mikrocontroller.net

Forum: Platinen Altium Multi Channel mit Multi Part


Autor: PCB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich benütze Altium Designer 16.0 und habe ein Problem.

Ich habe ein Sheet mit der Schaltung für einen Kanal und benötige da 
einen Buffer IC. Insgesamt habe ich 4 Kanäle und ich brauche pro Kanal 
nur einen Buffer. Der IC den ich verwenden will vereint 4 Buffer in 
einem Chip (Multi Part).

Gibt es irgendeine Art wie ich Altium beibringen kann, dass es 
verschiedene Instanzen des selben ICs für jeden Kanal verwenden soll? 
Ich habe das Sheet 4 mal platziert, im PCB kriege ich dann aber 4 Buffer 
ICs bei welchen jeweils nur eine Instanz des Bauteils verwendet wird und 
die restlichen drei übrig bleiben.

Ich habe die Frage bereits gegoogelt und zumindest 2012 war das wohl 
schlicht nicht möglich. hat sich das mittlerweile gändert?

Autor: Wühlhase (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soweit ich weiß klappt das nicht.

Ich muß auch sagen, ich wüßte nicht wie das gehen soll. Der Sinn eines 
Multichannel ist es, beliebig viele Kopien eines Originals (sowohl was 
das Sheet als auch später das Layout betrifft) zu erstellen.

Deine Mutlichannel-Sheets wären aber keine Kopien eines Originals mehr, 
denn jeder Channel ist ja anders, es enthält einen anderen Part. 
Spätestens das Layout kannst du nicht mehr Multichanneln weil jeder Room 
etwas anders aussehen würde.

Ich würde den Speicherchip außerhalb des Channel-Sheets anlegen. Und im 
Layout dann deine Rooms drumherumplatzieren, die Rooms routen und dann 
eben verbinden.

Autor: Christian B. (luckyfu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das geht schon, du musst dazu aber etwas mehr Aufwand betreiben.
Dazu gibt es das Multichannel design und in diesem speziell die Repeat 
Funktion.
d.h. der Channel wird einmal erstellt und dann mittels Repeat beliebig 
oft multipliziert. Idealerweise gibt man jedem Sheet dann einen eigenen 
Nummernkreis für die Designatoren, sodaß man die Teile später einfacher 
auseinander halten kann.
Anschließend musst du die Signale, welche es betrifft ebenfalls mit 
Repeat ausgeben und in einem 2. Sheet auf der Übersichtsseite einzeln 
einladen.

Z.B. Nennst du ein Signal Out bei deinem Multiplizierten Kanal. Das 
würde dann am Ausgangsport Repeat(Out) heissen.
An einem 2. Sheet Symbol machst du nun 4 Eingabeports, welche du Out1 .. 
Out 4 Nennst. Zwischen diesen kommt nun noch die Verdrahtung, in Form 
eines Busses, Welcher den Namen Out[1..4] trägt. Dieser hat einen 
Eingangsport an deinem Multiplizierten Kanal und 4 Ausgangsport am 
Zielsheet. Beim Compilieren sortiert Altium das dann selbst richtig.

such einfach mal nach Tutorials, es ist etwas schwer zu erklären aber 
eigentlich ganz simpel

Aso: Der Chip, welcher einen Part Pro Kanal besitzt muss dann natürlich 
auf Sheet 2 platziert werden.

: Bearbeitet durch User
Autor: PCB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wühlhase schrieb:
> Ich muß auch sagen, ich wüßte nicht wie das gehen soll. Der Sinn eines
> Multichannel ist es, beliebig viele Kopien eines Originals (sowohl was
> das Sheet als auch später das Layout betrifft) zu erstellen.
>
> Deine Mutlichannel-Sheets wären aber keine Kopien eines Originals mehr,
> denn jeder Channel ist ja anders, es enthält einen anderen Part.
> Spätestens das Layout kannst du nicht mehr Multichanneln weil jeder Room
> etwas anders aussehen würde.

Ich sehe ich habe das wohl etwas unklar formuliert. Mir geht es nicht 
nur um ein Multichannel Design mit Repeat Statement (da macht es in der 
Tat weniger Sinn).

Nehmen wir als Beispiel einen Gatetreiber für einen grösseren MOSFET. 
Den möchte ich jetzt für die 4 MOSFETs einer Vollbrücke einsetzen. Da 
die Schaltung für jeden FET ident ist möchte ich sie natürlich nur 
einmal als Sheet ("Gate_Drive") zeichnen und im übergeordneten 
Schaltplan mehrfach platzieren (4 mal, für jeden FET ein Treiber). Die 
Schaltungen für jeden Treiber sind dadurch natürlich ident.

Auf dem Layout sind die Verhältnisse aber für jeden FET anders da sie 
auf verschiedenen Teilen des Kühlkörpers sind und unterschiedlich weit 
vom PCB Rand entfernt sind. Je nach Platzverhältnissen möchte ich hierzu 
die "Pin-Swap" und "Part-Swap" funktion benützen. Das geht sogar im PCB 
Editor, allerdings sind dann Schaltplan und Layout nicht mehr synchron. 
Bei jedem Update will er die Pins nun wieder anders anordnen und 
beschwert sich dann über Clearance Fehler.

Autor: peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://techdocs.altium.com/display/ADOH/Creating+a...

guck mal das Bild unter Punkt 8, meinst du soetwas?
Dabei ist der Header J1 dein Gatedriver und im grünen 
(Multichannle-)Sheet befinden sich deine 4(?) Mosfets

Autor: Wühlhase (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PCB schrieb:
> Nehmen wir als Beispiel einen Gatetreiber für einen grösseren MOSFET.
> Den möchte ich jetzt für die 4 MOSFETs einer Vollbrücke einsetzen. Da
> die Schaltung für jeden FET ident ist möchte ich sie natürlich nur
> einmal als Sheet ("Gate_Drive") zeichnen und im übergeordneten
> Schaltplan mehrfach platzieren (4 mal, für jeden FET ein Treiber). Die
> Schaltungen für jeden Treiber sind dadurch natürlich ident.

Klarstellung: Du möchtest deine Teilschaltung IM SCHEMATIC automatisch 
vervielfachen, das Layout für jede Schaltung aber selberzeichnen?

Zwei Möglichkeiten:
a) Eben, Multichannel, dann zeichnest du halt das Layout selber.
b) Hierarchischer Schaltplan, das eine Sheet einfach mehrfach als 
Subsheet einfügen.

Das automatisierte Durchtickern aller Subparts einer Component-wie 
gesagt, soweit ich das sehe geht das nicht, denn Subsheets/Multichannel 
sind Kopien eines Originals. Mehrere Sheets, die bis auf ein Subpart 
identisch sind, sind eben nicht identisch. Zwar ähnlich, aber eben nicht 
mehr identisch.

Deswegen: Subparts rausnehmen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.