mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Motor Polung über Schalter steuern


Autor: Udo Brandes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

leider habe ich in Bezug auf Elektonik nur wenig Wissen.
Vielleich kann mit aber jemand die folgende Frage beantworten:

Ich habe einen Schalter, der einen Lüfter (230V AC) ein- und 
ausschaltet.

Nun möchte ich, dass ein elektrischen Fensteröffner (24V DC mit 
Endabschaltung) zusätzlich gesteuert wird.

Wenn der Lüfter eingeschaltet wird, dann soll das Fenster geöffnet 
werden und wenn der Lüfter ausgeschalter wird, dann soll sich das 
Fenster wieder schließen. Dies bedeutet, dass ich die Polung am Motor 
ändern muss und zwar in Abhängigkeit von der Schalterstellung des 
Lüfters.

Habe schon einige Stunden gegoogelt. Habe aber keine passene Lösung 
gefunden (evtl. Motor umpol-Relais, Wendelastrelais oder 
h-brückenschaltung motor).

Gibt es hierfür eine fertige Lösung?

Vielen Dank für eine Antwort.

Autor: THOR (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Relais mit 2 Wechslern.

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Udo Brandes schrieb:
> Wenn der Lüfter eingeschaltet wird, dann soll das Fenster geöffnet
> werden und wenn der Lüfter ausgeschalter wird, dann soll sich das
> Fenster wieder schließen. Dies bedeutet, dass ich die Polung am Motor
> ändern muss und zwar in Abhängigkeit von der Schalterstellung des
> Lüfters.

Du brauchst
 - Endschalter am Fenster für auf/zu
 - ein Relais zum Umpolen des Motors

Dein Polwenderelais schaltest du parallel zum Lüfter.
Der Fenstermotor liegt über seine Endschalter und das Relais an der 
Stromversorgung.

Wenn du den Lüfter einschaltest, schaltet das Relais auf Richtung 
"öffnen" und das Fenster geht auf, bis der Endschalter für "Offen" den 
Strom unterbricht. Wenn du den Lüfter wieder ausschaltest, schaltet das 
Relais auf Richtung "schließen" und der Fenstermotor läuft, bis der 
"Geschlossen"-Kontakt den Strom unterbricht.

Autor: STK500-Besitzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und ein Paar Endlagenschalter + Dioden

Autor: Patrick J. (ho-bit-hun-ter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Die Wechsel-Kontakte werden 'über Kreuz' verbunden.
Die Wurzeln sind die Versorgungsspannung.
Der Motor muß eine eigene Endabschaltung haben!

MfG

Autor: Papa Q. (papa_q)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dioden brauchst Du nicht.
So wie Wolfgang es schreibt habe ich es auch schon gemacht.

Autor: Cyborg (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
https://www.google.de/search?hl=de&site=imghp&tbm=...

Udo Brandes schrieb:
> Habe schon einige Stunden gegoogelt.

Dann würde ich erst mal lernen, Google zu bedienen. Auch das kann man
ergooglen.

Autor: Udo Brandes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dank für die Antwort.

Kann ich z.B. folgendes Verwenden:
https://www.reichelt.de/?ARTICLE=126984&PROVID=278...

Autor: Papa Q. (papa_q)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hier hat 230VAC als Ansteuerung:

https://www.reichelt.de/Industrierelais/FIN-55-34-...

Autor: Wolfgang S. (wsm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja.

gibt's aber auch viel preiswerter.

Autor: Hans O. (piwibit)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Udo Brandes schrieb:
> Kann ich z.B. folgendes Verwenden:

Nein, weil Spulenspannung 12V DC.

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Udo Brandes schrieb:
> Kann ich z.B. folgendes Verwenden:
> https://www.reichelt.de/?ARTICLE=126984

Die 30A Kontaktlast wirst du auch nicht brauchen. Guck mal, was auf 
deinem Stellmotor steht.

Autor: Udo Brandes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erst einmal vielen Dank für die schnelle Antwort.

Autor: Route 6. (route_66)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Papa Q. schrieb:
> Dioden brauchst Du nicht.

Dann zeig mal.

Autor: Michael_Ohl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da der TE schrieb der Motor habe Endlagenschalter braucht es weder 
Dioden noch Relais. Ein Schalter mit drei Umschaltkontakten reicht. 
Einer für die 230V zwei für den Polwender.
Kiss Prinzip Keep it stupid simple.

Mfg
Michael

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich würde ja ein 230V Relais für die Steuerspannung nehmen mit 2xUM
http://abload.de/img/motormitgleichrichterlpp0d.png

http://www.henri.de/bauelemente/relais/printrelais...

230V on -> Motor auf
230V off -> Motor zu

Autor: Papa Q. (papa_q)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
>Papa Q. schrieb:
>> Dioden brauchst Du nicht.

>Dann zeig mal.

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
dioden braucht man nicht weil schon Endschalter (mit Dioden) verbaut 
sind, alles andere hat keinen Sinn und ich zeigte es schon vorher....

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.