mikrocontroller.net

Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug 3D Drucker ANet A8/A6


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: sn00py (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich möchte mir gerne so einen günstigen Drucker bestellen, einen ANet A8 
oder A6 (kann mir wer sagen was so der Unterschied zwischen den beiden 
ist - ausser den 10mm höheren Druckbereich?)

Bestellen würd ichs mir bei Gearbest (A8 : 160 $, A6 : 190 $)

Mein Hauptanwendusgebiet wird sein Gehäuse drucken, und eben so als 
interesse zum spielen und co.
Ich würde mir dann gleich noch ne Rolle Filament dazubestellen PLA 
(400m, 1.75mm um 27$ 
http://www.gearbest.com/3d-printer-supplies/pp_361651.html ... geht das 
in Ordnung?)
Und den Auto Leveling 
http://www.gearbest.com/3d-printer-parts/pp_591321.html um 12$

"Brauche" ich sonst noch was um loslegen zu können?
Werde mir auch eine kleine Rolle ABS Bestellen zum testen (Weil ich 
gelesen habe ABS ist schwieriger, und ich glaub für mich reicht PLA - 
Gehäuse im Innenbereich)
(Eine Raspi habe ich noch rumliegen zum steuern dann)

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja der Unterschied ist eigentlich nur der etwas andere Aufbau und das 
Grafikdisplay. Die Elektronik ist identisch.
Der A6 ist denke ich etwas stabiler insb. in der Z-Achse. Ich selbst 
habe nur den A8, den ich aber mit all den bekannten Tuning-Teile 
ausgebaut habe. Bin mit den Druckergebnissen sehr zufrieden. Steht 
meinem jetzt fast 4 Jahre alten Makerbot Clone eigentlich in nichts 
nach.

Autoleveling Sensor habe ich nicht und brauche ich auch nicht. Habe 
schon seit ein paar Monaten nichts am Bett leveln müssen.
Wenn das Bett einmal eingestellt ist und der Drucker nicht bewegt wird 
braucht man nicht mehr am Bett rundrehen.

Das Problem bei diesem i3 Aufbau ist vielmehr die Z-Achse. Denn nach 
jedem Filament-wechsel verstellt sich gerne die Z-Achse ungleichmäßig, 
da man immer etwas Druck auf die Z-Achse ausübt. Wenn die Schrittmotoren 
ungetrieben sind (was sie in der Regel sind), drehen sich die 
Trapezgewindestangen so leicht, dass sich die eine Seite mehr dreht als 
die Andere (je nachdem wo der Druckkopf beim Wechsel ist). Das Ergebnis 
ist dann eine Schräglage der X-Achse und das führt dann dazu dass es für 
den Laien so aussieht, als müsse das Bett wieder gelevelt werden.
Der Autoleveling Sensor gleich diese Schräglage natürlich per Software 
aus, ändert aber nichts an dem eigentlichen Problem. Irgendwann ist es 
so schräg dass das ganze ding verkantet ist.

Also tut man gut daran, wenn man vor dem Druck einfach die Z-Achsen auf 
beiden Seiten erstmal wieder auf gleiche Höhe bringt (ich habe mir dafür 
einfach zwei gleiche Kalibrierhilfen gedruckt, die auf die Linearführung 
geclipt werden).

ABS lässt sich mit dem Anet nicht so einfach drucken, da es ein offener 
Aufbau ist, was dazu führt dass das Gedruckte Teil bereits während des 
Drucks so stark schrumpft, dass es sich vorher schon selbst zerreißt 
(zumindest bei größeren Objekten).

Das andere Problem ist, dass er nur mit 12V arbeitet und es deshalb sehr 
schwer ist das Heizbett auf 100°C aufzuheizen. Zum anderen werden die 
Kontakte an dem Stecker dann teilweise schon so stark aufgeheizt dass 
sie verkokeln. Also lieber Stecker ab machen und die Leitungen (am 
besten gleich mit größerem Querschnitt) direkt anlöten.

ABS würde ich mit dem Ding daher auch nicht unbeaufsichtigt drucken 
lassen, erst nachdem divierse Modifikationen durchgeführt wurden. Dazu 
findest du genauere Infos im Netz.

: Bearbeitet durch User
Autor: sn00py (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DAnke für deine Infos ... das mit ABS ist eh nur fürs spielen gedacht in 
weiter Zukunft ;)

Ist es vernünftig gleich soetwas auch zu ordner? 
https://www.filafarm.de/collections/druckbetten/products/druckplatte-fur-abs-und-pla

Gibt es da was gleichwertiges etwas günstigers`(Will aber weder 
Klebeband noch Spray noch sonstiges)

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit einem Permanentdruckfolie habe ich noch nicht gearbeitet.
Ich komme mit Glas und Klebestift/ABS-Saft eigentlich seit 4 Jahren ganz 
gut zurecht, auch wenn es manchmal etwas zu fest sitzt, zumindest bei 
PLA. ABS löst sich aufgrund der relativ starken Schrumpfungsgrades recht 
schnell von alleine beim Abkühlen.

Autor: sn00py (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmmm jetzt bin ich auf den hier gestossen : 
http://www.gearbest.com/3d-printers-3d-printer-kits/pp_628790.html?lkid=10701561 
kennt den wer?
Der sieht von der Verarbeitung stabiler aus als die Anet ...

Autor: Guido B. (guido-b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sn00py schrieb:
> hmmm jetzt bin ich auf den hier gestossen :
> http://www.gearbest.com/3d-printers-3d-printer-kits/pp_628790.html?lkid=10701561
> kennt den wer?
> Der sieht von der Verarbeitung stabiler aus als die Anet ...

Da ist bei Heise gerade gestern ein Test veröffentlicht worden.
Zusammenfassung: Nach Umbauten/Erweiterungen brauchbar.

Autor: Peter L. (peter_le)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timmo H. schrieb:
> Das andere Problem ist, dass er nur mit 12V arbeitet und es deshalb sehr
> schwer ist das Heizbett auf 100°C aufzuheizen. Zum anderen werden die
> Kontakte an dem Stecker dann teilweise schon so stark aufgeheizt dass
> sie verkokeln.



Hallo,

der Hinweis mit dem verkohlten Stecker am Heizbett ist wichtig. Trat bei 
meinem A8 auch auf. Hier bitte im Netz nach Lösungen suchen (direkt 
auflöten, anderer Stecker...) und möglichst nicht unbeaufsichtigt 
drucken lassen.

Sonst kann ich den A8 empfehlen, Verbesserungen gibts genug im Netz.

Filament: versuchs mit Samples von dasfilament.de, filamentworld.de

Ich habe gute Erfahrungen z.B. mit pulox-Filament gemacht.

Gruß Peter

Autor: Christian M. (Firma: magnetmotor.ch) (chregu) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter L. schrieb:
> verkohlten Stecker am Heizbett

Peter L. schrieb:
> bitte im Netz nach Lösungen suchen

Der Langschwerdt bei YT ist super in so Sachen!

Youtube-Video "♨️ CTC Bizer 3D-Drucker: Glühende Verehrer von Kabeln"

Gruss Chregu

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man die Marlin basierende Skynet drauf hat, ist das denke ich nicht 
ganz so dramatisch, die hat zumindest eine Notabschaltung sollte sich 
das Heizbett innerhalb eines gewissen Intervalls (180 Sekunden) nicht 
weiter aufheizen. Wenn dem so ist kommt eine Notabschaltung welche 
Schlimmeres verhindern sollte. Wie das bei der Stock-Firmware ist weiß 
ich nicht.
Aber in 180 Sekunden kann halt auch was passieren. Das Kabel an dem 
Heizbett ist auch nur für 80°C gerated, also sollte man zumindest damit 
rechnen, dass wenn man mit ABS druckt, sich die Isolierung langsam 
zurückzieht :-D. Darum habe ich da jetzt auch 200°C Silikon Leitung 
dran.

Man muss halt bedenken, dass die Stecker wenns hoch kommt bis 105°C 
gerated sind. Und wenn man das Bett auf 100°C aufheizt und dann noch 
einen Strom von ~10A da durch jagt, heizt sich das Kabel und der Kontakt 
dadurch auch nochmal auf. Dann ist man ganz schnell weit außerhalb der 
Spezifikation.

Das ist auch nicht nur ein Problem von den Anet Druckern, sondern das 
Problem haben viele 3D-Drucker mit beheiztem Druckbett und 12V 
Betriebsspannung (da dort ein viel höherer Strom fließt als bei den 24V 
Varianten).

: Bearbeitet durch User
Autor: Andi S. (sn0000py)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So just for info ... hab mir den TEVO Tarantual bestellt ... bin schon 
gespannt :D
Hauptsächlich weil der von Haus aus mehr Materialien drucken kann, und 
ich das einfach mal ausprobieren will (Und der zweite Hauptzweck so 
Unterputzgehäuse wird der auch schaffen ;) )

Autor: Sven (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe es auch getan. Ein 3d Drucker für 128€ Neu aus Ebay Incl einer 
halben rolle PLA.
Ich hätte mit viel Probleme und schlechter Qualität gerechnet. Aber nein 
Ich bin sehr Positiv Überrascht. Das Ergebnis Bild ist absolut 
reproduzierbar.
Allerdings habe ich die Pla Rolle auf Kugellager gehängt und eine kleine 
Führungsöse an den Drucker gebaut. Wenn der Extruder zusehr an dem 
Fillament ziehen muss wird der druck hässlich. Und ich habe einen 120er 
Lüfter auf dem Tisch hinter dem Druckbett geparkt. Ohne Kühlung schmiert 
es wesentlich mehr und kleine Stege werden auch gerne mal krumm.

Autor: Michael S. (jukebox)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Der A8 war mein erster 3D-Drucker. Ich bin mir nicht sicher, ob das die 
richtige Auswahl für einen Erstkauf war, aber ich habe bestimmt viel 
gelernt. Wenn Sie etwas Geld übrig haben, würde ich Ihnen wahrscheinlich 
empfehlen, den A6 oder einen gebrauchsfertigen 3D-Drucker zu kaufen.

Hier sind einige der wichtigsten Vor- und Nachteile:

Beide sind DIY Sätze, und es wird einige Zeit brauchen, sie 
zusammenzubauen und zum Laufen zu bringen. Ich kenne viele Leute, die 
15–30% der Originalkomponenten von Anet geändert haben, um sie zum 
Laufen zu bringen (und um sicherzustellen, dass sie nicht in Brand 
geraten). Persönlich bin ich nicht auf so komplizierte Probleme 
gestoßen. Zusätzlich zum Drucker kaufte ich ein Glasbett, einen Satz 
Düsen, Lüfter und einen Satz Ersatzlager und Riemen. (Ich musste die 
Ersatzteile noch nicht verwenden).

Anet A8 ist populärer und hat eine große Anzahl nützlicher Mods und 
Upgrades (zum Beispiel, schauen Sie sich thingeverse.com an). Der hat 
auch ein größeres Konstruktionsvolumen, aber das ist wahrscheinlich der 
Punkt, an dem die Vorteile aufhören. Der A6 ist robuster, hat eine 
verbesserte Hauptplatine, ein komfortableres Steuerungssystem und ein 
schnelleres Heizbett. Der Anet A6 meines Freundes druckt in der gleichen 
Qualität wie mein aktualisierter Anet A8.

Also, liegt es an Ihnen, zu entscheiden. Wenn Sie eher Bastler sind und 
ein größeres Konstruktionsvolumen benötigen, entscheiden Sie sich für 
Anet A8. Wenn Sie ein komfortableres und zuverlässigeres Gerät suchen 
und ein zusätzliches Budget haben, entscheiden Sie sich für Anet A6 oder 
ein ganz anderes Gerät. Zum Beispiel, Creality Ender 3 ist 
erschwinglich, aber arbeitet fast sofort.

Hier ist ein guter Vergleich beider Beispiele mit einem Video darüber, 
wie die beiden zusammengesetzt werden: 
https://top3dshop.com/blog/anet-a6-a8-comparative-review

Vielleicht hilft das Ihnen, eine Entscheidung zu treffen.

Autor: Krutzi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael S. schrieb:
> Vielleicht hilft das Ihnen, eine Entscheidung zu treffen.

Dude, der Thread ist zwei Jahre alt.
Falls der OP überhaupt noch lebt, hat er sicherlich längst einen 
Drucker...

Autor: Thomas M. (langhaarrocker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven schrieb:
> Allerdings habe ich die Pla Rolle auf Kugellager gehängt und eine kleine
> Führungsöse an den Drucker gebaut. Wenn der Extruder zusehr an dem
> Fillament ziehen muss wird der druck hässlich.

Wenn es einen Unterschied macht, ob die Filamentrolle kugelgelagert ist, 
dann ist da was nicht in Ordnung. Prizipiell sollte der Motor genug 
Kraft haben den ganzen Drucker am Filament hoch zu ziehen. Extruder 
prüfen! Ob und wie die Filamentrolle da gelagert ist oder einfach nur in 
einer Ecke vor sich hin boggelt und schrömmelt darf genau überhaupt gar 
keinen Einfluss auf das Druckbild haben!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.