mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Empfehlung für ZigBee-µC mit 5V für Relais


Autor: Johannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin in Elektronik eher ahnungslos und eher Software-Mensch, also 
bitte um Entschuldigung für die "dummen" Fragen.

Ich würde gerne ein Fenster steuern, das sich mit einem Motor zum Lüften 
öffnen und schließen kann. Weil das Thermostat eher schlecht als recht 
funktioniert, möchte ich das umgehen.

Alles was man tun muss, ist die Netzspannung von 230V auf den einen 
(öffnen) oder den anderen Draht (schließen) zu leiten. Steuern möchte 
ich das ganze zusammen mit anderen Geräten über ZigBee.

Kann mir jemand einen passenden Mikrocontroller empfehlen? Ist sowas wie 
TI CC2530 sinnvoll? Kann ich damit 230V schalten? Relais oder 
Transistor?

Vielen Dank!

Autor: Frank K. (fchk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein CC2530 ist im Prinzip geeignet. Für den Z-Stack brauchst Du den IAR 
EW8051 Compiler. ($$$)

230V schalten kannst Du zB mit einem SSR.

zB:
https://www.reichelt.de/Solid-State-Relais/S26M-D0...;

Die LED des SSR muss mit mindestens 10mA betrieben werden, damit das SSR 
durchschaltet, besser 15mA. Der CC2530 hat zwei Pins (P1.0 und P1.1), 
die 20mA treiben können, und die brauchst Du dafür. Die anderen Pins 
können nur 4mA treiben, und dann brauchst Du noch einen Transistor. 
Vorwiderstand vor der LED des SSR nicht vergessen - ist wie bei einer 
normalen LED auch.

Dieses SSR kann 0.6A schalten. Du musst schauen, ob das für Deinen Motor 
reicht.

Jetzt fehlt hier och ein Überspannungsschutz und ein Löschglied.

Lies das hier!
http://www.sprut.de/electronic/ssr/ssr.htm

fchk

Autor: Johannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also mit avr-gcc keine Chance das zu kompilieren? Ist aber nicht bei 
allen µCs mit ZigBee so?

Würde es also auch mit so etwas in der Art ganz ohne weitere Teile 
gehen? Also alles in einem: 
https://www.amazon.de/Relais-Relaiskarte-Relaispla...

Danke schon mal, das bringt etwas Licht in diese Materie!

Autor: Frank K. (fchk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes schrieb:
> Also mit avr-gcc keine Chance das zu kompilieren?

Richtig. Überhaupt gar keine. In den ZigBee-Chips sind in der Regel 
entweder 8051 oder ARMs drin, und bei TI und SiLabs brauchst Du IAR 
(auch für ARM). NXP hat eine Firma aufgekauft, die einen proprietären 
Prozessorkern haben.

Denke daran, dass Du für den jeweiligen Chip auch den passenden 
Hardware-Debugger brauchst. 100€ musst Du für einen CC-Debugger (8051) 
oder ein XDS100v3 (ARM) rechnen.

Atmel hatte ZigBee mal im Angebot, aber den Stack gibts nicht mehr zum 
Download, und Microchip hat die entsprechenden Entwicklungsabteilungen 
geschlossen, d.h. das ist ein totes Ende.

> Würde es also auch mit so etwas in der Art ganz ohne weitere Teile
> gehen? Also alles in einem:
> 
https://www.amazon.de/Relais-Relaiskarte-Relaispla...

Nein. Das braucht 5V, und die hast Du nicht. Du bräuchtest mindestens 
noch eine Transistorstufe.
Die SSRs kannst Du auch direkt mit 3.3V ansteuern, sofern die Pins den 
erforderlichen Strom liefern.

fchk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.