mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Mote Carlo Analyse Varistor Modell mit LTSpice


Autor: Bernd Stromberg (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Community,

ich habe mir von der Firma EPCOS die Spice Library zu den Varistoren 
runtergeladen. Nachdem ich mein eigenes Bauteil erstellt und integriert 
habe, hat alles soweit funktioniert.

In der Lib werden zu jedem Varistor die passenden Parameter 
bereitgestellt. Beispiel:

* Typenmodell für S20K320 :
* -------------------------
.SUBCKT S20K320 1 2 PARAMS: TOL=0
X1 1 2 SIOV PARAMS: T={1+TOL/100} C=540pF L=13.0nH B1=2.7954614 
B2=0.0262658 B3=-0.0004941 B4=0.0046090
.ENDS
*

Mit dem Parameter TOL kann man die Toleranz einstellen. Das habe ich 
bisher händisch in der Datei gemacht. Da ich mich momentan tiefergehend 
mit LTSpice beschäftige und auf die Mote Carlo Analyse gestoßen bin, 
wollte ich das gern mit dem Varistor ausprobieren. Wie ich das aber 
genau anstelle und ob das überhaupt möglich ist, weiß ich nicht. Ich 
habe schon einiges dazu probiert, aber nichts hat geholfen.
Die Idee war die Stromquelle zu sweepen. Das Funktioniert auch. Wenn ich 
die Zeilen .param und .step und den Varistor in die MC-Analyse 
einbeziehen will bekomme ich eine Fehlermeldung.

Im Anhang ist der Schaltplan, die Lib und das Bauteil.

Ich bitte um Hilfe :)

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei "Mote Carlo Analyse" denke ich eher an Glücksspiel

Autor: Bernd Stromberg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> bei "Mote Carlo Analyse" denke ich eher an Glücksspiel

Ups. Ich bitte einen Mod Mote in Monte umzuwandeln. Da kann es leichter 
gefunden werden Danke :)

Autor: onglomer (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Parameter für die Toleranz ist nur im allgemeinen subcircuit "T". 
Bei den parametrierten Bauteilen nennt er sich TOL.
.SUBCKT SIOV 1 2 PARAMS: T=1 C=1pF L=1nH B1=1 B2=1 B3=0 B4=0
...

.SUBCKT S20K230 1 2 PARAMS: TOL=0
X1 1 2 SIOV PARAMS: T={1+TOL/100} C=760pF L=13.0nH 
...

Die direkte Funktion "{mc(TOL,10)}" in den Parametern des Bauteils führt 
zur Fehlermeldung "Fatal Error: Unknown subcircuit called in: xu1 vdr 0 
s20k230  0", auch wenn man TOL zuvor als Parameter definiert.

Daher über Hilfsparameter tx zuweisen. Danit man möglichst alle Werte 
erwischt, sollte die Anzahl der Durchläufe möglichst groß sein.

Möglicherweise gibt es leichte Unterschiede bei den Werten, da ich für 
den Test eine schon vor längerer Zeit von mir überarbeitete Version der 
SIOV-Lib verwendet habe.

Autor: Bernd Stromberg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
onglomer schrieb:
> Daher über Hilfsparameter tx zuweisen. Danit man möglichst alle Werte
> erwischt, sollte die Anzahl der Durchläufe möglichst groß sein.


Höhö. Hat geklappt. Danke :)

Autor: onglomer (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schön.

Du solltest aber entweder
.param tx=mc(1,10)-1 
oder direkt
TOL=mc(1,10)-1
verwenden, da im vorigen Beispiel die berechneten Werte zwischen 11 und 
-9 lagen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.