mikrocontroller.net

Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Kabel praktisch lagern, doch wie?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Thomas J. (tojamo)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,


mit der Zeit haben sich bei mir eine Menge Kabel (mehrere Hundert) 
verschiedenster Art angesammelt. Dazu zählen z.B. Patchkabel, 
verschiedenste Audio-Kabel, Video-Kabel, Litzen, ...
Bisher lagere ich alle in einer großen Kiste, was heißt, dass sie in 
einem riesen Knäuel rumliegen und das Suchen bzw. Rausholen eine 
Ewigkeit dauert.
Ich will versuchen, jedes Kabel einzeln irgendwie aufzurollen oder sonst 
irgendwie zusammen zu machen und es somit einsatzbereit zu haben.
Ich habe schon an Kabelrechen gedacht, aber wegen der Menge wieder 
verdrängt.
Ich habe auch einen 3D-Drucker, sodass ich vielleicht irgendwelche 
Stücke ausdrucken kann und die Kabel dann da aufrollen kann. Doch bisher 
habe ich leider nichts passendes gefunden, vor allem für die 
verschiedenen Kabeltypen.
Habt ihr eine Idee wie man das Ganze praktisch lösen kann?
Wie findet ihr die Idee mit dem 3D-Drucker?

Danke schon mal im Voraus
Thomas

von Axel B. (argentan)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,
Zwar nicht perfekt, aber besser als Kabelkäuel: Ich packe einzelne Kabel 
in Gefrierbeutel mit ZIP Verschluss. Und schreibe noch mit Edding drauf, 
was für ein Kabel es ist. Dazu werden die Kabel in "Thematisch" 
sortierte Kisten verteilt. (Audio, Computer, Netz...)

von Frank B. (frank501)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei mir hat es sich bewährt, gleichartige Leitungen (Kabel liegen in der 
Erde) in Kisten aufzubewahren und diese mit Kabeldrillern zu Ringen auf 
zu wickeln. So habe ich immer die passende Leitung griffbereit ohne das 
sich etwas groß verrknäulen kann.

Frank

von Lutz H. (luhe)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Bei uns stehen auf der Straße praktische Behälter für Kleinschrott.
Fast alles was Standartkabel sind (Vorschlag Kaufpreis< 10 Euro)
dort lagern. Das schafft Ordnung.

von MaWin (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Axel B. schrieb:
> : Ich packe einzelne Kabel in Gefrierbeutel mit ZIP Verschluss. Und
> schreibe noch mit Edding drauf, was für ein Kabel es ist.

Ich auch. Schon verheddert nichts mehr.

von Heinz V. (heinz_v)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch wenn ich nicht weis was für Projekte Du hast aber >100 Kabel 
braucht man nicht am Arbeitsplatz
Bau Dir eine Halterung für die, die Du ständig benötigst (Meßleitungen, 
Krokoklemmenkabel, Netzkabel usw.) uns sortiere alle anderen 
(Audioleitungen, Patchkabel, 'Exoten' systematisch in beschriftete 
Kartons.

Lutz H. schrieb:
> Bei uns stehen auf der Straße praktische Behälter für Kleinschrott.
> Fast alles was Standartkabel sind (Vorschlag Kaufpreis< 10 Euro)
> dort lagern. Das schafft Ordnung.

Kannst auch dein Geld direkt in den Mülleimer werfen, beim Schrotti gibs 
Kohle für Kabel ;-)

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kabel in Beutel, mehrere (viele) Beutel in Kisten.

Auf die Beutel kann man draufschreiben, wofür das Kabel da ist.

Und wann man es in den Beutel gepackt hat.

Und wann man es (vorübergehend) wieder aus dem Beutel genommen hat.


Nach ein paar Jahren kann man sich die Beutel ansehen, diejenigen, die 
über einen längeren Zeitraum nie genutzt wurden, kann man dann den von 
anderen hier im Thread angesprochenen externen finalen 
Aufbewahrungsdienstleistern überlassen.

: Bearbeitet durch Moderator
von Thomas J. (tojamo)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für eure Antworten.

Für meine Messleitungen etc. habe ich schon eine mehr oder weniger gute 
Lösung gefunden. Das Problem waren nur die anderen Kabel.
Ich suche jetzt mal nach Beuteln, in die ich die Kabel reintun kann. 
Vielleicht finde ich sogar verschiedenfarbige Beutel für verschiedene 
Kabeltypen...
Mal sehen, ob sich das System bei mir bewährt...

von Joachim B. (jar)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kamm an Schranktür schrauben
Garderobenständer mit "Kamm"

oder Kabel schlaufen und mit Klettkabelbinder sichern
https://www.amazon.de/Hama-Klett-Kabelbinder-Schnalle-St%C3%BCck-farbig/dp/B0002W6A46

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas J. schrieb:
> Vielleicht finde ich sogar verschiedenfarbige Beutel für verschiedene
> Kabeltypen...

Fragwürdiges Design, aber immerhin:

http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/20339284/
http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/80339281/
http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/50342237/

Must halt sehen, wie Du mit den Größen zurechtkommst.

von Lutz H. (luhe)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Heinz V. schrieb:
> Kannst auch dein Geld direkt in den Mülleimer werfen, beim Schrotti gibs
> Kohle für Kabel ;-)



Das Geld wurde schon  beim Kauf der Kabel in den Mülleimer geworfen, die 
Lagerung kostet wieder Geld.

Wenn es denn sein muss: Kabel locker im Zimmer verteilen, Fotos machen, 
in Tüten und  in Kiste mit Nummer. Viele Bilder helfen beim 
Wiederfinden.

von Thomas J. (tojamo)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Links.
Ich habe mir überlegt, in die Kisten, in die ich die Tüten reintun 
werde, Trennwände mit den Bezeichnungen reinzustellen. Z.B. ab hier 
HDMI-Kabel oder so.

von Joachim B. (jar)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe einfach 3 bunte Tüten in einer Schublade

AV & Co, Scart, S-Video, AV, Audio
Compi, Netzwerk RJ45, VGA, DVI, HDMI und USB
Power, Netzkabel alle Arten

von Sven L. (sven_rvbg)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Eurokisten... Die gibt es ja auch in verschiedenen Größen.

Naja ansonsten halt etwas nach Typ sortieren...

von Cyborg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Schaltdrähte habe ich auf sonst weggeworfenen Lötzinnspulen
gewickelt.
Einige dichere Kabel sind auf Schweißdrahtrollen gewickelt, die
man in Schlosssereien schnorren kann. Tüten sind eine gute Idee
und da bieten sich ja beschreibbare Einfriertüten(z.B. Aldi)
gut an. Da muss man dann keine bei Ikea ordern. Ist das Thema
nicht schon mal vor etlichen Jahren beschrieben worden?

von Thomas J. (tojamo)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cyborg schrieb:
> Meine Schaltdrähte habe ich auf sonst weggeworfenen Lötzinnspulen
> gewickelt.

Das hab ich auch mit leeren Spulen gemacht ;)

Cyborg schrieb:
> da bieten sich ja beschreibbare Einfriertüten(z.B. Aldi)
> gut an.

Meinst du die von alio?
Hast du damit Erfahrungen?

von Mario H. (djacme)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alles unter 3m passt ganz gut in das...
https://www.schaefer-shop.at/p/regalkasten-rk-421b-8-faecher
Gibt's in unterschiedlichen größen!, Ich habe von den 421b Mal 200 Stück 
gekauft und bin zufrieden.
Wichtig entsprechend Unterteilungen mitbestellen, dann fliegt nichts 
tun. Jede Kabelsorte ein Fach und man hat Überblick.

von Mani W. (e-doc)


Angehängte Dateien:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kabelbaum ist eine natürliche Lösung...

von Holm T. (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Heb die Papprollen aus dem Klopapier auf, falte die Kabel und stecke sie 
da hinein. Das Ganze in einen Karton (Plastik-gitter-kiste)..nix 
verheddert..

Gruß,
Holm

von eProfi (Gast)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Kabelkanal (die mit den vielen seitlichen Ausgängen zum Abbrechen) 
horizontal in 1,8m Höhe an die Wand geschraubt.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe auch mit ZIP Beuteln gute Erfahrung gemacht.

von Thomas J. (tojamo)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sieht so aus, als würde ich aus Platzgründen auf Zip-Beutel 
zurückgreifen müssen. Mal sehen was sich ergibt...

von oszi40 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas J. schrieb:
> mit dem 3D-Drucker

Im letzten Jahrtausend hat ein Brett mit 4er Löchern für Bananenstecker 
und einige Kämme für die restlichen Kabel gereicht. Heute tendiere ich 
auch zur Tütenwirtschaft auf Grund der Typenvielfalt.

von Chris F. (chfreund) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hänge die nützlichen Kabel mit 4mm-Laborsteckern, BNC-Messleitungen, 
alles mit und ohne Tastkopf oder Krokoklemme über eine Regalecke. Ganz 
wenige Kabelsammlungen z.B. vom LA sind in eigenen einzelnen Tüten

Die fabrikvorkonfektionierten Standardkabel kommen alle weg bis auf 1-2 
von jeder Sorte, die im Keller liegen. Wahrscheinlich sollte/kann ich 
diese auch alle wegwerfen.

Gerade so Sachen als Beigabe bei Neugeräten wie RJ45-Ethernet-Patchkabel 
mit nicht abgeschirmten Steckern oder das 100ste Kaltgerätekabel kommen 
direkt weg.

von Thomas J. (tojamo)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb :
> Im letzten Jahrtausend hat ein Brett mit 4er Löchern für Bananenstecker
> und einige Kämme für die restlichen Kabel gereicht

Ich meinte ein kleines Stück Plastik, auf das ich die Kabel draufwickeln 
kann und sie so verhädderungsfrei als Pack rumliegen lassen kann oder 
verstauen kann.

von Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Heinz V. schrieb:
> Auch wenn ich nicht weis was für Projekte Du hast aber >100 Kabel
> braucht man nicht am *Arbeitsplatz*

Ich habe neulich den Kabelhalter an unserem Messgerätewagen aufgeräumt. 
Es ist wirklich unglaublich, was sich da im Laufe mehrerer Jahre alles 
angesammelt hat. Aus irgendwelchen Gründen hingen dann knapp zwanzig 
USB-Leitungen und mehr als 10 Kaltgerätekabel und -verlängerungen 
dazwischen. Nach bzw. während des Ausmistens hatte ich dann etliche 
längst verschollen geglaubte Messkabel und Anschlussleitungen 
wiedergefunden.

von Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmm, irgendwie ist der Kabelhalter schon wieder zugemüllt, obwohl meine 
Aufräumaktion erst ca. einen Monat zurückliegt. :-/

von Olefic (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich schneide PET Flaschen am Boden auf. Dann Kabelzur Schlaufe und nach 
Kategorien reinstecken. Nicht benötigte In Karton bzw. entsorgen und 
welche man braucht ins Regal.

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Olefic schrieb:
> Ich schneide PET Flaschen am Boden auf. Dann Kabelzur Schlaufe und
> nach Kategorien reinstecken. Nicht benötigte In Karton bzw. entsorgen und
> welche man braucht ins Regal.

Das nenne ich mal eine spontane Antwort...nach 2,5 Jahren😫

von Mani W. (e-doc)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na, dann gebe ich mal etwas Senf dazu...

Man braucht einen Kabelbaum!

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Na, dann gebe ich mal etwas Senf dazu...
>
> Man braucht einen Kabelbaum!

Der Teppich links im Bild müsste mal ausgeklopft werden.

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Der Teppich links im Bild müsste mal ausgeklopft werden.

Das ist der Staubsammler, damit die Kabel immer frisch bleiben,
aber Du hast schon recht, sollte mal klopfen...

von Matthias S. (da_user)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Na, dann gebe ich mal etwas Senf dazu...
>
> Man braucht einen Kabelbaum!

Nochmal? Beitrag "Re: Kabel praktisch lagern, doch wie?"
;-)

von Erwin D. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank B. schrieb:
> Kabel liegen in der Erde

Prinzipiell gebe ich dir ja recht, aber warum heißt das Ding in 
Schaltschränken dann "Kabelkanal" und nicht "Leitungskanal"?

von Flip (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klettkabelbinder zum aufwickeln, dann in sortenreine kisten. Für 
kleingeklüngels kann man mittels 3d drucker hohe Hexagonale arraykästen 
drucken und dort die kabelwickel reinstecken. Im gegensatz zum eintüten 
ist so alles schön sichtbar und im direkten Zugriff.

von Rainer S. (enevile)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verwende für USB diese HIVE-Cable Manager(Large) kabel bis zu 3m passen 
da rein
https://www.thingiverse.com/thing:961176
Da passen auch Kabelbinder rein. Wobei ich diese nochmal mit einem 
Kabelbinder festgeschnürrt habe damit nicht alle rausfallen, wenn ich 
nach einem greife.

Dann habe ich noch diesen Spulenhalter:
https://www.thingiverse.com/thing:1565658
Dafür sollte jedes Kabel ein eigenes Gehäuse haben sonst macht es mit 
dem Nachbar gemeinsame Sache und wickeln sich gegenseitig auf. Man 
sollte die Kabelenden fixieren sonst rollen die sich wieder ab.
Alternative ein Kleineres mit Halterung:
https://www.thingiverse.com/thing:1771006


Normale Netzkabel werden einfach geclipst mit dem:
https://www.thingiverse.com/thing:1107638


Ich hatte mal schon einen Artikel gemacht um unter 
Bastlern/Elektroniker/Ingenieure die Ideen auszutauschen.
https://www.mikrocontroller.net/articles/3D-Druck-Sammlung

: Bearbeitet durch User
von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Flip schrieb:
> Klettkabelbinder

sind ekelig.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe einige Rollen Kabel weg geworfen, weil die Isolation aufgrund 
von Alterung steif und teilweise spröde geworden ist. Langfristig sollte 
man sie vielleicht besser nicht offen im Keller liegen lassen, sondern 
irgendwie verpacken.

von c r (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Axel B. schrieb:
> Ich packe einzelne Kabel
> in Gefrierbeutel mit ZIP Verschluss. Und schreibe noch mit Edding drauf,
> was für ein Kabel es ist.

Kann ich ebenfalls empfehlen, so finden bei mir die ganzen Tütchen vom 
Elektronikversand ein zweites Leben.

von Nölarsch-Detektor (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Olefic schrieb:
>> Ich schneide PET Flaschen am Boden auf. Dann Kabelzur Schlaufe und
>> nach Kategorien reinstecken. Nicht benötigte In Karton bzw. entsorgen und
>> welche man braucht ins Regal.
>
> Das nenne ich mal eine spontane Antwort...nach 2,5 Jahren😫

Was geilst Du Dich wieder über eine gute Idee auf? Die käme auch nach 10 
Jahren noch recht!

von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal ein uralter Tipp aus einer Funkschau: Messstrippen aufwickeln, und 
in die leeren Pappen vom Klopapier stecken.

von Fabian H. (hdr)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Olefic schrieb:
> Ich schneide PET Flaschen am Boden auf. Dann Kabelzur Schlaufe und nach
> Kategorien reinstecken. Nicht benötigte In Karton bzw. entsorgen und
> welche man braucht ins Regal.

Hmm... Da sind die Tüten von IKEA günstiger. So eine PET-Kabelhalterung 
kostet immerhin 25 cent/stk.

von Nölarsch-Detektor (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fabian H. schrieb:
> Olefic schrieb:
>> Ich schneide PET Flaschen am Boden auf. Dann Kabelzur Schlaufe und nach
>> Kategorien reinstecken. Nicht benötigte In Karton bzw. entsorgen und
>> welche man braucht ins Regal.
>
> Hmm... Da sind die Tüten von IKEA günstiger. So eine PET-Kabelhalterung
> kostet immerhin 25 cent/stk.

Die kostet GAR NICHTS, wenn ma dafür PFANDFREIE Flaschen nutzt.

von Jörg R. (solar77)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nölarsch-Detektor schrieb:
> Jörg R. schrieb:
>> Olefic schrieb:
>>> Ich schneide PET Flaschen am Boden auf. Dann Kabelzur Schlaufe und
>>> nach Kategorien reinstecken. Nicht benötigte In Karton bzw. entsorgen und
>>> welche man braucht ins Regal.
>>
>> Das nenne ich mal eine spontane Antwort...nach 2,5 Jahren😫
>
> Was geilst Du Dich wieder über eine gute Idee auf? Die käme auch nach 10
> Jahren noch recht!

Bist Du es...Paul B.?

Und wieso wieder? Gibt es noch einen Thread zu dem Thema?

von Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Fabian H. schrieb:
> Hmm... Da sind die Tüten von IKEA günstiger. So eine PET-Kabelhalterung
> kostet immerhin 25 cent/stk.

Sparen, koste es, was es wolle! So hat man einen Grund, sich 
kilometerweit mit seinem 3t-SUV zum nächsten IKEA zu wuchten, um ein 
paar Tüten zu schnorren.

von Lord Whopper (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mir so einen halb runden Schlauchhalter für Gartenschlauch im 
Keller an die Wand geschraubt. Da drüber lege ich die verschiedensten 
bis zu 3m langen Kabel. Alle längeren liegen aufgerollt und 
gekabelbindert thematisch sortiert in Zargesboxen.

von Dietmar S. (didi2)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich nehme stabile durchsichtige Tüten ohne Verschluss und klappe das 
Ende einfach um. So bekomme ich die Kabel schnell raus und wieder rein. 
Die Kabel (und andere Sachen) liegen dann in gut beschrifteten Kartons 
bzw. seit kurzem ersetze ich die Kartons nach und nach durch 
durchsichtige Kunststoffboxen mit Deckel.

Andreas S. schrieb:
> Sparen, koste es, was es wolle! So hat man einen Grund, sich
> kilometerweit mit seinem 3t-SUV zum nächsten IKEA zu wuchten, um ein
> paar Tüten zu schnorren.

Das erinnert mich gerade wieder an meinen früheren Chef, der wegen ein 
paar Euro (Edit: D-Mark waren das ja damals noch) an der letzten 
Trafowicklung sparte und später in fast jedes Gerät eins von diesen 
verdammt teuren Traco einbaute, weil die 5V zusammen knickten. Der 
Spruch "Spare, egal was es koste" war damals ein Running Gag unter 
meinen Kollegen.

: Bearbeitet durch User
von Andreas M. (elektronenbremser)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Na, dann gebe ich mal etwas Senf dazu...
>
> Man braucht einen Kabelbaum!

Genau der gleiche wurde schon am 28.05.2017 gepostet, auch von dir!

: Bearbeitet durch User
von Blechbieger (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> Flip schrieb:
>> Klettkabelbinder
>
> sind ekelig.

Wir verwenden wiederverwendbaren Kabelbinder aus TPU, sind allerdings 
relativ teuer.

https://www.conrad.de/de/p/hellermanntyton-115-07190-softfix-xs-tpu-bk-xw-kabelbinder-180-mm-7-mm-schwarz-loesbar-sehr-flexibel-mit-rueckschlaufoese-545458.html

Die Wickel kommen dann sortenrein in Euro-Kunststoffkisten. Die kann man 
im Gegensatz zu einem Sammelsurium an verschiedenen Pappkartons 
vernünftig stapeln.

Messkabel und ein paar andere häufig genutzte Leitungen allerdings 
hängen an der Wand.

Beitrag #6129470 wurde von einem Moderator gelöscht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.