mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Bezeichnung DDR-Halbleiter


Autor: soul e. (souleye)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1) Ein DL000D ist ein 74LS00. Ein EL000D ist ein 54LS00 (=erweiterter 
Temperaturbereich).

Was kann ein PL000D? Nur für Raumtemperatur beim Bastler, oder ganz was 
tolles?



2) welche Taktrate kann ein U885D ohne zweiten Buchstaben? Nebenan steht 
hochkant "00B FWE" -- ist das unser gesuchtes B für 2,5 MHz?

Dann hätte ich auch noch einen U857D Datecode P6 mit zwei gekreuzten 
Destillierkolben. Kein A, B, D weit und breit zu sehen.


https://www-user.tu-chemnitz.de/~heha/basteln/Kons... 
liefert eine Menge Informationen, aber das jetzt nicht.

Autor: Icke ®. (49636b65)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
soul e. schrieb:

> Was kann ein PL000D? Nur für Raumtemperatur beim Bastler, oder ganz was
> tolles?

Ersteres, also nicht so toll -> Bastlertyp. "P" ist der übliche Präfix 
für Basteltypen bei Digital-ICs, wie das "R" bei analogen.

> 2) welche Taktrate kann ein U885D ohne zweiten Buchstaben? Nebenan steht
> hochkant "00B FWE" -- ist das unser gesuchtes B für 2,5 MHz?

Ja.

> Dann hätte ich auch noch einen U857D Datecode P6 mit zwei gekreuzten
> Destillierkolben. Kein A, B, D weit und breit zu sehen.

m.E. 2,5 MHz

Nachtrag:
Die Z80 Äquivalente ohne explizites "A" sind ebenso wie die mit einem 
zusätzlichen "B" für 2,5 MHZ spezifiziert.

: Bearbeitet durch User
Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>1) Ein DL000D ist ein 74LS00. Ein EL000D ist ein 54LS00 (=erweiterter
>Temperaturbereich).

Es gab ELxxxD IC's? Seit wann das den?

>Dann hätte ich auch noch einen U857D Datecode P6 mit zwei gekreuzten
>Destillierkolben. Kein A, B, D weit und breit zu sehen.
Meinste solch ein Logo wie auf 
http://www.radiomuseum.org/dsp_hersteller_detail.c... 
unten?.
Wird wohl nur das Logo vom Funkwerk Erfurt (FWE, bzw. später MME) sein

Autor: Reinhard R. (reirawb)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
IMHO:
U(855, 856, 857, 880)D --> ältere Bezeichnung 2,5 MHz
UA(855, 856, 857, 880)D --> neuere Bezeichnung 4 MHz
UB(855, 856, 857, 880)D --> neuere Bezeichnung 2,5 MHz
UD(855, 856, 857, 880)D --> neuere Bezeichnung 1 MHz
Wenn rechts um 90° gedreht ein S1 steht, sind das die sogenannten
Bastlertypen für 1 MHz.

http://www.robotrontechnik.de/index.htm?/html/komp...

Reinhard

Autor: Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> Bastlertyp. "P" ist der übliche Präfix für Basteltypen bei Digital-ICs

Hat aber nichts mit dem Temperaturbereich zu tun.  Diese „Anfalltypen“
konnten aus beiden Reihen stammen.  Passen halt in irgendwelchen
Parametern nicht in die Anforderungen des Standards, bis hin zu
Beinchen, die sich nicht sauber genug verzinnen ließen.

soul e. schrieb:
> U885D

U855D?

: Bearbeitet durch Moderator
Autor: soul e. (souleye)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens G. schrieb:

> Es gab ELxxxD IC's? Seit wann das den?

Hast recht, das sind ExxxD, ohne L.


> Meinste solch ein Logo wie auf
> http://www.radiomuseum.org/dsp_hersteller_detail.c...
> unten?.
> Wird wohl nur das Logo vom Funkwerk Erfurt (FWE, bzw. später MME) sein

Genau das. So viele konkurrierende Hersteller hatten die ja nicht ;-)

Der Hinweis auf das Logo sollte eher bei der Datierung helfen (P=1982). 
Die späteren, mit FWE gestempelten, und die noch späteren MMEs haben 
alle(?) den zweiten Buchstaben für die Taktrate.


Natürlich, der U885D heisst U855D. Leider keine neue Sorte entdeckt, nur 
ein Tippfehler.

Autor: Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
soul e. schrieb:
> Die späteren, mit FWE gestempelten, und die noch späteren MMEs haben
> alle(?) den zweiten Buchstaben für die Taktrate.

Dann passt das, was Reinhard schrieb: die ersten Fertigungsreihen waren
alle nur für 2,5 MHz spezifiziert.  Die Erweiterung für 4 MHz kam erst
später, ab da gab's dann den zweiten Buchstaben für die Taktfrequenz.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.