mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Lüftertausch + Lüfterregelung - 2-Draht und 4-Draht probleme


Autor: Lukas M. (lukas-jf-2928)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

es geht um eine Endstufe bei der ich die Lüfter tauschen möchte. Die 
alten sind 2-Draht Lüfter (also nur + und -), die neuen kamen allerdings 
mit Tacho Ausgang und PWM Steuerung.

Die alten Lüfter funktionieren wie sie sollen (sind nur alt und müssen 
getauscht werden, sind Nidec TA300DC - 24V), daher hatte ich mir die 
PAPST 8454 /2H4P besorgt, die allerdings als 4-Draht mit Tacho Ausgang 
und PWM Ansteuerung daher kommen.

Nun die Frage ob und wie man die Lüfter Sinnvoll in die Schaltung 
integrieren kann?
Würde die halt gerne verwenden, da der Luftdurchsatz fast doppelt so 
hoch ist und somit auch die Kühlleistung.

Problem ist halt diese sind in Reihe geschalten und laufen an nem 
Netzteil schon unrund, in der Endstufe selber tut sich nichts oder wenn 
sie laufen reagiert die Schaltung sehr empfindlich (berühren der 
Lüfterkabel reicht und die Drehzahl ändert sich).
Mit parallelgeschalteten Kondensatoren je Lüfter laufen die rund, aber 
halt nicht so wie sie sollen und die Schaltung reagiert so empfindlich.

Bin grad etwas ratlos ob man diese überhaupt integrieren kann :/ 
Vielleicht habt ihr ja ein paar Tipps für mich.

Vielen Dank schon einmal!

Autor: Horst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lukas M. schrieb:
> TA300DC - 24V

Welche?
Der PAPST 8454 hat eine Leistungsaufnahme von 6,8Watt, also mehr als 
jeder der TA300DC-Familie. Das heißt, die Lüfterregelung muß deutlich 
mehr Strom liefern, schafft die das?
Miss mal die Spannung an den Lüftern, am besten mit einem Oszi.

Autor: Lukas M. (lukas-jf-2928)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nidec Beta V
TA300DC
Model M33407-16

Sind die neuen Lüfter angeschlossen drehen die erstmal langsam, halte 
ich die Messpitzen vom Multimeter dran (auch nur eine, die andere 
nirgens rangehalten) drehen sie hoch (das meinte ich mit empfindlich).

Die Spannung ist (wenn sie dann Hochdrehen aufgrund des Multimeters, 
warum auch immer) bei 24V, also 12V je Lüfter (da Reihenschaltung) wie 
bei den vorherigen (Leerlauf bei Zimmertemperatur).
Oszi hab ich grad nicht da, müsste ich wenn morgen mal mitbringen und 
messen.
Auch wenn sie sich nicht drehen, also wenn diese direkt ohne 
parallelgeschaltete Kondensatoren angeschlossen sind, liegt diese 
Spannung an.

Die Steuerung hängt ja direkt an der Versorgungsspannung der Endstufe 
und diese kann genügend Strom liefern. Ist halt die Frage ob die 
Schaltung an sich irgendwo dicht macht oder es an der fehlenden PWM 
ansteuerung liegt.
Die Ausgangsspannung bleibt ja aber wie gesagt bei jeder Konstellation 
im Leerlauf bei Zimmertemperatur bei gesamt 24V bzw. 12V je Lüfter.

: Bearbeitet durch User
Autor: Horst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lukas M. schrieb:
> Nidec Beta V
> TA300DC
> Model M33407-16

Also 4,3W bei 180mA, der Papst möchte 280mA.

Lukas M. schrieb:
> also 12V je Lüfter

Das ist bei 24Volt Lüftern etwas wenig, allerdings scheint mir die 
Regelung etwas konfus, ganz durchschau ich die noch nicht.


Lukas M. schrieb:
> es an der fehlenden PWM ansteuerung liegt.

Nein, wenn die Lüfter da kein Signal bekommen laufen sie auf 100%.

Autor: Lukas M. (lukas-jf-2928)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit nem geregelten Netzteil laufen die Teile auch mit weit weniger 
Spannung, haben auch keine Anlaufprobleme.

Unterschied zwischen den Nidec und den Papst ist halt:

PAPST
- laufen an nem externen Netzteil (in Reihe) unrund, strom schwankt
- mit parallel Kondensator je Lüfter laufen sie auch normal
- in der Endstufe tut sich nix, zucken einmal und gut
- Schaltung reagiert sehr empfindlich
- hab nochmal getestet: außerhalb der Endstufe läuft es normal, auch 
ohne Elkos und auch keine empfindliche Reaktion der Schaltung, aber 
direkt angeschlossen&verbaut in der Endstufe wieder nichts

Nidec
- laufen in Reihe rund
- auch in der Endstufe alles gut

Ratlos :D

Kann es sein, da es eine Schaltnetzteil Endstufe ist, vielleicht im PWM 
Eingangsteil etwas eingestreut wird was den Lüfter verwirrt und nicht 
zum starten bringt?
Daher laufen die außerhalb der Endstufe, aber nicht wenn sie verbaut 
sind.
Kann man hier vllt was gegen machen?

Edit: Lüfter mal wieder ans Schaltnetzteil gestellt und gab wieder 
Probleme. Wird also unter anderem da dran liegen.

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.