Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Unterschiedliche Compiler


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Teddy (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man liest hier im Forum oder auch woanders, dass man unterschiedliche 
Compiler für den Programm nutzen kann.

Ich nutze z.B. den Atmel Studio oder habe bisher den Visual Studio 
benutzt und dort den Compiler verwendet, der voreingestellt ist.
Wo ist der Vorteil, unterschiedliche Compiler zu verwenden und wieso tut 
man dies? Wann entscheidet man, welchen Compiler man benutzen soll?
Wo findet man unterschiedliche Compiler, wie bindet man diese ein?

von Schadensbegrenzer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Teddy schrieb:
> Wo ist der Vorteil, unterschiedliche Compiler zu verwenden und wieso tut
> man dies?

Der Vorteil liegt darin, daß man, wenn ein Quelltext in dem einen 
Compiler zu Massen an Fehlermeldungen führt, noch einen Anderen zum 
Probieren hat.

BTDT

von Dr. Sommer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schadensbegrenzer schrieb:
> Teddy schrieb:
> Der Vorteil liegt darin, daß man, wenn ein Quelltext in dem einen
> Compiler zu Massen an Fehlermeldungen führt, noch einen Anderen zum
> Probieren hat.
Klingt eher danach, als sollte man mal seinen Quellcode korrigieren.
Dieser spezifische Vorteil läge eher darin, dass man mit anderen 
Compilern mehr Fehler findet (zB MSVC hat früher viel falsches 
durchgehen lassen).
Andere Vorteile sind die Unterstützung durch modernere Sprachstandards 
bzw. allgemein vollständige Unterstützung der Programmiersprache (C++11 
beispielsweise setzt sich nur sehr schleppend unter kommerziellen 
Compilern durch), bessere Optimierung, schnelleres Compilieren, 
hilfreichere Fehlermeldungen.

von Jim M. (turboj)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Teddy schrieb:
> Ich nutze z.B. den Atmel Studio oder habe bisher den Visual Studio
> benutzt und dort den Compiler verwendet, der voreingestellt ist.

Das macht fast jeder so: Man sucht sie eine für die eigene Arbeitsweise 
passende IDE und nimmt den voreingestellten oder einen passenden 
Compiler (falls IDE keinen mitbringt).

Teddy schrieb:
> Wo findet man unterschiedliche Compiler

Google.

Teddy schrieb:
> wie bindet man diese ein?

Anleitung lesen.
Wenn es keine Anleitung gibt, ist der Compiler möglicherweise 
inkompatibel zur IDE.

Teddy schrieb:
> Wann entscheidet man, welchen Compiler man benutzen soll?

Wenn man $obskures_Feature des einen Compilers unbedingt braucht. 
Ansonsten ist der Compiler oft egal. Beispiel: Ich brauche für 'n 8051 
Projekt unbedingt Data Overlays. Das kann RIDE und Keil aber nicht SDCC. 
Also fällt SDCC weg.

Bei µC Projekten ist man oftmal auf einen Compiler festgenagelt wenn der 
Code eine gewisse Größe überschreitet oder man irgenwelche 
Dritthersteller Libraries benötigt.

von Ed (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unterschiedliche Compiler generieren unterschiedlichen Maschienencode.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.