mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Techniker elektrotechnik


Beitrag #5018049 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Thomas Kroll (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo miteinander,
Ich habe im letzten Jahr meinen Techniker in Elektrotechnik(vollzeit) 
abgeschlossen und seit dem ich mich als sps Programmierer beworben, da 
ich dort eine große Leidenschaft Teile.  Habe in dem Jahr ein paar 
Vorstellungsgespräche in dem Bereich gehabt , aber es mangelte immer an 
Erfahrungen. Die Firmen wollen oder können sich das dann nicht leisten 
Nachwuchskräfte einzuarbeiten. Jede stelle ist fast mit einem sicheren 
Umgang direkt verbunden und wollen das man eigenständig direkt Projekte 
man übernimmt. Ich habe dann zusätzlich noch einen sps Techniker dran 
gehangen, was mir aber auch keinen Vorteil gebracht hat.  Bekomme 
einfach keinen einstieg. Wenn man sich dann als Elektriker bewirbt da 
ich Erfahrung im Schaltschrankbau habe , Zocken die zeitarbeitsfirmen 
einen ab meiner Meinung. Die wollen dann nach ihrem Tarifvertrag nicht 
zahlen  (LG 6 nach igz) trotz mehr wissen.  Will mich natürlich auch 
nicht verarschen lassen von den zeitarbeitsfirmen,  da ich weiß dass die 
trotzdem mehr Kohle für einen bekommen. (12,50 als Techniker ist echt 
arm finde ich ) würde mich über eure Erfahrungen freuen und tipps. Denke 
letzte zeit über andere Bereiche nach weil mich das deprimierd

Autor: Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomaa schrieb im Beitrag #5018049:
> Will mich natürlich auch nicht verarschen lassen von den
> zeitarbeitsfirmen,  da ich weiß dass die trotzdem mehr Kohle für einen
> bekommen.
Ja, da sollte dir aber nach kurzem Nachdenken schon klar werden, warum. 
Und da hilft auch kein Jammern.

> würde mich über eure Erfahrungen freuen und tipps.
Wenn du für eine Festanstellung Erfahrung brauchst und bei dir in der 
Gegend nichts zu holen ist (hier im Süden ist , dann geh für ein Jahr 
zur Leihbude. Allemal besser, als noch zehn Kurse zu machen und den 
Eindruck zu vermitteln: Ich gehe lieber zur Schule als zum Arbeiten.

> Denke letzte zeit über andere Bereiche nach
Das ist auch woanders nicht besser.


BTW:
Auch wenn es hart klingt, es ist leider so: wenn du mir so eine 
Bewerbung schreiben würdest, würde ich den Nächsten nehmen.

Autor: Jack (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Willkommen im real-existierenden Fachkräftemangel.

Wenn du arbeitslos bist, besonders wen die Arbeitslosigkeit schon länger 
anhält, nimm den erstbesten Elektriker-, Techniker-, 
SPS-Programmierer-Job an den du bekommen kannst. Der miese Lohn ist fast 
schon egal. Je länger du arbeitslos bist, desto schwieriger wird es 
überhaupt einen Job zu bekommen.

Wenn du einen Job hast suche weiter.

Autor: John (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bekannter hat mit lückenhaftem Lebenslauf nach ner Lehre als 
Elektroinstallateur, paar Jahren Berufserfahrung und Techniker mit 
mittelmäßigen Noten direkt ne Anstellung in einer Zeitarbeitsfirma 
bekommen und kriegt da so ca. 18,-.. Montagearbeiten / Instandhaltung, 
keine Programmierung..

Autor: Cyblord -. (cyblord)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
John schrieb:
> Bekannter hat mit lückenhaftem Lebenslauf

Unerklärbare Lücken im Lebenslauf werden bei uns automatisch mit "Knast" 
bewertet.

Autor: John (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Find es halt immer wieder interessant wie sehr doch die Erfahrungen 
divergieren. Nach 'nem Jahr ist es ihm zu langweilig geworden in seinem 
Job (oder es gab Stress oder sonstwas), da hat er sich bei zwei Firmen 
für 'ne Direktanstellung beworben und direkt Einladungen zu 
Vorstellungsgesprächen gekriegt. Und das in einer Region, die mit 
industriellen Jobs nicht besonders gesegnet ist. Er kann sich aber auch 
recht gut verkaufen.

Autor: Stdout (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas Kroll schrieb:
> Die wollen dann nach ihrem Tarifvertrag nicht
> zahlen  (LG 6 nach igz) trotz mehr wissen.  Will mich natürlich auch
> nicht verarschen lassen von den zeitarbeitsfirmen,  da ich weiß dass die
> trotzdem mehr Kohle für einen bekommen. (12,50 als Techniker ist echt
> arm finde ich ) würde mich über eure Erfahrungen freuen und tipps.

Im Ausland bewerben. Das ist ein ernst gemeinter Vorschlag.

Alternativ, falls unbedingt DE, hartzen und zusehen, dass keiner mit 
einem Reibach machen kann. Inkompetent stellen ist da vermutlich das 
Beste. Die eigene Anwesenheit muss den AG mehr kosten als sie einbringt. 
Dann hat man schnell wieder seine Ruhe.

Autor: Cyborg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Unerklärbare Lücken im Lebenslauf werden bei uns automatisch mit "Knast"
> bewertet.

Was bei dir wohl die Regel ist? #-b

Thomas Kroll schrieb:
> Ich habe im letzten Jahr meinen Techniker in Elektrotechnik(vollzeit)
> abgeschlossen und seit dem ich mich als sps Programmierer beworben, da
> ich dort eine große Leidenschaft Teile.  Habe in dem Jahr ein paar
> Vorstellungsgespräche in dem Bereich gehabt , aber es mangelte immer an
> Erfahrungen. Die Firmen wollen oder können sich das dann nicht leisten
> Nachwuchskräfte einzuarbeiten. Jede stelle ist fast mit einem sicheren
> Umgang direkt verbunden und wollen das man eigenständig direkt Projekte
> man übernimmt. Ich habe dann zusätzlich noch einen sps Techniker dran
> gehangen, was mir aber auch keinen Vorteil gebracht hat.  Bekomme
> einfach keinen einstieg. Wenn man sich dann als Elektriker bewirbt da
> ich Erfahrung im Schaltschrankbau habe , Zocken die zeitarbeitsfirmen
> einen ab meiner Meinung. Die wollen dann nach ihrem Tarifvertrag nicht
> zahlen  (LG 6 nach igz) trotz mehr wissen.  Will mich natürlich auch
> nicht verarschen lassen von den zeitarbeitsfirmen,  da ich weiß dass die
> trotzdem mehr Kohle für einen bekommen. (12,50 als Techniker ist echt
> arm finde ich ) würde mich über eure Erfahrungen freuen und tipps. Denke
> letzte zeit über andere Bereiche nach weil mich das deprimierd

Wenn deine Bewerbungen von der Rechtschreibung auch so auffällig sind,
wundert mich das gar nicht. Da kommt der Eindruck, man habe dich aus
Mitleid einfach durch gewunken. Auch posten auf nem Eierphone ist keine
Entschuldigung. Du darfst dich auch nicht einfach blind oder auf 
Anzeigen
bewerben. Du musst eine Beziehung aufbauen und persönlich werden.
Das macht die Jobs und Gehälter zwar nicht besser, aber man bekommt 
wenigstens Arbeit. Sicher, 12,50€ für einen Techniker sind ein Witz,
aber wenn die Branche das her gibt und die Region schwach, dann bleibt
einem wohl erst mal nichts anderes übrig oder man zieht mit vollem
Risiko um. Lerne wie man bei den Firmen die Klinken putzt. Wenn dann
Interesse an dir gezeigt wird, bewirbst du dich in der üblichen Form,
aber fehlerfrei sollte es dann schon sein. Übrigens ist der Techniker
SgT lt. §7 Abs. 2 HWO dem Meister gleichgestellt und die gehen selten
nicht unter 50k jährlich nach Hause, mit Erfahrung und in den besseren
Gebieten, versteht sich. Das es nicht so viele Meister wie Techniker
gibt, ist für die Unterschiede wohl mit ein Grund.

Wenn die Firmen sich diese Unflexibilität leisten können, steckt hinter
den Jobangeboten meist sowieso nichts.
Wie heißt es so schön: Die wollen nur spielen. Das heißt aber nicht,
dass die genug Bewerber haben, die das mit machen.

Autor: Lehrer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da ich selber Techniker ausbilde, dazu folgende Bemerkungen:

Der Abschluss sollte 2,5 oder besser sein, ansonsten war die Ausbildung 
sinnlos.

Der SPS-Techniker verfügt normalerweise über gute SPS-Kenntnisse und 
durch die Projektarbeit (hoffentlich SPS!) auch über ein klein bisschen 
Projekterfahrung.

Deutsche Sprachkenntnisse sind wichtig. Ich kenne Ihren 
Migrationshintergrund nicht, aber im Vorstellungsgespräch muss man 
verstehen und verstanden werden. Wenn es da Probleme gibt ist die Sache 
oft gelaufen.

Tipps:

Projektarbeit vorlegen, allerdings schwierig wenn es eine Teamarbeit 
ist.

Und natürlich in der Lage sein, alle Fachfragen dazu zu beantworten.

Kostenloses Praktikum für vier oder acht Wochen anbieten. Wenn Bedarf 
besteht und die Kenntnisse ausreichen sollte es danach klappen. 
Alternativ über eine Leiharbeitsfirma.

Oft schätzen Programmierer ihre Kenntnisse unrealistisch gut ein. 
Vielleicht auch mal kritisch hinterfragen,ob man den Aufgabengebiet 
gewachsen ist.

Autor: Michael X. (Firma: vyuxc) (der-michl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schönes Open Source Projekt ins Netz stellen und gut dokumentieren. Du 
brauchst eine art Arbeitsprobe mit der du hausieren gehen kannst. Nur 
ein Schein ist zu wenig.

Autor: Cyborg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lehrer schrieb:
> Kostenloses Praktikum für vier oder acht Wochen anbieten.

Aber sonst gehts noch? Das geht schon rechtlich nicht.

> Wenn Bedarf
> besteht und die Kenntnisse ausreichen sollte es danach klappen.

Bisschen bessere zielführenden Perspektiven sollten schon vorhanden
sein, aber sicher nicht eine geheiligte Jobdoktrin. Das ist keine
Ikone, die man anzubeten hat.

> Alternativ über eine Leiharbeitsfirma.

Um verwurstet zu werden? Da ist doch alles negativ ausgelegt.
Sklaven kennen ihr Schicksal, Leiharbeiter nicht.

> Oft schätzen Programmierer ihre Kenntnisse unrealistisch gut ein.

Was die Arbeitgeber hören wollen. Misanthropen werden erst recht nicht
eingestellt. Davon sitzen schon genug auf der anderen Seite des Tisches
und da sind wirklich einige dabei, die es faustdick hinter den Ohren
haben.

> Vielleicht auch mal kritisch hinterfragen,ob man den Aufgabengebiet
> gewachsen ist.

Eher sollte man kritisch nach den Gründen für die Einstellung und die
Zielsetzung fragen. Der Job soll ja schließlich auch nachhaltig sein
und nicht getarnte Zeitarbeit. Aber alles, was unerwartet kommt, ist
ja unverschämt.;-b

Autor: Michael B. (laberkopp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas Kroll schrieb:
> würde mich über eure Erfahrungen freuen und tipps

Vergiss SPS, da gibt es genügend Leute die das machen und schon können, 
und so spannend ist der Krampf komplexe Probleme mit dem 
Primtiv-Computer zu lösen auch nicht.

Bewirb dich als Elektroinstallateur im Bau, und nicht über Zeitarbeit 
sondern direkt. Bei der aktuellen Hausbauwelle macht man als 
Elektrofirma Millionen, davon solltest du was abhaben.

Autor: Md M. (Firma: Potilatormanufaktur) (mdma)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Bude, wo ich mich für meine Lebenslauf geradezu rechtfertgigen muss 
würde niemals mein Arbeitgeber werden. Soviel betteln und schleimen 
könnte ich gar nicht. Entweder ich kann das, was gesucht wird und man 
kommt zusammen oder der Laden kann mich mal. Was bitte macht mich denn 
inkompetent, wenn ich ein Jahr aussteige und durch die Welt ziehe? Ich 
bin bisher durch "kenne da wen" an meine Antellungen gekommen. Mein 
Lebenslauf hat nie eine Rolle gespielt. Ich persönlich wäre mir auch 
nicht zu fein, einen Monat Praktikum anzubieten oder sowas. Dann ist 
eine Gehaltsforderung zu Anfang auch nicht gleich ein 
Ausschlusskriterium.

Autor: Jo S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cyborg schrieb:
> Lehrer schrieb:
>> Kostenloses Praktikum für vier oder acht Wochen anbieten.
>
> Aber sonst gehts noch? Das geht schon rechtlich nicht.

Wieso soll das "rechtlich" nicht gehen? Wenn man sich einig ist, geht 
fast alles. Besser etwas unternehmen, als gar nichts tun.

Autor: Jo S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cyborg schrieb:
>> Oft schätzen Programmierer ihre Kenntnisse unrealistisch gut ein.
>
> Was die Arbeitgeber hören wollen.

Schulkenntnisse sind halt nur Grundkenntnisse.

Autor: Jo S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael B. schrieb:
> Bewirb dich als Elektroinstallateur am Bau

Dann schon eher als Elektroplaner (er ist E-Techniker), die werden auch 
gesucht. Wenn er als Handwerker ein paar Jahre lang arbeitet (lange hält 
der Bauboom nicht mehr an) entwertet er sein Techniker-Ausbildung 
komplett. Was dann, Bauhelfer?

Autor: Jo S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas Kroll schrieb:
> Bekomme einfach keinen Einstieg.

Das ist nun mal die große Hürde für Absolventen.

Erweitere den Suchradius!

Branchen und regional

Such dort, wo produziert wird, bewirb dich z.B. für Instandhaltung, das 
ist branchenunabhängig (ET, MaschBau, Anlagenbau, Versorger, 
Baustoffhersteller, Lebensmittelindustrie, etc.)

Kliniken, Stadtwerke, Flughäfen, Bahn, Post, Bundeswehr, ...

Servicetechniker oder Inbetriebnehmer bei Automatisierern für weltweiten 
Einsatz

Bewirb dich auch in Süddtl.

Und zum Schluß, vorübergehend Zeitarbeit.

Viel Erfolg!
             Jo S

Autor: Cyborg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo S. schrieb:
> Wieso soll das "rechtlich" nicht gehen? Wenn man sich einig ist, geht
> fast alles. Besser etwas unternehmen, als gar nichts tun.

"MINDESTLOHN"

Ausnahme gibts natürlich, aber dann ist eine Ausbildung o.ä. damit
verbunden und irgend ein Einkommen ist vorhanden.

Autor: Jo S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo kein Kläger, da kein Richter.

Er arbeitet dort nicht, sondern mach Betriebsbesichtigung!   :)

Autor: Cyborg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo S. schrieb:
> Er arbeitet dort nicht, sondern mach Betriebsbesichtigung!   :)

Schüler machen das gewöhnlich, aber Arbeitnehmer?
Lass da mal was passieren oder einer steckt dem Zoll das.
Glaubst du, Firmen wollen so ein Risiko eingehen?
Außerdem schauen sich die Arbeitsbehörden auch Bewerbungsmappen
an und vergleichen auch mal, ob auch alles gemeldet war, vor allem
wenn man Leistungen bezieht.  Selbst wenn es gut gemeint ist,
können beide Seiten in Teufels Küche kommen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.