mikrocontroller.net

Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug 3D-Drucker Canon Marv - Fehlerbild


Autor: Frank E. (Firma: Q3) (qualidat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mit "zum Spielen" oben genannten Drucker gebraucht zugelegt und 
heute mal damit begonnen, das eine oder andere Druck-Experiment zu 
machen. Für aller erste Mal klappt wohl ganz gut.

Als erstes Testobjekt habe ich eine mitglieferte Demo-Datei ausgedruckt, 
eine Art Mischwesen aus Türstopper und Schnecke.

Was mir dabei auffiehl, ist, dass die aufgrund des Druckverfahrens 
ohnehin vorandene waagerechte feine Streifenstruktur durch eine weitere 
Welle mit einer Periode von ca. 4mm bei einer Tiefe von 0,1 mm 
überlagert wird. Und zwar rundherum und gleichsinnig, d.h. Welletäler 
und -Berge umlaufen das Modell, es ist keine seitliche Verschiebung.

Was kann die Ursache sein?

: Verschoben durch Moderator
Autor: eProfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiß nicht wie der Drucker aufgebaut ist.
4mm könnte die Spindelsteigung sein oder Umfang einer Rolle?
Überlege halt, wo in der Mechanik 4mm vorkommen.
Manchmal sieht man auch die Spannung des Filaments, während es von der 
Rolle abgerollt wird (ist aber eher unregelmäßig).

Autor: Christian M. (Firma: magnetmotor.ch) (chregu) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Exact diesen Effekt hatte ich auch weil der Extruder-Schrittmotor ein 
falsches Decaying hatte (war das Wort so?). Lass mich raten: Direkt 
Drive mit irgendnem Billigst China Treiber...

Gruss Chregu

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Interessant. Die Beschreibung lässt mich an eine unrund laufende Z-Achse 
denken -- wenn die Interpretationsbandbreite so groß ist, wäre ein Bild 
vielleicht doch nicht schlecht.

Wie ist bei dem Drucker die Z-Achse aufgebaut?

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fotos wären durchaus hilfreich

Autor: Frank E. (Firma: Q3) (qualidat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jep, ist klar, kommt morgen.

Autor: Johannes S. (jojos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Drucker sieht ja nach einer gut abgestimmten rundum glücklich Lösung 
aus. Da kann es auch einfach an der Druck Vorlage liegen: Rundungen 
werden durch Geraden angenähert und dann wird in der CAD Software 
definiert wie fein aufgelöst die sein sollen. Zur Qualitätsbeurteilung 
sind reine Testobjekte besser, zB ein Testwürfel.

Autor: Christian B. (luckyfu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Besser als ein 20mm Würfel ist aber das 3dBenchy (gibts auf 
Thingiverse), da man damit viel mehr Parameter mit einmal prüfen kann 
als mit einem einfachen Würfel (Welcher übrigens im Benchy ebenfalls 
integriert ist)

Der einzige Nachteil ist, daß es größer ist uns somit länger dauert.

Autor: Frank E. (Firma: Q3) (qualidat)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, lange hats gedauert, aber hier ist das Bild.

Die Wellen sind keine seitliche Verschiebung (wenn auf einer Seite nach 
Vorne, dann auf Rückseite nach Hinten), sondern gleichsinnig umlaufend, 
will sagen, wenn Vorne dicker, dann auch Hinten.

Der Antrieb des Tisches (Z-Achse) erfolgt mit einer dicken 
Gewindespindel (ca. 12mm).

: Bearbeitet durch User
Autor: Christian B. (luckyfu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welches Material ist das?

prinzipiell kann sowas mehrere Ursachen haben. Es könnte eine Unwucht in 
der Z-Achse sein, allerdings hast du dann eher spiralförmig diese 
Verwerfungen umlaufend, würde ich hier nicht sehen. Läuft dein Extruder 
rund oder eiert der?
Es kann auch eine Overextrusion sein, daher die Frage nach dem Material 
und ggf. noch nach den gewählten Einstellungen im Slicer.

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Frank E. schrieb:
> Der Antrieb des Tisches (Z-Achse) erfolgt mit einer dicken
> Gewindespindel (ca. 12mm).

Die wird die Ursache sein. Der Wirkmechanismus dürfte in einer nicht 
absolut konstanten Steigung zu finden sein.

Wenn es möglich ist, ersetze sie durch eine Trapezgewindespindel oder 
eine Kugelspindel. Du wirst allerdings die Firmware Deines Controllers 
wegen der geänderten Steigung anpassen müssen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.