mikrocontroller.net

Forum: www.mikrocontroller.net Ihr Beitrag wurde bearbeitet


Autor: Gustl Buheitel (-gb-)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wenn ich einen Beitrag von mir editiere, bekomme ich seit heute dazu 
jeweils eine Mail. Soll das so sein?

Edit:
Nur ein Test.

: Bearbeitet durch User
Autor: Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
13 lesenswert
nicht lesenswert
Die Idee dahinter ist, dass Du darüber benachrichtigt wirst, wenn ein 
Moderator Deinen Beitrag nachträglich bearbeitet. Du bekommst dann eine 
Nachricht darüber, was geändert wurde.

Unschöner Nebeneffekt ist momentan, dass Du auch eine Mail bekommst, 
wenn Du selbst einen Beitrag nachträglich änderst. Andreas wird diesen 
"Effekt" noch abstellen.

Autor: Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, das soll nicht so sein :-)

Eigentlich soll man diese E-Mail nur erhalten, wenn wir als Moderatoren 
einen fremden Beitrag geändert haben.

Andreas will das zeitnah ändern.

Edit: Frank war schneller - und ich krieg ne Mail ;-)

: Bearbeitet durch Moderator
Autor: Gustl Buheitel (-gb-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und die Mail ist da:
Ihr Beitrag im Forum "www.mikrocontroller.net" wurde bearbeitet.

Betreff: Ihr Beitrag wurde bearbeitet
Datum: 08.06.2017 10:58
Aenderung (diff-Format):
==============================================
Hallo,

-wenn ich einen Beitrag von mir editiere, bekomme ich seit heute dazu jeweils eine Mail. Soll das so sein?
+wenn ich einen Beitrag von mir editiere, bekomme ich seit heute dazu jeweils eine Mail. Soll das so sein?
+
+Edit:
+Nur ein Test.

Ah ok, vielen Dank! War etwas verwirrt.

: Bearbeitet durch User
Autor: Andreas Schweigstill (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Chris D. schrieb:
> Andreas will das zeitnah ändern.

Schade. :-(

Ich finde es wieder gerade sehr gut, auf diese Art und Weise die 
Nachverfolgbarkeit der eigenen Tätigkeiten sicherzustellen.

Autor: Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas S. schrieb:
> Ich finde es wieder gerade sehr gut, auf diese Art und Weise die
> Nachverfolgbarkeit der eigenen Tätigkeiten sicherzustellen.

Ist das Gedächtnis mittlerweile so schlecht? ;-)

Man kann es da wohl nicht jedem Recht machen. Wie ich gerade im 
Nachbarthread gelesen habe, findet der eine oder andere dieses Feature 
doch eher nervig:

  Beitrag "Re: Wunschliste & Verbesserungsvorschläge"

Autor: Andreas Schweigstill (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Frank M. schrieb:
> Ist das Gedächtnis mittlerweile so schlecht? ;-)

Es geht darum, ggf. auch noch nach Jahren nachvollziehen zu können, was 
man wann geschrieben hat. Mittlerweile bin ich dazu übergegangen, einen 
Großteil meiner Korrespondenz, auch im privaten Rahmen, mittels 
Versionskontrollsystem zu verwalten. Bei E-Mails genügt natürlich die 
Speicherung auf dem (natürlich regelmäßig gesicherten und archivierten 
Mailserver.

Ich finde es durchaus ärgerlich, dass die heutigen Webforen keine 
ordentliche Versionierung und Datensicherung für die Anwender bieten, um 
ggf. auch nachträgliche Manipulationen von Inhalten nachweisen zu 
können. Es wäre sehr praktisch, wenn die uC-Forensoftware auch jeden 
erstellten Beitrag per E-Mail an den Autor schicken würde, vorzugsweise 
natürlich mit einer digitalen Signatur.

Autor: ● J-A VdH ● (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas S. schrieb:
> Es geht darum, ggf. auch noch nach Jahren nachvollziehen zu können, was
> man wann geschrieben hat.

willst Du denn auch solche Mails über Jahre hinweg aufbewahren?

Autor: Gustl Buheitel (-gb-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso eigentlich nicht? Mich stört das nicht und mehr Versionierung im 
Leben ist doch schon ganz nett.

Autor: Mark Brandis (markbrandis)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas S. schrieb:
> Ich finde es durchaus ärgerlich, dass die heutigen Webforen keine
> ordentliche Versionierung und Datensicherung für die Anwender bieten, um
> ggf. auch nachträgliche Manipulationen von Inhalten nachweisen zu
> können.

Wer genau sollte denn die Inhalte manipulieren? Ein Moderator? Der 
Betreiber der Website?

Wenn man in ein Forum so wenig Vetrauen hat, dass man hier 
Manipulationen fürchtet, dann stellt sich für mich die Frage warum man 
es überhaupt benutzt.

Autor: Amateur (Gast)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Ist das Ändern von Eurer Seite her nicht rechtlich mittelprächtig?

Mal wirklich überspitzt formuliert!
Ich setze meinen Namen darüber - selbst wenn es ein Pseudonym ist - und 
Ihr schreibt Euren Sermon darunter...

Autor: Achim S. (achs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Amateur schrieb:
> und
> Ihr schreibt Euren Sermon darunter...

Einfachen Menschen gibt man Artikulationshilfe. (Frei aus der verlorenen 
Ehre der K.B.)

Autor: Andreas Schweigstill (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Mark B. schrieb:
> Wer genau sollte denn die Inhalte manipulieren? Ein Moderator? Der
> Betreiber der Website?

Genau die beiden aufgeführten Personengruppen sowie ggf. Eindringlinge.

> Wenn man in ein Forum so wenig Vetrauen hat, dass man hier
> Manipulationen fürchtet, dann stellt sich für mich die Frage warum man
> es überhaupt benutzt.

Genau darum geht es doch, solche Manipulationen nachweisen zu können, 
insbesondere wenn durch sinnentstellende nachträgliche Veränderungen 
auch Recht des ursprünglichen Autors verletzt werden! Und dass man nach 
solchen Manipulationen solch ein Forum künftig meidet, versteht sich 
natürlich von selbst. Das Mikrocontrollerforum ist für mich allerdings 
derzeit komplett unverdächtig, da ja Änderungen durch Moderatoren oder 
den Benutzer selbst kenntlich gemacht werden. Ob ein normaler Moderator 
diesen Hinweis auch verbergen könnte, weiß ich nicht. Jemand, der aber 
unmittelbaren Zugriff auf die Artikeldatenbank hat, wird diese aber 
sicherlich nachträglich unbemerkbar verändertn können, denn ich gehe 
nicht davon aus, dass Andreas die Forensoftware so geschrieben hat, dass 
sie auf Datenstrukturen wie bei verteilten Versionskontrollsystemen 
(z.B. Git, Bitkeeper) basiert.

Glücklicherweise kann man im uC-Forum auch Antworten auf Threads nicht 
mehr verändern, nachdem jemand geantwortet hat. Von anderen Foren kenne 
ich es durchaus, dass jemand irgendeine unhaltbare Aussage formuliert, 
es daraufhin Einwände gibt und derjenige dann seine Aussage nachträglich 
umformuliert und dann andere Diskussionsteilnehmer noch beschuldigt, ihm 
unhaltbare Aussagen unterstellt zu haben.

Ähnliche Vorgehensweise kenne ich ansonsten auch nur aus dem 
geschäftlichen Umfeld, nämlich von einem Projektmanager, der mit uns 
Entwicklern einen Projektplan mit Terminen vereinbart hatte. Nachdem 
alle Entwickler zugestimmt hatten, änderte er aber nachträglich ein paar 
wichtige Termine bzw. Meilensteine und meldete diess an den Vorstand. 
Als die Termine dann verstrichen, gab es für uns Entwickler einen fetten 
Anschiss durch den Vorstand. Der Projektmanager versicherte aber, dass 
dies die zugesagten Termine wären. Dummerweise hatte er aber nicht 
beachtet, dass wir natürlich Datensicherungen der relevanten Server 
hatten und somit genau rekonstruieren konnten, welche Manipulationen er 
wann durchgeführt hatte. Statt dass der Projektmanager nach solch einer 
Aktion hochkant hinausflog, wurde er sogar für seine gewiefte 
Vorgehensweise gelobt, denn sie führe ja zu kürzeren 
Produktentwicklungszyklen und damit zu einer Steigerung des Shareholder 
Value. Naja, abgesehen davon, dass eben die Produkte zu den 
angekündigten Terminen eben nicht fertigentwickelt waren...

Autor: Retro wie Reto mit 'r' (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
> Mittlerweile bin ich dazu übergegangen, einen
> Großteil meiner Korrespondenz, auch im privaten Rahmen, mittels
> Versionskontrollsystem zu verwalten. Bei E-Mails genügt natürlich die
> Speicherung auf dem (natürlich regelmäßig gesicherten und archivierten
> Mailserver.


Dafür liebe ich das Dateisystem von VMS (ja, das wo die Dateinamen mit 
';' + Laufnummer enden), ganz ohne zutun des Users.
Einfach kein unbedachtes PURGE absetzen....

Autor: Sven L. (sven_rvbg)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Am besten noch einen Hash über jeden Beittrag berechnen und speichern 
und das ganze digital signieren.

@Ironie Off

Autor: Mark Brandis (markbrandis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas S. schrieb:
> Glücklicherweise kann man im uC-Forum auch Antworten auf Threads nicht
> mehr verändern, nachdem jemand geantwortet hat. Von anderen Foren kenne
> ich es durchaus, dass jemand irgendeine unhaltbare Aussage formuliert,
> es daraufhin Einwände gibt und derjenige dann seine Aussage nachträglich
> umformuliert und dann andere Diskussionsteilnehmer noch beschuldigt, ihm
> unhaltbare Aussagen unterstellt zu haben.

Für die Moderatoren bzw. Administratoren bleibt der Verlauf der 
Diskussion ja weiterhin sichtbar. Ich kenne es von anderen Foren so, 
dass solche Störenfriede meistens auch recht bald zur Tür 
hinausbefördert werden. Dieses Forum hier ist extrem tolerant gegenüber 
Spinnern und Störenfrieden. Das ist bei weitem nicht überall so.

Autor: Andreas Schweigstill (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Sven L. schrieb:
> Am besten noch einen Hash über jeden Beittrag berechnen und speichern
> und das ganze digital signieren.

Genau das habe ich doch oben schon vorgeschlagen:
> vorzugsweise natürlich mit einer digitalen Signatur.

Autor: Andreas Schweigstill (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Retro wie Reto mit 'r' schrieb:
> Dafür liebe ich das Dateisystem von VMS (ja, das wo die Dateinamen mit
> ';' + Laufnummer enden), ganz ohne zutun des Users.
> Einfach kein unbedachtes PURGE absetzen....

Ja, das gefiel mir an VMS auch sehr gut. Allerdings ersetzt dieses 
Feature ja keine ordentliche Datensicherung bzw. 
Versionierung/Archivierung in einem Versionskontrollsystem o.ä.. Zwar 
verwende ich natürlich auch "normale" Netzwerklaufwerke, aber wenn es 
darum geht, den Datenbestand auch auf Rechnern ohne dauerhaften 
Netzwerkzugriff aktuell zu halten, sind Versionskontrollsystemen das 
Mittel der Wahl. Außerdem wird dadurch sichergestellt, dass sich nicht 
zu viel Datenmüll ansammelt, denn erst durch das abschließende 
add/commit/push werden die Dateien erst zum "offiziellen" Datenbestand 
hinzugefügt.

WIMRE nutzten bei VMS aber bei weitem nicht alle Programme die 
automatische Versionierung, z.B. Compiler. Außerdem musste man die 
Anzahl der Dateiversionen auch einigermaßen sinnvoll einstellen, da der 
Plattenplatz teuer war. Im Uni-Rechenzentrum lag die Quota bei 5MB im 
Heimatverzeichnis sowie 10MB in einem nicht gesicherten Scratch-Bereich. 
Die von mir verwaltete microVAX II hatte zwei Micropolis-Festplatten zu 
je 70 MB, die aber trotz überschaubarer Anzahl von Nutzern auch immer 
voll waren. Da konnte man sich auch nicht beliebig viele Dateiversionen 
leisten.

Autor: Sven L. (sven_rvbg)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas S. schrieb:
> Genau das habe ich doch oben schon vorgeschlagen:
>> vorzugsweise natürlich mit einer digitalen Signatur.

Ich habs mir ehrlich gesagt nicht wirklich durchgelesen, da mir da 
zuviel Text für zu wenig Problem stand.

Ganz im Ernst, das ist ein Forum und keine Businessplatform...

Autor: Alex W. (Gast)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Frank M. schrieb:
> Man kann es da wohl nicht jedem Recht machen.

Doch! Einfach im Userprofil dies als Option hinzufügen:

[ ] nur bei Änderungen von Moderatoren benachrichtigen
[X] mich immer bei Änderungen benachrichtigen

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas S. schrieb:
> Ja, das gefiel mir an VMS auch sehr gut.

Macht man heute mit Snapshots von Filesystemen, vorzugsweise mit 
COW-Filesystemen. Das hat gegenüber der VMS Methode den Charme, dass man 
die Versionen nicht versehentlich mit wegputzt. Und man erhält obendrein 
einen konsistenten Point-in-Time Zustand des gesamten Filesystem.

> Allerdings ersetzt dieses
> Feature ja keine ordentliche Datensicherung bzw.
> Versionierung/Archivierung in einem Versionskontrollsystem o.ä..

Das sind nun schon 3 Paar Stiefel:
- Dateiwiederherstellung wenn versemmelt oder gelöscht
  Lösung z.B. Filesystem-Snapshots
- Versionierung von Quellcode
  Lösung ist Quellcodeverwaltung
- Disaster-Recovery bei Verlust von Datenträgern
  Lösung ist Backup

: Bearbeitet durch User
Autor: Oliver Twist (Gast)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas S. schrieb:
> Es geht darum, ggf. auch noch nach Jahren nachvollziehen zu können, was
> man wann geschrieben hat. Mittlerweile bin ich dazu übergegangen, einen
> Großteil meiner Korrespondenz, auch im privaten Rahmen, mittels
> Versionskontrollsystem zu verwalten. Bei E-Mails genügt natürlich die
> Speicherung auf dem (natürlich regelmäßig gesicherten und archivierten
> Mailserver.

> Ich finde es durchaus ärgerlich, dass die heutigen Webforen keine
> ordentliche Versionierung und Datensicherung für die Anwender bieten, um
> ggf. auch nachträgliche Manipulationen von Inhalten nachweisen zu
> können. Es wäre sehr praktisch, wenn die uC-Forensoftware auch jeden
> erstellten Beitrag per E-Mail an den Autor schicken würde, vorzugsweise
> natürlich mit einer digitalen Signatur.

DAS IST JETZT NICHT WIRKLICH DEIN ERNST?

Autor: Andreas Schweigstill (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oliver Twist schrieb:
> DAS IST JETZT NICHT WIRKLICH DEIN ERNST?

Doch, es hat sich sehr bewährt, auch auf sehr alte Korrespondenz 
zurückgreifen zu können. Es ist nämlich schon erstaunlich, wie sehr die 
Erinnerung einem einen Streich spielen kann, insbesondere wenn es um die 
zeitliche Reihenfolge und möglicherweise Kausalität von Ereignissen 
geht. Gerade erst vor musste ich einen Berg an E-Mails von 2008-2012 
durchforsten, um nachzuweisen, wer in unserem Sportverein wann was 
geschrieben hatte. Und gerade in solchen Gruppen, deren 
Mitgliederfluktuation nur sehr schwer zu erinnern ist, sind diese 
Aufzeichnungen Gold wert, insbesondere weil man auf diese Art und Weise 
auch neuere Mitglieder über alte Ereignisse informieren kann. Dabei 
zeigt sich aber auch, wie wenig manche Leute mit ihren Äußerungen 
vergangener Tage konfrontiert werden möchten, insbesondere wenn sie nur 
kurz vorher behaupteten, niemals eine bestimmte Meinung vertreten oder 
Handlung begangen zu haben.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Es passiert übrigens ausgesprochen selten, dass ein Moderator einen 
Post editiert. Nämlich bestenfalls aus zwei Gründen:
1. Weil irgendein des Lesens oder Verstehens Unfähiger mal wieder die 
Tags um seinen Quellcode vergessen hat.
2. Weil ein Post zur guten Hälfte Zweckdienliches und zur anderen 
Beleidigungen enthält.

Allerdings drücke ich im zweiten Fall vermehrt auf den Löschen-Knopf, 
weil bzw. wenn kurz danach sowieso einer mit der selben sachdienlichen 
Antwort, aber ohne Beleidigungen kommt.

: Bearbeitet durch Moderator
Autor: Mark Brandis (markbrandis)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> Es passiert übrigens ausgesprochen selten, dass ein Moderator einen
> Post editiert. Nämlich bestenfalls aus zwei Gründen

Sehe ich auch so. Von daher verstehe ich das von Andreas Schweigstill 
beschriebene Problem nicht so recht.

Autor: Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven L. schrieb:
> Ganz im Ernst, das ist ein Forum und keine Businessplatform...

Full ACK. Das Problem wurde übrigens schon länger angesprochen - die 
Diskussion startet hier:
Beitrag "Re: Wunschliste & Verbesserungsvorschläge"

Für mich ist das nur unnötiger Traffic, ich brauche Änderungen nicht 
extra dokumentiert. Daher wäre die Option von Alex doch klasse:

Alex W. schrieb:
> Doch! Einfach im Userprofil dies als Option hinzufügen:
>
> [ ] nur bei Änderungen von Moderatoren benachrichtigen
> [X] mich immer bei Änderungen benachrichtigen

Damit ist Paranoikern Genüge getan und den Normalos auch. Vllt. gibt die 
Forensoftware das ja her.

Autor: Aus der Werkstatt (Firma: oldeuropesblogs.blogspot.de) (oldeurope)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Mark B. schrieb:
> Von daher verstehe ich das von Andreas Schweigstill
> beschriebene Problem nicht so recht.

Ha, es gibt Dinge, die hat man erstmal gar nicht auf dem Radar:
Beitrag "Re: Wunschliste & Verbesserungsvorschläge"

Alex W. schrieb:
> Einfach im Userprofil dies als Option hinzufügen

Das wäre sehr fair gegenüber den Usern.

LG
old.

Beitrag #5070402 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Old Papa (old-papa)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, wie ist der Stand?

Mich nervt das auch tierisch und so langsam werde ich dazu übergehen, 
Fehler im Text (inhaltlich und grammatikalisch) einfach stehen zu 
lassen.
Meistens sehe ich solche Fehler (trotz Vorschau) immer erst im 
veröffentlichten Text. Warum auch immer (irgendeine Synapse ist 
vielleicht gelöscht?), doch ich bin stets darauf aus, sowas gleich zu 
korrigieren.

Old-Papa

: Bearbeitet durch User
Autor: fcxswrfgv (Gast)
Datum:

Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas S. schrieb:
> insbesondere wenn durch sinnentstellende nachträgliche Veränderungen
> auch Recht des ursprünglichen Autors verletzt werden!

Nein. Siehe https://www.mikrocontroller.net/user/conditions


Nutzungsrecht an Beiträgen

Mit dem Erstellen eines Beitrags erteilt der Autor dem Betreiber des 
Forums ein einfaches, zeitlich und räumlich unbeschränktes und 
unentgeltliches Recht, den Beitrag im Rahmen des Forums zu nutzen. Das 
Nutzungsrecht bleibt auch nach Kündigung der Mitgliedschaft bestehen.

fcxswrfgv

Autor: Andreas Schweigstill (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
fcxswrfgv schrieb:
> Nutzungsrecht an Beiträgen

Ich habe überhaupt nichts von Nutzungsrechten geschrieben. Diese 
beinhalten nämlich üblicherweise nicht das Recht, Bearbeitungen des 
überlassenen Werkes durchzuführen, es sei denn, dass dies ausdrücklich 
so vereinbart wurde.

Und selbst wenn ein Bearbeitungsrecht eingeräumt worden sein soll, darf 
dieses nicht dazu verwendet werden, dem ursprünglichen Autor Äußerungen 
in den Mund zu legen, die er niemals getätigt hat. Ich habe es leider 
schon selbst erlebt, dass eine Frau in einer geschlossenen 
Benutzergruppe Nachrichten verbreitete, in denen sie auf angebliche 
Zitate eines Dritten einging und denjenigen verschiedenster Handlungen 
beschuldigte. Als sie dann dafür zur Rechenschaft gezogen wurde, gab sie 
zu, diese "Zitate" selbst verfasst zu haben. Allerdings meinte sie, sie 
könne sich sehr gut vorstellen, dass derjenige wirklich solche 
Äußerungen verfasse, und damit spiele die tatsächliche Urheberschaft 
überhaupt keine Rolle. Ich weiß nicht, ob derjenige anschließend noch 
juristisch gegen diese Frau vorgegangen ist.

: Bearbeitet durch User
Autor: Jan Hansen (j_hansen)
Datum:

Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Alex W. schrieb:
> Doch! Einfach im Userprofil dies als Option hinzufügen:
> [ ] nur bei Änderungen von Moderatoren benachrichtigen
> [X] mich immer bei Änderungen benachrichtigen

https://xkcd.com/1172/

Autor: Old Papa (old-papa)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Was reitet ihr denn ständig auf die Bearbeitung durch Andere herum? Nur 
der Ersteller und ein Moderator könnten verändern.
Der Ersteller macht das gelegentlich (so wie ich), ein Moderator löscht 
höchstens Beiträge oder Links, die Texte ändern wird ein seriöser Mod 
niemals.

Old-Papa

Autor: Matthias L. (limbachnet)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Old P. schrieb:
> die Texte ändern wird ein seriöser Mod
> niemals.

Naja, es können schon mal nur die Beleidigungen gelöscht und der 
unproblematische Teil des Beitrags erhalten bleiben. Das sehe ich nicht 
als unseriös an, wenn es denn entsprechend gekennzeichnet ist.

Autor: Old Papa (old-papa)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias L. schrieb:
> Old P. schrieb:
>> die Texte ändern wird ein seriöser Mod
>> niemals.
>
> Naja, es können schon mal nur die Beleidigungen gelöscht und der
> unproblematische Teil des Beitrags erhalten bleiben. Das sehe ich nicht
> als unseriös an, wenn es denn entsprechend gekennzeichnet ist.

Hab ich so noch nicht gesehen. Wenn Beleidigungen, dann ganzen Beitrag 
löschen/gelöscht. Finde ich auch richtig so. Einzig "Unwörter" (P*rno 
usw.) könnte man "aussternen" Wird wohl auch gemacht.

Old-Papa

Beitrag #5142539 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5142545 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Cyrano von Bergerac (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
>Mittlerweile bin ich dazu übergegangen, einen
>Großteil meiner Korrespondenz, auch im privaten Rahmen, mittels
>Versionskontrollsystem zu verwalten.
Geil. Liebesbriefe im GIT.

Autor: Andreas Schweigstill (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cyrano von Bergerac schrieb:
> Geil. Liebesbriefe im GIT.

Nein, historisch bedingt verwende ich derzeit Subversion. Git bietet 
sich aber in der Tat für solche Zwecke auch an.

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cyrano von Bergerac schrieb:
>>Versionskontrollsystem zu verwalten.
> Geil. Liebesbriefe im GIT.

Schickst Du Deiner Freundin die Briefe als kommentierten Quelltext oder 
schon kompiliert?
:)
MfG Paul

Autor: Andreas Schweigstill (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Paul B. schrieb:
> Schickst Du Deiner Freundin die Briefe als kommentierten Quelltext oder
> schon kompiliert?

Wenn ich einen Liebesbrief in LaTeX verfassen würde, dann würde ich ihn 
höchstwahrscheinlich in kompilierter Form verschicken, d.h. als PDF. 
Allerdings ist tatsächlich meine Ehefrau die wesentlich größere 
LaTeX-Expertin als ich; daher könnte ich ihr durchaus auch den 
Quelltext schicken.

Hier eine kleine Statistik über die Kategorien von versionierten Texten:

Liebesbriefe: 0

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.