mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Wie funktioniert die Freischaltung DVB-T2 Freenet-TV technisch?


Autor: Frank Z. (frankovic)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

habe mir einen DVB-T2-Receiver (Xoro Set-Top-Box) mit Freenet-TV 
zugelegt. Die Freischaltung des eigentlichen Freenet-TV erfolgte über 
eine ID-Eingabe übers Internet vom PC aus.

Woher "weiß" der Receiver dann eigentlich, dass die Freischaltung 
erfolgt ist? Das Gerät hat in meinem Fall keinerlei Verbindung zum 
Internet, sondern empfängt nur über Antenne die DVB-T2-Signale (vermute 
ich zumindest). In diesem Signal muss dann wohl irgendwie enthalten 
sein, welcher Receiver "empfangsberechtigt" ist.


Frank

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank Z. schrieb:
> In diesem Signal muss dann wohl irgendwie enthalten sein, welcher
> Receiver "empfangsberechtigt" ist.

So funktioniert das bei PayTV-Systemen; die berechtigten Karten-IDs 
werden im Sendesignal codiert.
Das ist bei Sat- oder Kabel-Signalen nicht anders.

https://de.wikipedia.org/wiki/Zugangsberechtigungs...

Autor: Vlad T. (vlad_tepesch)
Datum:

Bewertung
9 lesenswert
nicht lesenswert
Frank Z. schrieb:
> habe mir einen DVB-T2-Receiver (Xoro Set-Top-Box) mit Freenet-TV zugelegt

da frag ich mich nur: "Warum?!"
Für massen an Werbung im "Free"-TV auf einmal auch noch zusätzlich ein 
Haufen Kohle bezahlen, was vorher noch kostenlos war.

: Bearbeitet durch User
Autor: Frank Z. (frankovic)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Frank Z. schrieb:
>> In diesem Signal muss dann wohl irgendwie enthalten sein, welcher
>> Receiver "empfangsberechtigt" ist.
>
> So funktioniert das bei PayTV-Systemen; die berechtigten Karten-IDs
> werden im Sendesignal codiert.
> Das ist bei Sat- oder Kabel-Signalen nicht anders.
>
> 
https://de.wikipedia.org/wiki/Zugangsberechtigungs...

Danke!

@ Vlad: gebe dir recht. Habe nur die kostenlosen Test-Monate 
freigeschaltet.

Autor: Dieter W. (dds5)
Datum:

Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
Frank Z. schrieb:
> @ Vlad: gebe dir recht. Habe nur die kostenlosen Test-Monate
> freigeschaltet.

Erstaunlich - bei mir lief das out of the box.

Naja, Ende Juni ist halt einfach Schluss mit privaten Sendern, sollen 
sie ihre HD-Werbung an sonst wen verkaufen.

Autor: Clemens L. (c_l)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vlad T. schrieb:
> "Free"-TV

Mit "kostenlos" hat das nichts zu tun. Der Konzern, zu dem die Media 
Broadcast GmbH gehört, heißt zufälligerweise "Freenet", und die wollen 
nur ihren Namen bekannter machen.

Dass damit viele Leute getäuscht werden, scheint ihnen nichts 
auszumachen. (Auf http://www.freenet-group.de/markenwelt/index.html 
findet man nur Mobilfunk, Αffiliate-Marketing, Online-Identifikation von 
Usern, und sonstige Verbrecher.)

Autor: Michael B. (laberkopp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vlad T. schrieb:
> da frag ich mich nur: "Warum?!"
> Für massen an Werbung im "Free"-TV auf einmal auch noch zusätzlich ein
> Haufen Kohle bezahlen, was vorher noch kostenlos war.

Die Gier des Kapitalismus ?

Schlechteres Billigprogramm für mehr Geld ist doch zunächstmal super
aus Sicht des Anbieters.

Autor: U. B. (pasewalker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Schlechteres Billigprogramm für mehr Geld ist doch zunächstmal super
> aus Sicht des Anbieters.

Wenn es denn angenommen wird.

Autor: Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
U. B. schrieb:
> Wenn es denn angenommen wird.

Die Jungs werden sich hüten, konkrete Zahlen über die Anzahl der 
zahlenden Teilnehmer zu veröffentlichen. Wenn wir Glück haben, ist das 
das Ende des Privatfernsehens :-P

Autor: Georg A. (georga)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Clemens L. schrieb:
> Dass damit viele Leute getäuscht werden, scheint ihnen nichts
> auszumachen.

Nuja, in der DDR hiessen ja auch viele Dinge "Frei" obwohl sie das gar 
nicht waren ;)

Ist aber bei "Open" genauso. Viele kommerzielle Projekte/Konsortien, die 
aus grossen Firmen kommen, haben gern die Bezeichnung "Open", obwohl sie 
genau das Gegenteil sind...

Autor: Vlad T. (vlad_tepesch)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Clemens L. schrieb:
> Mit "kostenlos" hat das nichts zu tun. Der Konzern, zu dem die Media
> Broadcast GmbH gehört, heißt zufälligerweise "Freenet", und die wollen
> nur ihren Namen bekannter machen.

das "Free" bezog sich auf die Sender, die vorher kostenlos, ohne Abo, 
waren, im Gegensatz zum Pay-TV.


Der Name "Freenet", über den das abgewickelt wird, ist aber echt eine 
Frechheit.

Matthias S. schrieb:
> Wenn wir Glück haben, ist das
> das Ende des Privatfernsehens :-P

glaub ich nicht. Das Gegenteil wird der Fall sein. Es werden sich genug 
Dumme finden, die zahlen, dass sie in 4 Jahren (oder wann das war) auch 
das Ende der SD-Einspeiseverpflichtung für Sat oder Kabel nutzen werden, 
die letzten kostenfreien Empfangswege zu beseitigen.

Autor: U. B. (pasewalker)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
> Der Name "Freenet", über den das abgewickelt wird, ist aber echt eine
> Frechheit.

Na, und?

- Wie oft gibt es Gebühren"anpassungen", anstatt Gebührenerhöhungen?

- Wurde schon mal jemand entlassen, anstatt "freigesetzt"?

- Gab es schon mal Angriffskriege, angezettelt von Kriegsministern, bei
  denen NICHT für eine gute Sache, sondern
   komplett 'umsonst' gestorben ("gefallen") wurde?

Autor: S. B. (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
> glaub ich nicht. Das Gegenteil wird der Fall sein. Es werden sich genug
> Dumme finden, die zahlen, dass sie in 4 Jahren (oder wann das war) auch
> das Ende der SD-Einspeiseverpflichtung für Sat oder Kabel nutzen werden,
> die letzten kostenfreien Empfangswege zu beseitigen.
na und, bei der GEZ darfst Du auch fröhlich zahlen und da beschwert sich 
keiner drüber.
Hier habe ich wenigstens noch die Wahl nicht teilzunehmen - das ist 
schon ein Unterschied.

Autor: S. B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> So funktioniert das bei PayTV-Systemen; die berechtigten Karten-IDs
> werden im Sendesignal codiert.
> Das ist bei Sat- oder Kabel-Signalen nicht anders.
und da spricht mal wieder die Ahnungslosigkeit - das ist eben nicht 
alles gleich bzw. identisch mit Sat-Empfang und bei DVB-T2 spielt 
definitiv die Mac Adresse des Gerätes eine Rolle - und genau daran wird 
die Karten-ID gekoppelt ... das eingebaute Irdeto-Modul dient nur der 
Verschlüsselung des Signals, aber nicht der Kopplung der Karten-IDs - 
die Karten-IDs müssen nicht im Sendesignalnal codiert werden (sonst wäre 
ein CI+ Modul notwendig).

Autor: Georg A. (georga)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
S. B. schrieb:
> und da spricht mal wieder die Ahnungslosigkeit

Mal nicht so schnell schiessen...

Effektiv läufts doch darauf hinaus:

1) Über die EMMs wird in einem non-public Verfahren mitgeteilt, welche 
Empfänger ID was darf (Subscription/Eintitlement-Management)

2) Über die ECMs werden in einem non-public Verfahren die Control-Words 
für die Stream-Entschlüsselung übertragen. Die müssen zwangsläufig am 
Ende für alle Empfänger eines Service gleich sein, auch bei Simulcrypt.

3) Der Stream wird mit den Control-Words im De-CSA descrambelt (und bei 
CI+ wieder verschlüsselt, zählt hier aber nicht...)

Bei der altmodischen Variante mit CAM sind 1+2 zwischen CAM und 
Smartcard aufgeteilt und vom Verschlüsselungsstandard abhängig, 3 ist 
nur im CAM. Das ganze Crypto-Gehampel (Irdeto, ...) ist ja nur 
notwendig, damit man an den frei zugänglichen Schnittstellen (CI-TS, 
Smartcard) möglichst nichts mitspannen kann. SW ist aber so oder so 
alles (früher war in den CAMs oft ein 8051-Clone...), von daher kann man 
das alles gleich mit oder ohne Smartcard-Funktionalität in die SW der 
Haupt-CPU packen. Und dann hängt halt die "virtuelle" Smartcard-ID an 
der MAC und das Irdeto-Protokoll dient nur zur gesicherten Übertragung 
der EMM/ECMs.

Ergo: Alles gleich, nur eben nicht mehr auf CI/CAM/Smartcard aufgeteilt. 
Wird auch gleich viel billiger...

Ist auch logisch, die ganze Infrastruktur (sowohl auf Sendeseite, als 
auch die Libs für die Empfänger) existiert, da wird nichts Neues 
entwickelt.

Autor: S. B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das ganze Crypto-Gehampel (Irdeto, ...) ist ja nur
> notwendig, damit man an den frei zugänglichen Schnittstellen (CI-TS,
> Smartcard) möglichst nichts mitspannen kann. SW ist aber so oder so
> alles (früher war in den CAMs oft ein 8051-Clone...), von daher kann man
> das alles gleich mit oder ohne Smartcard-Funktionalität in die SW der
> Haupt-CPU packen. Und dann hängt halt die "virtuelle" Smartcard-ID an
> der MAC und das Irdeto-Protokoll dient nur zur gesicherten Übertragung
> der EMM/ECMs.
Das Ganze scheint aber nur eine Irdeto-Verschlüsselung und nicht Irdeto2 
zu sein und das macht auch Sinn, weil es ja keine Smartcard gibt.
Die Mac-ID ist dann wohl ein Schlüssel und der Freischaltcode der andere 
für das Controlword, nehme ich mal an.

Autor: H.Joachim S. (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Teurer Schrott in hoher Auflösung...., unglaublich. Naja, mir ist es 
völlig egal, was das kostet. Keinen Cent gibts dafür.

Autor: Sven L. (sven_rvbg)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
S. B. schrieb:
> na und, bei der GEZ darfst Du auch fröhlich zahlen und da beschwert sich
> keiner drüber.
> Hier habe ich wenigstens noch die Wahl nicht teilzunehmen - das ist
> schon ein Unterschied.

Tja wo willste Dich denn auch beschweren, haben doch in der 
Vergangenheit verschiedenste Leute und Organisationen versucht vor'm 
Bundesverfassungsgericht.

Die Frechheit an der ganzen Sache finde ich, das der ÖR eine 
Grundversorgnung  gewährleisten soll - Frühstücksfernsehn und 
Kochsendungen um mal zwei Beispiele zu nennen, gehören für mich da 
einfach nicht dazu, die ganzen dritten Programme auch nicht.

Wir sind grundüberverssorgt.

Wenn man dann noch sieht für welchen Mist die die ganze Kohle 
rausblasen...

Hier wäre ein Modell mit Smartcard toll, wer eine hat und zahlt kann 
schauen, wer nicht, der nicht.

Autor: H-G S. (haenschen)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Michael B. schrieb:
> Schlechteres Billigprogramm für mehr Geld ist doch zunächstmal super
> aus Sicht des Anbieters.

Die züchten sich ihre Nachwuchs-Blöden professionell heran - wenn diese 
dann von Jung an dabei sind haben die kaum eine Chance weil total 
gehirngewaschen.

Autor: Georg A. (georga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven L. schrieb:
> Die Frechheit an der ganzen Sache finde ich, das der ÖR eine
> Grundversorgnung  gewährleisten soll - Frühstücksfernsehn und
> Kochsendungen um mal zwei Beispiele zu nennen, gehören für mich da
> einfach nicht dazu, die ganzen dritten Programme auch nicht.

Für mich gehört der ganze Sportschau-Müll auch nicht dazu. Aber nur 
aufgrund persönlicher Präferenzen eine Grundversorgung zu definieren, 
ist nicht hilfreich. Als Schnittmenge aller bliebe damit vermutlich 
nichts übrig und dann würden RTL/P7S1 die Grundverdummung übernehmen.

Autor: Georg W. (gaestle)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wie erfährt der Reciever dann dass er nicht mehr berechtigt ist? Werden 
schwarze Listen gesendet?

Georg A. schrieb:
> Grundversorgung
Das ist im Rundfunkstaatsvertrag §11Abs.2 definiert:
" Der öffentlich-rechtliche Rundfunk hat in seinen Angeboten und 
Programmen einen umfassenden
Überblick über das internationale, europäische, nationale und regionale 
Geschehen in allen wesentli-
chen Lebensbereichen zu geben. Er soll hierdurch die internationale 
Verständigung, die europäische
Integration und den gesellschaftlichen Zusammenhalt in Bund und Ländern 
fördern. Sein Programm
hat der Information, Bildung, Beratung und Unterhaltung zu dienen. Er 
hat Beiträge insbesondere zur
Kultur anzubieten. "
http://www.hr-online.de/servlet/de.hr.cms.servlet....

Umfassender Überblick beißt sich irgendwie schon mit stundenlanger 
Berichterstattung einiger ausgewählter Sportarten.

Die interessantere Frage ist aber ob sich genügend zahlende Kundschaft 
bei DVB-T findet so dass DVBT-C und -S nachziehen oder ob die Kundschaft 
gleich zu Streaming wechselt. Und ob sie sich durch Aufnahme- und/oder 
Vorspulsperre gängeln lässt.

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg W. schrieb:
> Umfassender Überblick beißt sich irgendwie schon mit stundenlanger
> Berichterstattung einiger ausgewählter Sportarten.

Ohne jetzt das "System Grundversorgung" verteidigen zu wollen:
Wie die Einschaltquoten zeigen ist die stundenlange Berichterstattung 
über ausgewählte Sportarten durchaus im Interesse einer hinreichend 
großen Bevölkerungsgruppe, bei bestimmten Events sogar des Gros der 
Bevölkerung.

: Bearbeitet durch User
Autor: Dergute W. (derguteweka)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

Georg W. schrieb:
> Wie erfährt der Reciever dann dass er nicht mehr berechtigt ist?
> Werden
> schwarze Listen gesendet?
>
Weisse Listen mit Keyupdates fuer die berechtigten Smartcards senden ist 
schwerer zu manipulieren.

> Die interessantere Frage ist aber ob sich genügend zahlende Kundschaft
> bei DVB-T findet so dass DVBT-C und -S nachziehen oder ob die Kundschaft
> gleich zu Streaming wechselt. Und ob sie sich durch Aufnahme- und/oder
> Vorspulsperre gängeln lässt.

DVB-S(2), also die HD-Programme scheint leider besser zu laufen als ich 
bei deren Einfuehrung gehofft hatte. Da mach' ich mir bei DVB-T2 
keinerlei Hoffnung auf muendige Buerger.

Gruss
WK

Autor: Georg A. (georga)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Georg W. schrieb:
> Wie erfährt der Reciever dann dass er nicht mehr berechtigt ist? Werden
> schwarze Listen gesendet?

Gibt beides, gerade zB. für pay-per-view. Gab ja die Tricks bei Sky, 
nach dem Abschluss des Probeabos die EMMs auszufiltern, sodass das dann 
gleich wieder gekündigte Abo noch eine paar Wochen länger lief. Das 
eigentliche Management ist aber (theoretisch) das Geheimnis des 
Verschlüsselungssystems.

Dergute W. schrieb:
> DVB-S(2), also die HD-Programme scheint leider besser zu laufen als ich
> bei deren Einfuehrung gehofft hatte. Da mach' ich mir bei DVB-T2
> keinerlei Hoffnung auf muendige Buerger.

Nachdem die T-Zuschauer gegenüber S/C ohnehin schon sehr abzählbar 
waren, wird das mit T2 sicher nicht besser. Eher im Gegenteil, ich kenne 
einige, die die Umstellung jetzt genutzt haben, um "endlich" auf S/S2 zu 
gehen. Da gibts die Öffis in HD und die Privaten wenigstens noch 
kostenlos in SD.

So gesehen wird das mit "free"netTV wohl wirtschaftlich eher ein Griff 
ins Klo. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es da so viele Abos geben 
wird, dass sich die ganze neue Sendeinfrastruktur der (ex)Media 
Broadcast irgendwie rentiert.

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg A. schrieb:
> und die Privaten wenigstens noch kostenlos in SD.

nur noch ein paar Jahre lang.

Autor: Georg A. (georga)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> nur noch ein paar Jahre lang.

Laut einem kürzlichen Statement von RTL machen die mindestens bis 2022 
SD. Klingt nicht so, als ob HD+ jetzt so der Kassenschlager wäre ;) Und 
zumindest das ZDF hat sich auch schon mindestens bis 2020 für SD 
festgelegt. D.h. sooo schnell ändert sich da nix. Und bis dahin schaut 
vermutlich jeder die üblichen US-Serien über Amazon oder Netflix, dann 
gibts auch keinen Grund mehr für RTL&Co...

Autor: Georg W. (gaestle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dergute W. schrieb:

> DVB-S(2), also die HD-Programme scheint leider besser zu laufen als ich
> bei deren Einfuehrung gehofft hatte. Da mach' ich mir bei DVB-T2
> keinerlei Hoffnung auf muendige Buerger.
 DVB-S2 ist nicht zwingend HD. S2 verwendet eine effizientere Codierung, 
eine höhere Modulationsart und ist die Grundlage für HD+. Irgend ein 
"Drittes" wurde in HD per DVB-S1 übertragen.
Hast du aktuelle Zahlen zum Anteil der HD+-Kunden der "Privaten"? Bis 
vor ein, zwei Jahren wurden wir hier mit Reklame und Jubelmeldungen 
zugeschüttet, inzwischen hört man nichts mehr. Unitymedia ist allerdings 
auch auf diesen Zug aufgesprungen.

Autor: Dergute W. (derguteweka)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

Georg W. schrieb:
>  DVB-S2 ist nicht zwingend HD. S2 verwendet eine effizientere Codierung,
> eine höhere Modulationsart und ist die Grundlage für HD+. Irgend ein
> "Drittes" wurde in HD per DVB-S1 übertragen.

Jo, ich weiss. Aber erklaer das mal Ottilie Normalverbraucherin. Also 
nicht 1x, sondern 1000x.

> Hast du aktuelle Zahlen zum Anteil der HD+-Kunden der "Privaten"? Bis
> vor ein, zwei Jahren wurden wir hier mit Reklame und Jubelmeldungen
> zugeschüttet, inzwischen hört man nichts mehr. Unitymedia ist allerdings
> auch auf diesen Zug aufgesprungen.

Mir war so, als haett' ich auf er P7S1-Hauptversammlung irgendwas 
gehoert, aber die Zahlen wieder vergessen, nur eben im Kopp 
abgespeichert: Na, gibt wohl doch mehr als ich gehofft hatte.

Diese Zahlen hier sind wohl schon aelter, aber >1e6 "besonders Begabte" 
ist doch schon mal ne Basis - im Gegensatz zu Premiere/Sky gibts das 
Programm ja "eh schon", also sind die Kosten niedriger; also wird sich's 
frueher tragen, bzw. Geld einspielen.

https://www.dwdl.de/nachrichten/39465/hd_hat_nun_m...

Gruss
WK
Hups- die sind neuer:
http://presse.hd-plus.de/hd-plus/presse/2016/hd-pl...

: Bearbeitet durch User
Autor: Georg W. (gaestle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe hier noch eine Zahlenwüste ausgegraben (S. 18).
HD+ 1,8E6 Kunden
DVB-S 18E6 Kunden
Also beträgt der Marktanteil 10%, wenn Kunden jetzt gleichbedeutend mit 
Haushalten gesetzt werden. So üppig ist das nicht. Bei DVB-C sind es 
schon doppelt so viele.

https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&sou...

Autor: H.Joachim S. (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind trotzdem mehr als ich gedacht habe.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.