Forum: /dev/null Hast du Recht?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Bardo H. (bardoheinlein)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Frage, die ich mir ab und zu stelle ist, ob ich in Foren denn der 
Provokateur bin oder ob es die Gegenseite ist. Natürlich wird die 
Gegenseite niemals zugeben, selbst der Provokateur zu sein und immer 
wieder versuchen, nach der Provokation mir zu unterstellen, daß meine 
Beiträge zur Provokation einladen würden.

Und das Gleiche frage ich mich auch in der Realität. Wer ist eigentlich 
wie verantwortlich?

Nehmen wir ein fiktives Beispiel: ein A steht vor seinem Auto. Ein B 
drängelt sich zwischen das Auto des A und A. A sagt genervt zu B "Gehen 
Sie zur Seite". B sagt: "Mir gefällt Ihr Ton nicht".

Wer ist hier der Provokateur?

Nachdem Leute in der heutigen Zeit immer mehr Übung darin haben, auch 
wenn sie völlig im Unrecht sind, vollkommen überzeugt zu klingen, muß 
man eben immer davon ausgehen, daß der andere nicht recht hat.

Wenn man zu freundlich ist, wird man schnell als leichtgläubig 
hingestellt, und der andere sagt: "merkst du nicht, daß ich dich 
verarsche?". Ein sehr vergiftetes Statement im Übrigen, da es dazu 
führt, daß man immer mißtrauischer wird, um ja nicht als leichtgläubig 
dazustehen.

Es ist immer die kleine Stimme im Kopf, die fragt: "Bin ich nicht doch 
ein bißchen dafür verantwortlich?". Wahrscheinlich ein Relikt der 
Erziehung der Eltern oder Lehrer, die einem ein schlechtes Gewissen 
machen wollten, um einen besser kontrollieren zu können.

Wenn ich dann etwa im Forum lese, daß man den Threadersteller nicht so 
runtermachen solle, dann bin ich immer erleichtert, denn das zeigt mir, 
daß mein Eindruck richtig war. Wenn alle gegen einen zu sein scheinen, 
ob in der realen Welt oder in einem Forum, ist es manchmal wirklich 
schwer, an sich zu glauben.

Wie überprüft Ihr euch, wie erkennt ihr, daß die Fehler bei euch liegen 
könnten oder, daß die Masse Unrecht hat?

: Verschoben durch Moderator
von Ralf L. (ladesystemtech)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bardo H. schrieb:
> Wie überprüft Ihr euch, wie erkennt ihr, daß die Fehler bei euch liegen
> könnten oder, daß die Masse Unrecht hat?

Man benötigt erst einmal eine gehörige Portion Selbstvertrauen und 
Lebenserfahrung, dann fällt das Vergleichen leicht.

Ich selbst bin zwar aus der Kirche ausgetreten, aber die 10 Gebote 
könnten sozusagen als Referenzanleitung dienen, oder der Glaube an 
Karma, etc. ...

von Bardo H. (bardoheinlein)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Ralf L. schrieb:
> Man benötigt erst einmal eine gehörige Portion Selbstvertrauen und
> Lebenserfahrung, dann fällt das Vergleichen leicht.

Interessant. Führ das doch ein bißchen aus.

von Joachim B. (jar)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Bardo H. schrieb:
> Wer ist hier der Provokateur?

gute Frage, die stelle ich mir immer wenn ich beim Gegenverkehr auf dem 
Bürgersteig beiseite springe und mich frage, was passiert wenn ich es 
nicht tue, bin ich dann der Provokateur?

von Sinus T. (micha_micha)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
@TO:
Du hast dich offenichtlich nur angemeldet, um diese Frage zu stellen.
Dann erkläre du uns doch mal, warum.

von Bardo H. (bardoheinlein)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Sinus T. schrieb:
> @TO:
> Du hast dich offenichtlich nur angemeldet, um diese Frage zu stellen.

Stimmt. Wie ist denn deine Antwort auf die Frage.

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Bardo H. schrieb:
> wie erkennt ihr, daß die Fehler bei euch liegen
> könnten oder, daß die Masse Unrecht hat?

ich bin unfehlbar!

von Michael F. (sharpals)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Die Antwort auf solch eine Frage ist : 42

von Ralf (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Michael F. schrieb:
> Die Antwort auf solch eine Frage ist : 42

42 wahrscheinlich deshalb, weil ein 0,1 mm dickes Blatt Papier 42 mal 
gefaltet werden muss, damit es so dick wird, um die Strecke von der Erde 
bis zum Mond zu überwinden.

Wenn man das nachrechnet, stimmt die Antwort 42 tatsächlich!

von Daniel D. (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ralf schrieb:
> 42 wahrscheinlich deshalb, weil ein 0,1 mm dickes Blatt Papier 42 mal
> gefaltet werden muss, damit es so dick wird, um die Strecke von der Erde
> bis zum Mond zu überwinden.
>
> Wenn man das nachrechnet, stimmt die Antwort 42 tatsächlich!

Wenn man das denn tatsächlich nachrechnen kann, dann würde man keinen
solchen Unsinn posten. Bei 42 Faltungen eines 0,1mm starken Papiers
ergibt sich eine Strecke von rund 440.000km. Tatsächlich beträgt aber 
die
mittlere Entfernung zwischen Erde und Mond etwa 384.000km.

Faltet man dagegen ein Papier der Stärke 0,09mm (Papiergewicht 90g/m²)
42 mal, dann kommt die Berechnung in etwa hin.

http://www.stupidedia.org/stupi/42

von Ralf (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel D. schrieb:
> Stärke 0,09mm

Ja stimmt. Du hast Recht!   ;)

von Lothar M. (zwickel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann leg dich schonmal auf die Couch.

von Ralf (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> Dann leg dich schonmal auf die Couch.

Ja aber wozu denn? Er hat doch Recht!

von Danish B. (danishbelal)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ralf schrieb:
> Michael F. schrieb:
>> Die Antwort auf solch eine Frage ist : 42
>
> 42 wahrscheinlich deshalb, weil ein 0,1 mm dickes Blatt Papier 42 mal
> gefaltet werden muss, damit es so dick wird, um die Strecke von der Erde
> bis zum Mond zu überwinden.
>
> Wenn man das nachrechnet, stimmt die Antwort 42 tatsächlich!

http://www.wolframalpha.com/input/?i=0.1mm+*+2%5E42

Comparison as distance:

 ≈ 1.1 × mean Moon-Earth distance ( 3.85×10^8 m )


Ich würd mal sagen, das ist nah genug dran :D .

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ralf schrieb:
> weil ein 0,1 mm dickes Blatt Papier 42 mal
> gefaltet werden muss

wat? ein Blatt Papier 42 mal falten?
zeig her, mach!

von Ralf (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
● J-A V. schrieb:
> zeig her, mach!

Du hast Recht!
Ich habe ein A4 Blatt leider nur 5 mal gefaltet bekommen. Mit einem 
Schraubstock und einem Hammer würde ich es vermutlich noch ein sechstes 
mal schaffen, oder die Knickstelle reißt beim Biegen vorher auseinander!


● J-A V. schrieb:
> ein Blatt Papier 42 mal falten?

Jetzt lautet die Frage: Wie groß ist nach dem Falten die Fläche des DIN 
A4 Blattes?

Da ein Falten zuviel Kraftaufwand benötigt, kann das A4 Blatt auch 
einfach mit der Schere in viele kleine Rechtecke mit dem 
Seitenverhältnis 1 : 0,707 geschnitten werden und dann übereinander 
gestapelt werden. Das vereinfacht die praktische Umsetzung enorm (auch 
wenn meine Familie und ich ein paar Wochen lang Rechtecke schneiden 
müssten).

Wie groß ist die Fläche eines solchen kleinen Rechtecks?

von Sinus T. (micha_micha)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ralf schrieb:
> Wie groß ist die Fläche eines solchen kleinen Rechtecks?

DIN A4 hat die Größe 21.0x29.7cm^2. Bei jeder Faltung wird die Fläche 
halbiert, bei 42 Faltungen also:
0.21 * 0.297 * 0.5^42 m^2 = 1.418129613*10^(-14) m^2

Edit:
könnte man auch übers Volumen ausrechnen, aber so ist es eleganter

: Bearbeitet durch User
von Ralf (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Das wären dann insgesamt 4,4 Billionen Rechtecke. Selbst wenn die 
gesamte Menschheit mir beim Ausschneiden helfen würde, müssten wir 
vermutlich bis Weihnachten daran rumschnipseln.

Ein Papier-Rechteck hätte dann eine Kantenlänge von 5 CO2 Molekülen 
(Holz) und eine Breite von 3,5 CO2 Molekülen. Das grenzt schon an 
Atomspaltung :)

Das Rechteck wäre dann immer noch einige tausend Moleküle dick.

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
nicht Atomspaltung sondern eher Auftrennung
der Cellulosemoleküle in Stärke und Zucker.

Und am Ende machen wir dann daraus noch Alkohol - Prost ;)

von Bardo H. (bardoheinlein)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Ralf L. schrieb:
> oder der Glaube an
> Karma, etc. ...

Wie meinst du das?

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Bardo H. schrieb:
> Eine Frage, die ich mir ab und zu stelle ist, ob ich in Foren denn der
> Provokateur bin oder ob es die Gegenseite ist. Natürlich wird die
> Gegenseite niemals zugeben, selbst der Provokateur zu sein und immer
> wieder versuchen, nach der Provokation mir zu unterstellen, daß meine
> Beiträge zur Provokation einladen würden.

Das war Dein Einleitungssatz!

Die Fragen, die Du Dir stellst wird wohl lauten:

Bin ich wirklich Provokateur?

Provozieren Dich Andere?


Unterstellungen kann man ignorieren, manche tun das gerne!


Und Provokation kann manchmal angemessen sein...

von Bardo H. (bardoheinlein)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Unterstellungen kann man ignorieren, manche tun das gerne!
>
> Und Provokation kann manchmal angemessen sein...

Was meinst du damit? Führ das doch etwas aus.

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Bardo H. schrieb:
> Was meinst du damit? Führ das doch etwas aus

Z.B. muss man sich nicht alles gefallen lassen...


Wie man dann zurückschlägt, liegt im eigenen Ermessen und es werden
darauf Antworten kommen...

Dann beginnt es von vorne...

von Bardo H. (bardoheinlein)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Bardo H. schrieb:
>> Was meinst du damit? Führ das doch etwas aus
>
> Z.B. muss man sich nicht alles gefallen lassen...
>
> Wie man dann zurückschlägt, liegt im eigenen Ermessen und es werden
> darauf Antworten kommen...
>
> Dann beginnt es von vorne...

Schon klar. Doch habe ich die Erfahrung gemacht, daß mein Zurückschlagen 
in Sekundenschnelle von dem gleichen Moderator gelöscht wird, der das 
Provozieren des anderen völlig in Ordnung fand.

Und wenn ich dann auf meiner Ansicht beharre, bin ich es stets, der 
geblockt wird.

Wenn ich wirklich mal nur provozieren wollte, wurde ich 
erstaunlicherweise ernst genommen. Und immer dann, wenn es mir ernst 
war, wurde mir unterstellt, ich wäre ein Troll.

Allgemein habe ich eine zielorientierte Denk-, und Schreibweise. Ich 
gehe davon aus, daß Menschen, dir mir sagen, ich läge falsch, helfen 
wollen und daher nehme ich sie fälschlicherweise ernst - genauso wie 
deren Aussage, meine Threads wären Provokationen.

Ich glaube immer, daß ein Thread sich schon irgendwie noch gut 
entwickelt, wenn ich trotz der Provokationen freundlich bleibt, doch das 
tun die wenigsten. Und die wenigsten Moderatoren stecken nicht unter 
einer Decke mit den Forentrollen.

Die besten Ergebnisse hatte ich mit der Mentalität "Soll er mich doch 
blocken, der dumme 13jährige mit null Erfahrung, der plötzlich 
Forenbefugnisse bekommen hat und sich jetzt Moderator nennen darf"

: Bearbeitet durch User
von Mani W. (e-doc)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Bardo H. schrieb:
> Schon klar. Doch habe ich die Erfahrung gemacht, daß mein Zurückschlagen
> in Sekundenschnelle von dem gleichen Moderator gelöscht wird, der das
> Provozieren des anderen völlig in Ordnung fand.

Ist bei mir manchmal auch so, und später betrachtet oft auch gut so...

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Bardo H. schrieb:
> Allgemein habe ich eine zielorientierte Denk-, und Schreibweise. Ich
> gehe davon aus, daß Menschen, dir mir sagen, ich läge falsch, helfen
> wollen und daher nehme ich sie fälschlicherweise ernst

Ich gehe üblicherweise davon aus, dass ich Menschen, denen ich etwas
erläutern möchte, es auch verstehen - aber schlecht geschrieben und
ausgedrückt assoziiert in jedem Leser etwas anderes...

von Bardo H. (bardoheinlein)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Bardo H. schrieb:
>> Schon klar. Doch habe ich die Erfahrung gemacht, daß mein Zurückschlagen
>> in Sekundenschnelle von dem gleichen Moderator gelöscht wird, der das
>> Provozieren des anderen völlig in Ordnung fand.
>
> Ist bei mir manchmal auch so, und später betrachtet oft auch gut so...

Es hat sich aber auch gezeigt, daß das Melden der provozierenden 
Beiträge zu nichts führt, also der einzige Weg, sich zu wehren die 
eigene Reaktion ist, die dann zum Bann führt.

Ziemlich ungerecht, doch meiner Erfahrung nach normale Praxis.

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Bardo H. schrieb:
> Ich glaube immer, daß ein Thread sich schon irgendwie noch gut
> entwickelt, wenn ich trotz der Provokationen freundlich bleibt, doch das
> tun die wenigsten.

Manche, wie ich, können freundlich und provozierend zugleich sein...


 Und die wenigsten Moderatoren stecken nicht unter
> einer Decke mit den Forentrollen.

Denkst Du?


>
> Die besten Ergebnisse hatte ich mit der Mentalität "Soll er mich doch
> blocken, der dumme 13jährige mit null Erfahrung, der plötzlich
> Forenbefugnisse bekommen hat und sich jetzt Moderator nennen darf"

Ist aber leicht übertrieben Deinerseits?

von Mani W. (e-doc)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Bardo H. schrieb:
> Es hat sich aber auch gezeigt, daß das Melden der provozierenden
> Beiträge zu nichts führt, also der einzige Weg, sich zu wehren die
> eigene Reaktion ist, die dann zum Bann führt.
>
> Ziemlich ungerecht, doch meiner Erfahrung nach normale Praxis.

Wieso ungerecht?

In jedem Team muss man sich beweisen, sich zusammen raufen...

von Joachim B. (jar)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Bin ich wirklich Provokateur?
> Provozieren Dich Andere?

gute Frage, die ich gerne beantwortet hätte

Joachim B. schrieb:
> Bardo H. schrieb:
>> Wer ist hier der Provokateur?
>
> gute Frage, die stelle ich mir immer wenn ich beim Gegenverkehr auf dem
> Bürgersteig beiseite springe und mich frage, was passiert wenn ich es
> nicht tue, bin ich dann der Provokateur?
oder wars der andere?


Beitrag "Re: Hast du Recht?"
-2 Bewertungen beantworten meine Frage nicht :)

ich springe zu 99% beiseite, aber immer mag ich auch nicht!

: Bearbeitet durch User
von Joachim B. (jar)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Bardo H. schrieb:
> Eine Frage, die ich mir ab und zu stelle ist, ob ich in Foren denn der
> Provokateur bin oder ob es die Gegenseite ist.

Die Frage wurde immer noch nicht beantwortet,

ich sag mal so, mal ist es der Eine, mal der Andere.

von Bardo H. (bardoheinlein)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> ich sag mal so, mal ist es der Eine, mal der Andere.

Das bringt gar nichts.

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ihr könnt aufhören zu diskutieren.

ICH habe immer recht!

;)

von Joachim B. (jar)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
● J-A V. schrieb:
> ICH habe immer recht!

nein das tolle Bewertungssystem hat immer Recht,
wenn der Admin doch nur mal erklären würde wozu das dient?
Die Moderatoren könnens nicht erklären :)

von Bardo H. (bardoheinlein)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> nein das tolle Bewertungssystem hat immer Recht,
> erklären würde wozu das dient?

Du sollst dich schlecht fühlen. Das ist der Zweck.

Der Moderator sollte das mal zu Offtopic zurückführen und all die 
Beiträge ohne Themenbezug löschen.

von Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Bardo H. schrieb:
> Der Moderator sollte das mal zu Offtopic zurückführen

Der Moderator sollte mal den Mülleimer leeren...

von Sinus T. (micha_micha)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Säubern reicht: die Stelle mit dem 42 mal gefalteten Papier ist garnicht 
schlecht. Der Rest kann weg.

von Papierfalter (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Sinus T. schrieb:
> die Stelle mit dem 42 mal gefalteten Papier ist garnicht
> schlecht. Der Rest kann weg.

So sehe ich das auch!
Weil genau das, der interessantere Teil ist.
Klingt komisch, aber wahr und gleichzeitig verblüffend.

Beitrag #5070149 wurde vom Autor gelöscht.
von Thomas E. (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
push

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.