mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Rauch-Schieß-Mechanismus realisieren


Autor: Furkan Y. (furkos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

unzwar habe ich mich heute dazu entschlossen ein Projekt zu starten und 
da ich ein Laie in Sachen Microcontrolling, Elektrotechnik und Mechanik 
bin, ist meine erste Anlaufstelle dieses Forum.

Ich möchte gerne einen "Rauch-Schieß-Mechanismus" entwickeln und habe 
mir dazu schon einige Gedanken gemacht.
Es soll möglich sein Rauch in eine kleine Kabine zu füllen und diesen in 
Form von einem Rauchring durch einen Zylinder rauszublasen.
Am besten wäre es, wenn alles so klein wie möglich wäre. (vllt. 
7x7x7cm?)

Zur Realisierung habe ich mir gedacht,  dass dies entweder durch 
Luftdruck oder durch eine Membran & Frequenzen umsetzbar sein sollte. 
(ähnlich einer Lautsprecherbox).
Ich habe mich für die Membranmethode entschieden.


Meine Frage ist nun,  welche Teile benötige ich für mein Vorhaben und 
wie sieht es mit der Umsetzung aus? Hat hier irgendjemand Erfahrungen 
damit?

Ich bedanke mich im voraus schonmal herzlich für alle Antworten.

MfG. Furkos

Autor: Horst (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Sowas?
http://www.starlight.com/fog-haze-machines/smoke-ring-gun

Kaufen und nachbauen, 15$ sind nicht so viel.

Autor: Theor (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Das geht noch einfacher und kostengünstiger. Etwa 1 Euro oder weniger. 
Siehe: http://scifun.chem.wisc.edu/WOP/SmokeRings.html. Es geht aber 
auch ohne die Folie an der Rückwand. Der Karton darf (und braucht) nicht 
allzu steif sein.

Ich habe vor Jahrzehnten solche Anleitungen auch auf Deutsch gesehen; in 
Büchern. Z.B. im beliebten "Wollmann". (Rudolf Wollmann, "Werkbuch für 
Jungen", 25. Auflage, 1972, Seite 24, 3-473-42314-9) Lesenswert, 
hilfreich und anregend - vor allem um ein wenig "Ahnung" zu bekommen. 
Leider nur noch antiquarisch oder in gutsortierten 
Großstadtbibliotheken.

Und ganz ohne "Mikrocontrolling". :-)

Autor: Theor (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
In diesem Scan, der zweiten Auflage von 1963 - auf italienisch -, 
www.introni.it/pdf/Wollman%20-%20Saper%20Costruire%201963.pdf sind auf 
Seite 14 und 15 zwei Bilder, die vielleicht weiterhelfen.

Viel Spaß

Autor: THOR (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn das unbedingt elektrisch sein soll: Statt der Rückwand die man mit 
den Fingern anstöpt ein Klöppel, der von einem Elektromagneten angezogen 
wird.

Autor: Michael B. (laberkopp)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Furkan Y. schrieb:
> ähnlich einer Lautsprecherbox

Eben.

THOR schrieb:
> Wenn das unbedingt elektrisch sein soll: Statt der Rückwand die man mit
> den Fingern anstöpt ein Klöppel, der von einem Elektromagneten angezogen
> wird.

Nope.

Einfach einen Lautsprecher in die Rückwand einbauen und mit einem Plopp 
ansteuern.

Ob man dann Nebelfluid (daaselbe wie die e-Zigaretten-Dampfer 
inhalieren) durch Erwärmung vernebelt, man mit Salzsäre/Ammoniak Nebel 
herstellt, man eine geringe Menge Schwarzpulver kurz vor dem Ausstossen 
abbrennt, hängt davon ab, wie lange die Maschine laufen soll und wie 
lange man Zeit hat für Vorwärmung etc.

Es geht auch ohne Rauch

Youtube-Video "Smoke Rings Underwater  //  Homemade Science with Bruce Yeany"

Autor: Furkan Y. (furkos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die zahlreichen Antworten :)). Ich werde mir diese oder 
nächste Woche einpaar Teile zum rumschrauben und rumbauen besorgen und 
halte euch alle mal auf dem Laufenden!

Und nochmals vielen Dank für all die Tipps und Links!

: Bearbeitet durch User
Autor: Mr.Superschlau (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Dafür gibt es unzählige Anleitungen, Stichwort Vortex-Kanone etc.
Lautsprecherbox ist ein gangbarer Weg.
Du musst einen Stromimpuls generieren, der so aussieht:
     /|
    / |
   /  |
0 ----|------
      |  /
      | /
      |/
Also zuerst langsam das Volumen durch Bewegen der Membran vergrößern, 
dann schlagartig das Volumen verkleinern durch Umpolen und dann langsam 
zurückgehen.
Youtube-Video "Vortex Cannon - Capacitor Discharge Woofer Speaker"
Youtube-Video "Giant Smoke Rings - Cool Science Experiment"
Youtube-Video "Amazing Smoke Ring Launcher - Giant Air Cannon"
Youtube-Video "Weather and Science Day 2011 - Steve Spangler"
Youtube-Video "Giant Vortex Cannon"
Hier das ganze in XXXXL:
Youtube-Video "Biggest air cannon in the world"
Youtube-Video "BIG Vortex - A Building-Site Art Installation by realities:united for Amagerforbrænding, Copenhagen"

Autor: MrSuperschlau (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Dafür gibt es unzählige Anleitungen, Stichwort Vortex-Kanone etc.
Lautsprecherbox ist ein gangbarer Weg.
Du musst einen Stromimpuls generieren, der so aussieht:
     /|
    / |
   /  |
0 ----|------
      |  /
      | /
      |/
Also zuerst langsam das Volumen durch Bewegen der Membran vergrößern, 
dann schlagartig das Volumen verkleinern durch Umpolen und dann langsam 
zurückgehen.
Youtube-Video "Vortex Cannon - Capacitor Discharge Woofer Speaker"
Youtube-Video "Giant Smoke Rings - Cool Science Experiment"
Youtube-Video "Amazing Smoke Ring Launcher - Giant Air Cannon"
Youtube-Video "Weather and Science Day 2011 - Steve Spangler"
Youtube-Video "Giant Vortex Cannon"
Hier das ganze in XXXXL:
Youtube-Video "Biggest air cannon in the world"
Youtube-Video "BIG Vortex - A Building-Site Art Installation by realities:united for Amagerforbrænding, Copenhagen"

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.