Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 12V Eingang/Sensor an uC: Spannungsteiler oder Optokoppler?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Lutz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag,
ich möchte diesen Sensor 
https://www.ifm.com/restservices/assets/c3VwcGxpZXJzL2lmbS9kb2N1bWVudHMvcHJvZHVjdC9NUzUwMTAtMDAvZGF0ZW5ibGFldHRlci9NUzUwMTAtMDBfREUtREUucGRm 
an einen Atmega anschließen.

Dazu zwei Fragen:
1) Der Sensor kommt an einen Traktor und soll aus dessen 12V-Netz 
versorgt werden. Der Controller kommt über Schutzschaltung und 
Automotive-Grade 5V-Regler auch an das Bordnetz. Ich habe vor, die 
Versorgungsspannung des Sensors über einen Pi-Filter grob zu entstören. 
Einen Spannungsregler oder aktive Komponenten zur Entstörung habe ich 
nicht vorgesehen. Ist das für den Sensor in Ordnung oder sollte ich noch 
etwas ändern?

2) Sensor und Schaltung haben die gleiche Masse. Wie realisiere ich die 
12V->5V Umsetzung am besten/sichersten? Per Optokoppler wäre leicht 
möglich. Muss das sein, bringt das Vorteile in diesem Setup gegenüber 
eines Spannungsteiler 10k/4k7? + Dioden ggn +5V und GND?

Danke & schönes Wochenende
Lutz

von Rainer U. (r-u)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lutz schrieb:
> Ist das für den Sensor in Ordnung oder sollte ich noch
> etwas ändern?

Sieht aus wie ein verpacktes Reed - Relais.. :-) Wenn Deine 
Schaltvorgänge relativ langsam ( > 200ms) sind oder sein können, dann 
kannst Du Störungen ja auch softwaremäßig finden (alles < 200ms ist kein 
Signal etc.)

Lutz schrieb:
> Wie realisiere ich die
> 12V->5V Umsetzung am besten/sichersten? Per Optokoppler wäre leicht
> möglich.

.. und am sichersten. Schwer einzuschätzen was an Störungen kommen 
wird.. Wenn es Dir leicht fällt - mach einfach.

: Bearbeitet durch User
von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rainer U. schrieb:
> Sieht aus wie ein verpacktes Reed - Relais.. :-)

Bei einer angegebenen Schaltfrequenz von 5000 Hz halte ich diese 
Vermutung für gewagt.

von Lutz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe auch mit kräftigen Neodymmagneten meine Reedschalter nicht bei 
60mm zum Auslösen bekommen und genau deshalb diesen Schalter gekauft. 
Außerdem lässt er sich gut montieren. Ich werde ihn aber nur mit ca. 0.5 
Hz takten.

Gibt es noch eine Meinung dazu, ob ich den Sensor direkt an die 12V des 
Schleppers hängen kann? EMV-Tests etc. hat er ja diverse ausgewiesen, 
und mit Elko & Pi-Glied sollte da auch wenig von dem Dreck ankommen, 
aber ich möchte ihn schon gerne eine Weile behalten. Daher wäre ich über 
einen Tipp von erfahrenen KFZ-Elektronikern dankbar.

Viele Grüße
Lutz

von Patrick J. (ho-bit-hun-ter)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Vll. hilft Dir der Anhang bei Magneten.
Dadurch kann eine doch beachtliche Verstärkung de Magnet-Kraft erwirkt 
werden.

MfG

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.