Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik R130 Motor mit n-Mosfet SI2302DS schalten?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von ModelNoob (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es geht generell um Akku-betriebene Spielereien mit µC und einem kleinen 
Motörchen.
Ich kenne mich weder mit Transistor Datenblättern, noch mit Motoren 
besonders aus. Im Datenblatt des Si2302DS steht dass er bis zu 20V und 
2.2A schaffen würde und 1.25W verbraten könne. Der Motor zieht laut 
Beschreibung der ebay Auktion 152210390512:
voltage:3-6V
Rated Voltage:3v
reference current :0.35-0.4A

Ich gehe einfach mal davon aus, dass das ohne mechanische Last ist und 
der Motor bei Blockade deutlich mehr Leistung zieht und ggfs auch 
durchbrennen kann.

Passen Transistor und Motor zusammen um sie an einem µC System (AVR) zu 
betreiben, das mit 2 bis 4 NiMh Akkus versorgt wird? Übersehe ich da 
etwas? Oder gäbe es besser geeignete, billige Alternativen?

von Rainer U. (r-u)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sollte passen.

ModelNoob schrieb:
> Passen Transistor und Motor zusammen um sie an einem µC System (AVR) zu
> betreiben, das mit 2 bis 4 NiMh Akkus versorgt wird?

Sollte passen.

ModelNoob schrieb:
> Oder gäbe es besser geeignete, billige Alternativen?

Besser geeignet wofür? / Was soll denn der Motor tun?

ModelNoob schrieb:
> Ich gehe einfach mal davon aus, dass das ohne mechanische Last ist und
> der Motor bei Blockade deutlich mehr Leistung zieht und ggfs auch
> durchbrennen kann.

Oder der Mosfet geht hoch. Kannst ja den maximalen Strom begrenzen.

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ModelNoob schrieb:
> voltage:3-6V
> Rated Voltage:3v
> reference current :0.35-0.4A
>
> Ich gehe einfach mal davon aus, dass das ohne mechanische Last ist

Nö, das ist Nennlast.


> und
> der Motor bei Blockade deutlich mehr Leistung zieht und ggfs auch
> durchbrennen kann.

Bei den Winzmotoren ist der Blockierstrom etwa doppelt so groß wie der 
Nennstrom. Bei 6V kommen also gut 1,6A zusammen.

von ModelNoob (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank, für die Auskünfte!

Rainer U. schrieb:
> Besser geeignet wofür? / Was soll denn der Motor tun?
Naja - es hätte ja sein können, dass es einen 'üblichen' Mosfet gibt, 
der bei diesen Motoren ständig eingesetzt wird und aus irgendwelchen 
Gründen besser geeignet ist, als der von mir herausgesuchte Si2302DS.

Was genau der Motor tun soll, hängt dann vom konkreten Projekt ab. Heute 
soll er vielleicht ein Getriebe treiben, das einen Blumentopf oder eine 
Solarzelle zur Sonne dreht, morgen vielleicht in einer H-Brücke per 
Zahnstange eine kleine Spielzeugschublade auf und zu schieben, oder ein 
Rad eines Spielzeuggefährts antreiben. Kleine Spielereien halt, die so 
ein Motor bewältigen kann. Dazu suche ich eben billige geeignete 
Transistoren, um übliche Grundkonzepte wie per µC gesteuerte PWM und 
H-Brücke umsetzen zu können. Si2302DS scheint mir erst mal geeignet.
Drain-Source On-Resistance steht im Datenblatt max 0.115 Ohm. Bei ca 
1.6A Blockierstrom hätte der ja nicht mal 200mW zu verheizen, sollte 
passen.
Drain-Source Breakdown Voltage: 20V. Ich hoffe, dass man sich mit so 
einem Motörchen keine höheren Transistor-Todes-Dreckspannungen 
einhandelt.

Ich bin halt ein Anfänger Noob, der gerne wahren Experten seine 
Beratungsresistenz demonstrieren möchte. :D

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man nimmt halt was man selbst auf Lager hat, oder der bevorzugte 
Händler.

von Rainer U. (r-u)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Modellbaubereich recht verbreitet für kleine DC-Motoren in 
Quadrocoptern: IRLML2502, IRLML6244 und ähnliche ..

von ModelNoob (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke

von ModelNoob (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja, diese Motoren, die ich da bestellt hatte, entsprechen wohl nicht 
den angegebenen Spezifikationen. Betreibe ich die mit 3V, dann ziehen 
die 1.2A bis 1.3A und werden innerhalb einer halben Minute heiß. Wundert 
mich auch nicht besonders, bei der Leistungsaufnahme. Beim angegebenen 
"reference current" von 0.4A zucken die nicht mal.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.