Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Trafo sekundär umwickeln-LL Kern


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Uwe S. (winterschlaefer)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte die Sekundärseite eines Netztrafos umwickeln,aber ich stoße 
auf das Hindernis, das der LL Kern vermutlich aus meinen Google gelöscht 
ist.Die Kenndaten von EI oder M Blechen gibts wie Sand am Meer, aber ich 
finde keine Liste für LL.
Es soll eine Wicklung von 30V auf 10V umgewickelt werden,bei Verdopplung 
der Stromstärke.
Kann ich den alten Draht verwenden und bifilar einfach wieder neu 
draufwickeln oder muß es dickerer Draht sein? Nun gibt es die Methode 
beim Abwickeln die Windungszahl zu zählen und dann auf die neue Voltzahl 
umzurechnen,aber ich wollte es echt mit Kenndaten berrechnen machen.
Ach so, der Kern ist LL 39/20,ich vermute 20 ist die Leistungsangabe.
Auf der Primärseite ist noch etwas Platz-macht es Sinn den Trafo von 
220V noch paar Windungen auf die heutigen 230V Standart zu geben?

: Bearbeitet durch User
von Frank W. (frank_w)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bitte.

Gruß Frank

von Uwe S. (winterschlaefer)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke!

von Blackbird (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe S. schrieb:
> der Kern ist LL 39/20,ich vermute 20 ist die Leistungsangabe.

20 ist die Pakethöhe des Kerns in Millimeter.

Blackbird

von dolf (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe S. schrieb:
> Kann ich den alten Draht verwenden und bifilar einfach wieder neu
> draufwickeln oder

nein da gehört neuer draht drauf.
der lack auf dem alten draht kann spröde/brüchig sein.
zum schluß dann tränken und gut.

von Werner F. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Du brauchst nur noch 1/3 der Windungen wie vorher. Denn die Spannnug 
rechnet sich in etwa proportional mit den Windungszahlen.
Bifilar wickeln geht nicht, weil diese Wicklung so gut wie keine 
Induktivität hat.
In der Regel gilt im Dauerbetrieb 4A/mm² alles andere wird warm. Du 
musst also einen dickeren Draht nehmen.

MfG. Zeinerling

von Falk B. (falk)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Werner Fischer (Firma: Konstruktionsbüro Zeinerling) (zeinerling)

>Bifilar wickeln geht nicht, weil diese Wicklung so gut wie keine
>Induktivität hat.

Man kann schon bifilar wickeln, sollte dann aber phasenrichtig 
verschalten, sodaß die Wicklungen elektrisch parallel liegen.
Sonst kommt nämlich gar keine Spannung raus.
;-)

Trotzdem nimmt man dafür neuen Draht.

von Werner F. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk B. schrieb:
> Man kann schon bifilar wickeln,

Eine bifilare Wicklung sieht bei mir immer noch aus, wie ein Draht der 
zuvor wie ein "U" gebogen wird.
Wenn Du nun das "U" auf einen Eisenkern oder als Luftspule wickelst, 
hast Du Dir einen induktionsarmen Widerstand gebastelt, ähnlich einer 
aufgewickelten Kabeltrommel.
Daher ist eine bifilare Wicklung für einen Transformator nicht möglich.

MfG. Zeinerling

von Mark S. (voltwide)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Werner F. schrieb:
> Falk B. schrieb:
>> Man kann schon bifilar wickeln,
>
> Eine bifilare Wicklung sieht bei mir immer noch aus, wie ein Draht der
> zuvor wie ein "U" gebogen wird.
> Wenn Du nun das "U" auf einen Eisenkern oder als Luftspule wickelst,
> hast Du Dir einen induktionsarmen Widerstand gebastelt, ähnlich einer
> aufgewickelten Kabeltrommel.
> Daher ist eine bifilare Wicklung für einen Transformator nicht möglich.
>
> MfG. Zeinerling

Nö, das ist nur die erste Hälfte der 
Wahrheit:https://de.wikipedia.org/wiki/Bifilar

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.