mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik 3V Entladeschutzschaltung für LiIonen Zell als fertiges Modul gesucht


Autor: Lithu (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

mit LiIonen Schutzschaltungen wird man bei E-Bay tot geworfen.
Aber "alle" haben eine Entladeendspannung von etwa 2.5V die nur das 
schlimmste Auswirkungen einer tief entladenen Zelle verhindern sollen 
aber nicht den eigentlichen Schutz der Zelle dienen.
Ich suche eine ähnlich Preiswerte und kleine fertige (!) kleine 
Elektronik welche vor einer Entladung von tiefer als 3V -optimal wäre 
einstellbar- durch abschalten der Last sorgt, also kein Beeper,Blinker 
oder nur reine Anzeige und die nach der Abschaltung der Last "keinen" 
Strom mehr aus dem Akku saugt (also höchstens wenige µA).
Der Laststrom liegt bei unter 3A.

Weil hier gerne etwas falsch verstanden wird nochmal meine nicht zu 
diskutierenden Anforderungen

1)-Abschaltung bei 3V -keinesfalls darunter aber gerne einstellbar
2)-Fertiges, kleines und Preiswertes Modul max 3,50Euro Stk. und nur 
Händler aus der EU vorzugweise DL
3)-Abschalten der Last bei Entladeschluss - keine(!) akustische 
Rückmeldung, keine reine Anzeige.
4)-Laststrom beträgt max.3A das Modul darf gerne aber auch deutlich mehr 
aushalten.

Überladeschutzfunktionen werden nicht benötigt, werden aber hingenommen 
wenn vorhanden.

mfg

Lithu

Autor: Ralf L. (ladesystemtech)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1. Einstellbar
2. Abschalten ohne weiteren Stromverbrauch
3. Fertig aufgebaute Schaltung

Das sind ja gleich drei Wünsche auf einmal?
Das geht nun wirklich nicht!

An genau so einer BMS-Schaltung bastel ich schon seit Jahren dran rum. 
Bisher ohne großen Erfolg. Moderne Batterie-Management-Systeme haben 
bereits geringe Stromverbrauche im µA Bereich, sind allerdings nicht 
einstellbar.

Vielleicht kann man aus einer einstellbaren Z-Diode (TL431) was machen?

Autor: Conquistador (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine hier mit attiny13 macht das. Ich benutze die um die kleinen 1/2 AA 
size LiFepo Zellen an meinen Sensoren abzuschalten.
3A wären allerdings sehr auf Kante, der smd-pmos könnte die zwar ab aber 
dafür ist das Layout nicht optimal.
5yA Verbrauch. Einstellbar nicht direkt, sondern durch Programmieren.

Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Vielleicht kann man aus einer einstellbaren Z-Diode (TL431) was machen?

Sicher nicht, die braucht einige hunder µA um überhaupt zu 
funktionieren.

: Bearbeitet durch User
Autor: Mehmet K. (mkmk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan U. schrieb:
>> Vielleicht kann man aus einer einstellbaren Z-Diode (TL431) was machen?
>
> Sicher nicht, die braucht einige hunder µA um überhaupt zu
> funktionieren.

Es gibt auch die TLV431, die sich mit 100µA zufrieden geben.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.