mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Sucher verzweifelt nach einem Widerstand


Autor: Alexander (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Ich habe einen AEG WSBA 1900 Winkelschleifen mit dem ich sehr zufrieden 
bin. Als ich letzten einen Stein schneiden wollte machte er keinen 
Muckser mehr. Daraufhin habe ich ihn zerlegt und bin auf einen 
verschmorten Widerstand gestoßen.
Dieser ist vermutlich aus Keramik und ich kann nur noch die Aufschrift 
"Eichen" entziffern.
Nun versuche ich verzweifelt bei Ersatzteilhändlern dieses Teil zu 
bekommen. Aber leider vergeblich. Entweder ist es von vorn heraus nicht 
lieferbar oder sie schreiben mir einen e-mail das nach Absprache mit AEG 
das Teil nicht mehr lieferbar ist.

In folgendem Link kann auf dem Foto die Aufschrift vom Widerstand 
gelesen werden.

https://www.massinger-ulm.de/epages/61366570.sf/de...

Doch leider Treib ich da auch nichts auf.
Kann mir nun jemand sagen wo ich einen ähnliches Teil herbekomme damit 
mein Winkelschleifer wieder läuft ?

Schonmal danke für die Antworten.

: Verschoben durch Moderator
Autor: Alexander (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier noch ein Bild vom defekten Teil.

Autor: Maik W. (werner01)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Bau Dir sleber einen?

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alexander schrieb:
> Hier noch ein Bild vom defekten Teil.

Erstmal würde ich nachmessen, ob wirklich der Widerstand defekt ist - 
die Dinger sind eigentlich ziemlich robust - und wenn der wirklich 
gestorben ist, müsste man sich Gedanken machen, warum. So einfach stirbt 
ein Widerstand nicht. Und was hat der ganze Federkram an dem Widerstand 
zu suchen?

Eine Widerstand mit 3.5Ω +/-10% und einigen Watt, kann man sich, sofern 
man ihn nicht direkt findet, als Parallelschaltung von drei gängigen 10Ω 
Widerständen aufbauen.

Autor: Cyborg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> Eine Widerstand mit 3.5Ω +/-10% und einigen Watt, kann man sich, sofern
> man ihn nicht direkt findet, als Parallelschaltung von drei gängigen 10Ω
> Widerständen aufbauen.

Da brauchst dann nur noch die Leistungsklasse des Widerstands.

Autor: aGast (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> Und was hat der ganze Federkram an dem Widerstand
> zu suchen?

Der Federkram ist der Widerstand!

Autor: Günter Lenz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Reichelt gibt es Leistungswiderstände.
Wie Wolfgang schon schrieb:

>sofern
>man ihn nicht direkt findet, als Parallelschaltung von drei gängigen 10Ω
>Widerständen aufbauen.

https://www.reichelt.de/17-Watt-vertikal/2/index.h...

Autor: eProfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sieht aus wie ein R zur Einschaltstrombegrenzung.
Hersteller: KRAH ELEKTRONISCHE BAUELEMENTE GMBH, Märkische Straße 4,
57489 Drolshagen, Telefon: 02761/701-0, Telefax: 02761/701-177

Da kannst Du jeden keramischen Hochlastwiderstand mit 3,5 Ohm ca. 11 
oder 17W verwenden. 3,3 Ohm oder NTC sollte auch gehen. Gibt es bei den 
bekannten Elektronik-Händlern.

Ist in Deiner Maschine auch dieses weiße quaderförmige Kasterl verbaut?
Das könnte defekt sein, und als Folge der R durchgebrannt.

Autor: Alexander (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was mit komisch vorkommt ist, das die Maschine von einem Tag auf dem 
Anderen nicht mehr funktionierte.

Wolfgang schrieb:
> Erstmal würde ich nachmessen, ob wirklich der Widerstand defekt ist -

Wie kann ich das Nachmessen ? habe zwei Kabel die vom Schalter zum Motor 
gehen. Müssen die Durchgang haben oder welchen Widerstand muss mein 
Messgerät da anzeigen ?

Günter Lenz schrieb:
> Bei Reichelt gibt es Leistungswiderstände.
> Wie Wolfgang schon schrieb:
>
>>sofern
>>man ihn nicht direkt findet, als Parallelschaltung von drei gängigen 10Ω
>>Widerständen aufbauen.
>
> https://www.reichelt.de/17-Watt-vertikal/2/index.h...

Wie viele Widerstände brauche ich da ? Die Maschine hat ja immerhin 1900 
Watt

Autor: eProfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einen, es war auch nur einer drin.
Bei Reichelt: 17W VERT. 3,3   für 1,15 Euro

Autor: Alexander (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eProfi schrieb:
>
> Ist in Deiner Maschine auch dieses weiße quaderförmige Kasterl verbaut?
> Das könnte defekt sein, und als Folge der R durchgebrannt.

Weiße Kasterl ?

Am Schalter befindet sich ein Kondensator der zwei braune Stellen hat.
Ist dieser auch defekt ??

Autor: eProfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich meine das weiße Kasterl im Hintergrund von 
https://www.massinger-ulm.de/WebRoot/Store4/Shops/... 
, an das der R angeschlossen ist. Schaut das bei Dir auch so aus? Mach 
mehr gute Fotos.

Wenn Du sicher gehen willst und genug Platz ist, nimm 2 Stück 11-Watt:
11W AXIAL 1,8  zu je 0,62  oder 2 Stück 17W AXIAL 1,8  in Reihe.
Vertikal oder Axial? Was besser reinpasst.

Grund für den Defekt könnte Alterung oder Überlastung sein, z.B. durch 
schwergängiges Getriebe o.Ä.  Mal neu reinigen und fetten.

Autor: F. F. (foldi)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Alexander schrieb:
> Was mit komisch vorkommt ist, das die Maschine von einem Tag auf dem
> Anderen nicht mehr funktionierte.

Wenn Geräte mal lange liegen, dann vertragen die Kondensatoren u.U. den 
hohen Einschaltstrom nicht mehr.
Hatte mein Fein Multimaster auch.

Autor: eProfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es handelt sich um Position Pos. 0415  4931348084  WIDERSTAND

https://www.wmv-dresden.de/documents/AEG-AtlasCopc...


PDF-Links bitte gleich im ersten Beitrag angeben!

Autor: Alexander (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eProfi schrieb:
> Ich meine das weiße Kasterl im Hintergrund von
> https://www.massinger-ulm.de/WebRoot/Store4/Shops/...
> , an das der R angeschlossen ist. Schaut das bei Dir auch so aus? Mach
> mehr gute Fotos.
>
> Wenn Du sicher gehen willst und genug Platz ist, nimm 2 Stück 11-Watt:
> 11W AXIAL 1,8  zu je 0,62  oder 2 Stück 17W AXIAL 1,8  in Reihe.
> Vertikal oder Axial? Was besser reinpasst.
>
> Grund für den Defekt könnte Alterung oder Überlastung sein, z.B. durch
> schwergängiges Getriebe o.Ä.  Mal neu reinigen und fetten.

Das weiße Kasterl ist ein 4-poliger Stecker mit dem die Kabel am 
Schalter angeschlossen sind. Die anderen Kabel gehen zum Motor.

Getriebe ist leichtgängig und alle Lager sind noch im guten Zustand.

Werde mir mal die Tage den Widerstand besorgen und mein Glück versuchen.

eProfi schrieb:
> Es handelt sich um Position Pos. 0415  4931348084  WIDERSTAND
>
> https://www.wmv-dresden.de/documents/AEG-AtlasCopc...
>
> PDF-Links bitte gleich im ersten Beitrag angeben!

So weit war ich schon lange. Dann mal schön die Artikelnummer hier 
eingeben: https://shop.wmv-dresden.de/

Artikel herstellerseitig nicht mehr lieferbar.

Autor: eProfi (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
> So weit war ich schon lange.
Schön für Dich.
Und für uns? Mal ein bisschen weiter denken!

Autor: Michel M. (elec-deniel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Michael B. (laberkopp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alexander schrieb:
> Hier noch ein Bild vom defekten Teil.

Wie wäre es, wenn das ein Widerstand mit einem Bimetallschalter ist, so 
daß beim Einschalten erst mal der Widerstand als Anlaufwiderstand dient, 
heiss wird, der Bimetall ihn überbrückt.

Und wenn der Bimetall das nicht mehr tat, explodierte der Widerstand, 
weil er ewig den Bremseffekt auch nicht aushält.

Oder
http://www.elosal.de/waren/schalter/geraeschalter/...
http://www.elektrowerkzeuge-ersatzteile.de/Elektro...
Ebay-Artikel Nr. 161634183584

Siehe

https://www.bosch-professional.com/documents/12669...

Autor: Michel M. (elec-deniel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sieht gut aus, vor allen Dingen preiswerter :-)

Autor: eProfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> und wenn der wirklich gestorben ist, müsste man sich Gedanken
> machen, warum.
Michaels Link ist Gold wert.
Vermutlich ist der Schalter defekt, der den Widerstand überbrückt.
Bei 1900 W fließen 8,25 A, das gibt bei 3,5 Ohm eine Leistung von 231 
Watt, das hält der nur ein paar hundert Millisekunden aus.

Deswegen dachte ich, dass das weiße Kasterl ein Anlaufrelais wie z.B. 
beim Kühlschrank-Kompressor ist.

Ich vermute, dass entweder der Schalter zwei Stufen hat (halb 
durchdrücken = Anlauf mit R, voll durchdrücken = Betrieb ohne R)  oder 
eine mechanische / pneumatische Verzögerung eingebaut ist, die jetzt 
nicht mehr funktioniert.  Bestimmt gibt es eine Beschreibung (Patent?) 
dafür.

Autor: eProfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: hlm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie sind R und C denn hier verschaltet?

https://www.massinger-ulm.de/WebRoot/Store4/Shops/...


C und R parallel oder in Serie?

Autor: Michael F. (sharpals)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das riecht nach paralell:-)

Prinzipbedingt wird der kondensator wohl zur entstörung vorhanden sein.

Als phasenschieber wird der kondensator zu klein sein.

Autor: eProfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.google.com/patents/DE4232402A1?cl=de
Die Marquardt-Leute sind schon Tüftler.
Der C ist für die Motorbremse

Autor: Alexander (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schonmal danke für die Zahlreichen Antworten

eProfi schrieb:
> Ich vermute, dass entweder der Schalter zwei Stufen hat

Habe gerade geschaut. Der Schalter hat nur einen Stufe.

Michael B. schrieb:
> Alexander schrieb:
>> Hier noch ein Bild vom defekten Teil.
>
> Wie wäre es, wenn das ein Widerstand mit einem Bimetallschalter ist, so
> daß beim Einschalten erst mal der Widerstand als Anlaufwiderstand dient,
> heiss wird, der Bimetall ihn überbrückt.
>
> Und wenn der Bimetall das nicht mehr tat, explodierte der Widerstand,
> weil er ewig den Bremseffekt auch nicht aushält.
>
> Oder
> http://www.elosal.de/waren/schalter/geraeschalter/...
> http://www.elektrowerkzeuge-ersatzteile.de/Elektro...
> Ebay-Artikel Nr. 161634183584
>
> Siehe
>
> https://www.bosch-professional.com/documents/12669...

Dies ist meiner meiner Meinung nach das Realistische. Denn ich habe 
gerade gesehen, dass in der Halterung vom Widerstand mehrere runde 
Metallplätchen lagen. Stammen vermutlich vom Widerstand.
Denke ich besorge mir jetzt mal den Anlaufwiderstand von Bosch und 
versuche damit mein Glück

Autor: Michael F. (sharpals)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ein kleiner tip:

Wenn du verhindern willst, daß ( beim kurzschluß ) die sicherung und 
oder der widerstand erneut durchbrennt, würde ich eine 200Watt Lampe in 
serie schalten, soweit vorhanden.

Die lampe wirkt dann als strombegrenzer.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.