mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Beleuchtung für Bastlertisch


Autor: Klaus I. (klauspi)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

mein Bastlertisch war zunehmend vollgestopft und für die eigentliche 
Arbeit hatte ich kaum noch Platz. Ein Arbeitskollege hat mir vor einiger 
Zeit mal eine Halterung aus Aluminium-Systemprofilen zusammengeschraubt, 
dieses System kannte ich davor noch gar nicht. Jetzt habe ich mir aus 
diesen Aluprofilen und Multiplex-Platten selbst ein kleines Aufsatzregal 
für meinen Arbeitstisch zusammengeschustert (siehe Bilder).

An der oberen Platte wollte ich eine Unterbauleuchte anbringen zur 
besseren Beleuchtung meines Arbeitsplatzes. Das war neben dem 
Platzmangel der eigentliche Grund für diese Konstruktion. Fürs erste 
wollte ich eine billige Leuchtstoffröhren-Beleuchtung von Pollin dafür 
testen. Die ist mir leider Runtergefallen und ich freue mich noch heute 
über die auftauchenden Mikroscherben ;o)

Jetzt wollte ich mir etwas in Richtung LED-Stripes/Lichtleiste dafür 
bestellen. Da bin ich aber aktuell etwas Überfordert mit den Angaben: 
Beleuchtungsstärke, Lumen, Lichtfarbe usw.

Montagehöhe ist 77cm über der Schreibtischfläche und etwa 23 cm über 
Augenhöhe (sitzend). Breite ist maximal 63 cm.

Bin hier für jeden Hinweis dankbar, egal ob konkretes Produkt oder eine 
grundsätzliche Erwägung bzw. Erläuterung genannt wird.

Merci
Klaus

Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
8 lesenswert
nicht lesenswert
Ein kleiner Tip, eine möglichst große lichtabstrahlende Fläche nehmen. 
Also anstatt einer super duba LED lieber 100 schwächere nehmen. Es ist 
viel angenehmer (weniger Blendung) und es gibt auch weniger harten 
Schatten als von einer kleinen Leuchtfläche.

Autor: Jan B. (fernostler)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Als Farbe wuerde ich 4-5000K nehmen. 3000K ist zu intim, 6000K zu kalt. 
Lichtquelle sollte auch dimmbar sein.

Dazu vielleicht noch ein Klemmlampe am Schwanenhals, kann auch manchmal 
sehr praktisch sein.

Autor: Klaus I. (klauspi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für eure Hinweise – sehr hilfreich.

Bei der Beleuchtungsstärke würde ich jetzt etwa 1000 Lumen bzw. ca. 12 
Watt ansetzen. Vermutlich ist das zuviel, deswegen sollte das stufenlos 
dimmbar sein.

Soweit ich das erfasse, hat ja die Lichtfarbe auch Auswirkung auf die 
„Farbwidergabe“ der beleuchteten Objekte. Die Farbe 4-5000K ist also 
„farbecht“?

Als passenden LED-Streifen habe ich das hier entdeckt, wird dann wohl 
aufgeteilt in 2 Streifen a 50 cm:
https://www.elv.de/ledxon-single-one-cut-17-3-w-le...

Zum Dimmen:
https://www.elv.de/pwm-dimmer-fuer-led-module.html
aber vermutlich kann man das auch einfach selbst basteln, ich stöber mal 
durchs Forum.

Dazu noch ein 12 V Netzteil und die Sache ist erledigt. Oder habe ich da 
etwas übersehen?

Sorry für die blöden Fragen, ich hatte solche Teile noch nie in der Hand 
und kann mir die Funktionsweise grade schwer vorstellen.

Danke und Gruß
Klaus

Autor: John D. (drake)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus I. schrieb:
>
> Soweit ich das erfasse, hat ja die Lichtfarbe auch Auswirkung auf die
> „Farbwidergabe“ der beleuchteten Objekte. Die Farbe 4-5000K ist also
> „farbecht“?
>
> Als passenden LED-Streifen habe ich das hier entdeckt, wird dann wohl
> aufgeteilt in 2 Streifen a 50 cm:
> 
https://www.elv.de/ledxon-single-one-cut-17-3-w-le...

Für die Farbwiedergabe ist der CRI-Wert zu beachten. "CRI>80" ist nicht 
sonderlich gut.

: Bearbeitet durch User
Autor: Klaus I. (klauspi)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Noch einmal vielen Dank an alle. Habe jetzt einen Dimmer und 1,5 Meter 
von diesen Streifen bestellt:
https://www.led.de/brileda-led-strips-24-volt-high...

CRI >= 90Ra - die werden doch nicht lügen ;o)
Farbtemperatur 4000K

Da kann ich erstmal etwas rumspielen um ein Gefühl für die Sache zu 
bekommen, hoffe ich zumindest.

Danke und Gruß
Klaus

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus I. schrieb:
> Bei der Beleuchtungsstärke würde ich jetzt etwa 1000 Lumen bzw. ca. 12
> Watt ansetzen.

Wäre mir zu wenig, da arbeite ich lieber bei Tageslicht, wo man
weiter sicht!

Autor: Klaus I. (klauspi)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Klaus I. schrieb:
>> Bei der Beleuchtungsstärke würde ich jetzt etwa 1000 Lumen bzw. ca. 12
>> Watt ansetzen.
>
> Wäre mir zu wenig, da arbeite ich lieber bei Tageslicht, wo man
> weiter sicht!

Kommt sicherlich auch auf die räumlichen Gegebenheiten an.

Die LED-Streifen mit Netzgerät und Dimmer sind heute angekommen und ich 
habe jetzt 3x 50cm der genannten LED-Streifen verbaut.

Bei 150cm ingesamt ergibt es maximal 21,6 W und 1500 Lumen laut 
Spezifkation.
Bei der für mich angenehmsten Dimmer-Stellung habe ich bei der PWM ca. 
50 % gemessen.

Die Lichtfarbe 4000K erscheint wirklich angenehm und im direkten 
Vergleich mit einer Leuchtstoffröhrenlampe etwas besser.

Die Streifen habe ich im Metallteil (Metallfläche > 3x der LED-Strips) 
der geschrotteten Leuchtstoffröhren-Leuchte eingeklebt. Temperatur 
steigt nach 13 Minuten Volllast-Betrieb von 24 °C auf 37 °C und bleibt 
dann konstant.

Nochmal Danke für eure Hinweise!
Klaus

P.S.: Die Lampe scheint Mikro-Fliegen anzulocken. Habe jetzt in einer 
Stunde gerade die Neunte gemördert, die es durchs Fliegengitter 
geschafft hat.

Autor: Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus I. schrieb:
> Beleuchtung_2.jpg

Wenn du nicht zu tief sitzt, könnte auch ein LED Strip unter dem ersten 
Einlegeboden (Oszi-DMM Ebene) sinnvoll sein, der dir den Tisch nochmal 
ausleuchtet. Da sitzt du dir selber auch nicht im Schatten.
Erfahrungsgemäss sind die selbstklebenden hier ganz brauchbar und auch 
angenehm im Weisswert:
http://www.pollin.de/shop/dt/Mzk3ODc4OTk-/Lichttec...

Mein Dimmer ist allerdings eine Eigenkonstruktion:
Beitrag "Re: Quick&dirty - schnelle Problemlösungen selbst gebaut"

: Bearbeitet durch User
Autor: Jan B. (fernostler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum nicht zusaetzlich unten am Regalbrett noch ein 30 x 60cm LED Panel 
anbringen? Gibt's bei eBay>

Ebay-Artikel Nr. 191848419735

Autor: Klaus I. (klauspi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja ich denke am unteren Brett sollte ich auch etwas anbringen. 
Ursprünglich hatte ich hier den dritten 50cm LED-Streifen eingeplant. 
Bei den ersten Versuchen war er mir da aber deutlich zu hell und 
deswegen habe ich ihn dann zu den zwei oben montiert, wo vermeintlich 
noch Leuchtstärke fehlte.

Zur Erklärung: Da hinten ist auch nicht der hauptsächliche 
Arbeitsbereich, da liegen dann z.B. RS232-Anschlüsse usw. Das untere 
Regalbrett beginnt bei einer Tisch-Tiefe von ca. 45 cm. Zum Löten würde 
ich also den Rauchabsauger etwa bis zur Tischmitte hervorziehen.

Etwas dezentes Licht da hinten wäre da aber sicherlich hilfreich, die 
verlinkten Panels sind da aber vermutlich etwas zu mächtig. Für ganz 
oben wären die aber eine gute Alternative.

Gibt es diese Panels auch in kleiner, also so ca. 10x1,5 cm?

An dem Lötrauchabsauger habe ich früher wegen dem Schattenwurf bei 
Bedarf oben einen LED-Stab von Osram? montiert. Ein Stab mit 3 
AAA-Batterien und 4 weißen LEDs. Allerdings war die Ausleuchtung sehr 
punktuell und nur bedingt hilfreich.

Danke und Gruß
Klaus

Autor: H-G S. (haenschen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da war was mit dem RCI-Wert ... ich meine gelesen zu haben dass man da 
was Tageslicht-Ähnliches zusammenbauen kann.

Autor: Klaus I. (klauspi)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie immer sorry für die Photos, ich bemühe mich um Besserung.

Ich habe mir eure Anregungen zu Herzen genommen und weiter gebastelt. 
Unter dem untersten Brett ist jetzt auch ein „Led-Streifen“.

Die LED-Streifen habe ich eigentlich zum Üben und Experimentieren mit 
der für mich neuen 858D+ Heissluftstation hergestellt. Dazu habe ich 
einige LEDs bei Pollin bestellt und auf Streifenrasterplatine 
aufgelötet.
https://www.pollin.de/p/smd-leds-dominant-ddw-ujd-...

Bitte um Vorsicht: Das Licht/Leuchtfarbe dieser LEDs ist bei weitem 
nicht so angenehm, wie von der Hauptleuchte! Aber für die Beleuchtung da 
hinten taugt es bei mir allemal.

Damit habe ich viele schwächere LEDs dicht zusammen mit den von Thomas 
O. beschriebenen Vorteile. Das macht wirklich einen deutlichen 
Unterschied aus. Die fertigen LED-Streifen dagegen wirkten durch ihren 
großen Abstand (ca. 2-3cm) bei einer Höhe von ca. 30 cm fast wie 
Punktstrahler.

Einen kürzerer LED-Streifen habe ich noch mit Klarsicht-Schrumpfschlauch 
versehen und provisorisch an der Lötrauchabsaugung mit Kabelbinder 
festgemacht. Die Absaugung habe ich noch nebenbei von der sperrigen 
Metall-Halterung befreit und ihr eine passende Stütze durch 3D-Druck 
spendiert – funktioniert sehr gut.

Die Eigenbau-LED-Streifen werden jetzt mit einem 12V-Netzteil betrieben 
und die baugleichen LED-Dimmer habe ich in China bestellt.

Zugegeben es mag nicht dem ästhetischen Anspruch jedermanns gerecht 
werden, aber ich finde es funktionell und passend für mich und meine 
Bastler Bude.

An der Stelle noch mal vielen Dank für eure Ratschläge. Jetzt habe ich 
wieder ordentlich Platz zum Basteln und gutes Licht dazu – Macht richtig 
Spaß.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.