Forum: PC Hard- und Software Android-Smartphone als Modem mit PPP-verbindung


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von J. W. (nuernberger)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ältere Handys konnte man ja als Modem verwenden, mit der seriellen 
Schnittstelle und den Hayes-AT Kommandos ansprechen.

Bei dem Nokia N900 (Maemo-Linux) ging das auch noch, das war ja schon 
ein richtiges Smartphone.

Bei Android-Smartphones bekomme ich das Internet nur durch "Tethering", 
da hat der PC nur noch eine lokale IP-Adresse 192.168..., das Smartphone 
arbeitet als NAT-Router.

Gibt es noch die Möglichkeit bei Android, nicht durch Tethering, sondern 
mit PPP eine öffentliche IP-Adresse zu beziehen? (Das Smartphone wäre 
dann offline, weil es nur noch als Modem arbeitet)

von CC (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche Geschwindigkeit brauchst Du? GSM-Module, die auch IP können gibt 
es für wenige Euro (z.B. SIM800L o.ä.)

von Jim M. (turboj)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
J. W. schrieb:
> Gibt es noch die Möglichkeit bei Android, nicht durch Tethering, sondern
> mit PPP eine öffentliche IP-Adresse zu beziehen?

Frag erstmal bei Deinem Provider, ob Du überhaupt noch ö.-IP bekommst. 
Das ist heutzutage fast alles CGNat - da bekommt man nur RFC1918 
Addresse am Endgerät.

Für PPP würde ich kein Mobilfon sondern so einen USB 3G/4G Stick 
benutzen. Die sind oftmals noch als Modem mit PPP ansprechbar.

von J. W. (nuernberger)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jim M. schrieb:
> Frag erstmal bei Deinem Provider, ob Du überhaupt noch ö.-IP bekommst.

Ja, ist geklärt mit Telekom, aber nicht ganz billig.

> so einen USB 3G/4G Stick benutzen.

Ja hab ich, aber man muss halt die SIM-Karte rein und raus tun.
Da diese Telekom-SIM mit ö.-IP nicht ganz billig ist, kann ich mir keine 
2. leisten.

von Peter II (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
J. W. schrieb:
> Da diese Telekom-SIM mit ö.-IP nicht ganz billig ist, kann ich mir keine
> 2. leisten.

man bekommt doch eine öffentlichen IPv6 Adresse, eventuell sollte man 
doch mal auf das neue Protokoll setzen.

von Gerd E. (robberknight)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
J. W. schrieb:
> Jim M. schrieb:
>> Frag erstmal bei Deinem Provider, ob Du überhaupt noch ö.-IP bekommst.
>
> Ja, ist geklärt mit Telekom, aber nicht ganz billig.

Vorsicht: die IP alleine bringt Dir vermutlich noch nicht viel.

Denn die Telekom (und die anderen Provider) vergeben zwar bei bestimmten 
Verträgen öffentliche IPs bei der Einwahl, es ist aber dennoch nicht 
möglich von außen aus dem Internet auf diese IPs auch TCP-Verbindungen 
zu initiieren. Da ist noch eine Firewall dazwischen die das sperrt.

Schau lieber daß Du einen anderen Weg der Kommunikation findest. Z.B. 
ein VPN oder regelmäßiges Polling durch das Gerät bei einer festen URL 
oder ähnliches.

Es unbedingt mit öffentlicher IP machen zu wollen ist wie mit dem Kopf 
durch die Wand. Die Mobilfunker wollen das nicht und legen Dir x dicke 
Steine in den Weg. Hast Du den ersten überwunden, siehst Du erst die 
nächsten dicken Felsbrocken...

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerd E. schrieb:
> Denn die Telekom (und die anderen Provider) vergeben zwar bei bestimmten
> Verträgen öffentliche IPs bei der Einwahl, es ist aber dennoch nicht
> möglich von außen aus dem Internet auf diese IPs auch TCP-Verbindungen
> zu initiieren.

Welchen Sinn soll dann die Vergabe "öffentlicher" IP-Adressen haben? 
Dann können die Provider doch gleich bei NAT bleiben.

von Gerd E. (robberknight)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Welchen Sinn soll dann die Vergabe "öffentlicher" IP-Adressen haben?

Ich weiß es nicht.

Ich verstehe auch den Sinn dieser Einschränkungen nicht. Die Frage nach 
von außen erreichbaren, öffentlichen IPs im Mobilfunk kommt ja hier und 
anderswo öfter auf. Es gibt also eine Nachfrage danach. Warum die 
Provider die dann nicht gegen Aufpreis einfach buchbar anbieten 
(Bestellnummer 1234, öffentliche IPv4 ohne NAT, 30 EUR pro Monat oder 
so) erschließt sich mir nicht.

von (º°)·´¯`·.¸¸.·´¯`·.¸¸.·´¯`·.¸¸.·´¯`·.¸¸.·´¯`·.¸¸.· (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Welchen Sinn soll dann die Vergabe "öffentlicher" IP-Adressen haben?

Damit $KUNDE in seiner Firewall die IP eintragen kann.

von Jörg E. (jackfritt)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei der Telekom gabs mal zwei APN
einer davon vergibt ne öffentliche IP
ohne Firewall Regeln und der andere nicht. Keine Ahnung ob das noch so 
ist.
Meine Info ist ca. 5 Jahre alt.
Da musste man noch nicht extra zahlen....

von Peter II (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerd E. schrieb:
> Es gibt also eine Nachfrage danach. Warum die
> Provider die dann nicht gegen Aufpreis einfach buchbar anbieten
> (Bestellnummer 1234, öffentliche IPv4 ohne NAT, 30 EUR pro Monat oder
> so) erschließt sich mir nicht.

wie schon oben geschrieben, es gibt mittlerweile IPv6. Da hat jeder 
Teilnehmer seine Öffentliche Adresse.

von Gerd E. (robberknight)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter II schrieb:
> wie schon oben geschrieben, es gibt mittlerweile IPv6. Da hat jeder
> Teilnehmer seine Öffentliche Adresse.

ja. Aber das heißt noch lange nicht, daß Du auf diese IPv6 auch von 
außen hin TCP-Verbindungen aufmachen kannst. Das wird blockiert durch 
die Firewall der Mobilfunkanbieter.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.