja noch okay, aber wenn du gleich mit
einem Projekt kommst, dann ist das zu viel des guten.
Hast du eigentlich Grundkenntnisse und Erfahrungen?
Sonst müssen die hier auch noch behandelt werden und das ist
dann der Overkill. Dafür gibts kein Forum. Kauf dir lieber was
fertiges.

Autor: Paul P. (paulner007)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich fürchte ich wurde etwas missverstanden. Ich habe bereits Erfahrung 
mit µControllern und elektrischen Schaltungen generell. Womit ich halt 
noch keine Erfahrungen habe ist der Audiobereich. Mit Funk habe ich 
bereits etwas rumgespielt (z.B. im 433Mhz Band bzw. mit einem HC-05 
Modul für die Serielle Schnittstelle).

Mein Problem bezieht sich darauf, wie ich akustische Signale in Echtzeit 
von A nach B bekomme und das ganze nach Möglichkeit mit mehreren Geräten 
bidirektional.


Stefan U. schrieb:
> Wie hast du Dir das mit Mikrofon und Kopfhörer eigentlich vorgestellt?
> Eigene Basteleien darfst du ganz sicher nicht in den Helm einbauen.

Das ist so nicht ganz richtig. Wichtig für die Zulassung des Helms ist 
die Unversehrtheit der Helmschale, solange ich also die Helmschalen 
nicht beschädige benötige ich keine Zulassung und moderne/aktuelle Helme 
haben häufig bereits Aussparungen für die Kopfhörer.

Stefan U. schrieb:
> Die Sache mit der Funktechnik ist schwieriger. Denn zum einen hast du
> nicht die nötige Ausbildung, Funkgeräte selbst herzustellen. Zum Anderen
> sind handelsübliche Funkmodule in dem von Dir anvisierten Preissegment
> mit sicherheit eher schlecht als Recht geeignet.

Welchen Funkstandart würde man den Verwenden? Würde sich Bluetooth dafür 
eignen? Und falls ja, wäre der BC127-EXT-HD grundsätzlich dafür 
geeignet?

Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Welchen Funkstandart würde man den Verwenden?

Für Audio Übertragung habe ich bisher nur Bluetooth Produkte und PMR 
Funkgeräte gesehen. Bluetooth hat aber zu wenig Reichweite und PMR 
Geräte dürfen nicht dauer-senden. WLAN ist schwierig wegen der 
wechselhaften Latenzen und hat auch zu wenig Reichweite.

Ich spiele schon Lange mit dem Gedanken, mir so ein Set von Caberg zu 
kaufen, doch leider kenne ich niemanden, der damit Erfahrung hat. Die 99 
Euro pro Kopf würde ich bezahlen wollen, wenn es denn gut funktioniert.

Autor: Paul P. (paulner007)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan U. schrieb:
> Ich spiele schon Lange mit dem Gedanken, mir so ein Set von Caberg zu
> kaufen, doch leider kenne ich niemanden, der damit Erfahrung hat. Die 99
> Euro pro Kopf würde ich bezahlen wollen, wenn es denn gut funktioniert.

Eben das Problem kenne ich. Und ein System à la bluebike finde ich mit 
400€ pro Helm deutlich zu teuer. Andererseits spielen die auch nur mit 
Bluetooth. Die Frage ist also, ob das mit einer externen Antenne möglich 
ist (eine praktische Reichweite von 500m würde ja schon reichen, man 
müsste halt ggf. eine automatische Pairfunktion einbauen) und welches 
Modul man am besten nimmt.

Autor: Joe F. (easylife)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde unter keinen Umständen eine LiIon Batterie in den Helm 
einbauen. Die Gefahr, dass die Zelle durch Überhitzung oder mechanische 
Belastung (Unfall) beschädigt wird und direkt am Kopf explodiert ist es 
nicht wert. Schon schlimm genug wenn das mit einem 'normalen' Kopfhörer 
passiert, den man sich dann noch schnell vom Kopf reissen kann, aber ein 
LiIon Brand im Helm, weia...

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.