mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Buck-Boost-Converter (LM25118) variabler Ein- und Ausgang


Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich verwende den LM25118 als Buck-Boost-Converter. Ich möchte ihn aber 
nicht, wie z.B. im Datenblatt als Beispiel angegeben, als 
Konstantspannungsquelle zum laden von Batterien nutzen. Mein Ziel ist es 
bei variabler Eingangsspannung meine Ausgangsspannung regeln zu können.

Um das zu realisieren wollte ich eine Spannung am Feedback-Pin(FB) 
vorgeben. Im Buckbereich klappt alles super. Probiere ich aber in den 
Boostbereich zu kommen fängt kurz vor dem Sprung in den Boostbereich an 
die Spannung am FB-Pin abzufallen. Ich komme zwar in den Boostbereich, 
finde aber das Verhalten komisch, da der Baustein die FB-Spannung intern 
mit einer Referenzspannung vergleich und den Ausgang entsprechend der 
Regelabweichung nachregelt. Das heißt eigentlich müsste die Spannung am 
FB-Pin konstant bleiben.

Hat schon Jemand Erfahrungen in dem Bereich gesammelt und könnte mir 
Tipps geben?

Autor: THOR (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaltplan bitte.

Autor: Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max schrieb:
> Um das zu realisieren wollte ich eine Spannung am Feedback-Pin(FB)
> vorgeben. ...
> Das heißt eigentlich müsste die Spannung am FB-Pin konstant bleiben.
Richtig, der Regler versucht, die Spannung am FB-Pin an die interne 
Referenz anzugleichen. Du kannst da also nicht irgendeine externe 
Spannung einspeisen...

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe mich nicht genau genug ausgedrückt. Ich lege nicht irgendeine 
Spannung an.
Laut Datenblatt gibt es einen Spannungsteiler am Ausgang von dem eine 
Spannung abgegriffen und an den FB-Pin weitergeleitet wird. Ich habe nun 
den Widerstand durch einen Poti geändert um die Spannung am FB-Pin 
ändern zu können. Also ist die Spannung am FB-Pin vom Widerstandswert 
und der Ausgangsspannung abhängig. Sonst würde ja auch keine Rückführung 
stattfinden.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.