mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik TQFP44 auf DIP40


Autor: Andreas A. (uragan1987)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Habe mir einen TQFP44 auf DIP40 Adapter für meinen STK500 gekauft,
Nach anschließen von ATmega162 wird mir bei AtmelStudio 7 ausgespuckt, 
dass zu wenig Spannung ankommt und Programm Modus nicht activ sei. 
Kommen ca. 1.1V an

Nun habe ich die Pins durchgemessen, es haben auf auf dem Adapter 
"TQFP44 auf DIP40" die PINs 16+17 durchgang (TQFP44 seite)

Ist das normal?
falls jemand auch so einen Adapter hat, könnte dies bitte prüfen?

Bis jetzt heißt es für mich, dass ich im Adapter einen Kurzschluss habe, 
weil  VCC auf GND liegt

MfG
Andi

Autor: Ichglau Besnicht (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas A. schrieb:
> falls jemand auch so einen Adapter hat

Definiere bitte genau : was ist "so einen Adapter"

Autor: Löter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas A. schrieb:
> TQFP44 auf DIP40 Adapter

Welchen wo gekauft?

Autor: Andreas A. (uragan1987)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier ein Bild davon

genau den hatte ich gekauft

Beide PINs sind auf GROUND gelegt


gekauft auf aliexpress

: Bearbeitet durch User
Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Irgenwo muss doch etwas Schwund sein, wenn man 44 Pins auf 40 reduziert, 
oder nicht?

Autor: Löter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> TQFP44-QFP44-PQFP44-TO-DIP40-adapter-socket-support-MCU-51-chip

Dieser Adapter ist für QFP-Varianten des MCS51 gebaut, steht auch so 
ausdrücklich im Titel. Wieso kaufst Du den für Deinen Atmel?

Du kannst versuchen, die Leitungen aufzutrennen und neu zu verlegen. 
Wie, kann man anhand Deines Minifotos nicht sagen.

Autor: Ichglau Besnicht (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas A. schrieb:
> Beide PINs sind auf GROUND gelegt

Ich würde die magischen Worte "support MPU-51 chip" mir
zu Herzen nehmen.

Der Adapter ist wohl keine saubere 1:1 Umsetzung (wie
soll das auch gehen von 44 auf 40 Pins?), schon gar nicht
für einen AVR ....

Autor: Ichglau Besnicht (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... ja Löter weiss es auch ...

Autor: Andreas A. (uragan1987)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit dem MPU-51 hat mir erstmal nichts gesagt,
War den Meinung, dass es noch etwas extra kann, deswegen gleich 
bestellt.

Das Problem habe ich gerade zum Glück lösen können.

Habe den VCC PIN (PIN17) einfach abgeklebt, nun passt alles.

Kann den CHIP auslesen. Danke für den Tipp mit MPU-51.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.