mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Treiber-IC ca. 250mA .... aber welches für LED-Matrix?


Autor: A. Arndt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe hier noch eine "kleine Osteraufgabe" vor mir.

Ich hhabe div. fertige 5x7 LED-Dot-Matrixanzeigen und zwar die Zeilen
müssen auf Masse gezogen werden und das löse ich mit 1x ULN 2803
Treiber-IC und je 1x Rv.

Doch nun will ich die Zeilen "durchschalten" und hatte da einen
3-zu-8-Decoder und ULN2803 eingeplant, aber nun muss ich "die
Plusleitung" duchschalten leider machen die "normalen" TTL-ICs 74xx
nicht den Strom von 7 LEDs im Pulsbetrieb mit.

So'n Schied aber auch...

Hat jemand eine Idee...?

Zudem stecken in der Anzeige DUO-LEDs d.H. es sind gibt 10 Spalten je
Segment (5x rot und 5x grün) und das ganze sollte neben der Ansteuerung
und Verkabelung nicht zu teuer und bauteilintensiv sein...

Frohe Ostern...


Gruss
A. Arndt

Autor: Stefan Kleinwort (_sk_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ULN2981 - UDN2984
Ist das Gegenstück zum ULN208x (für die VCC- statt GND-Seite).

Segor hat die z.B.

Gruß, Stefan

Autor: Stefan Kleinwort (_sk_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...oder schau Dir doch mal die Maxim-LED-Treiber an, die haben das
Zeilen/Spalten-Schalten schon intern, angesteuert über SPI-Bus, sehr
einfach, wenig Verdrahtung.

Gruß, Stefan

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seltsam finde ich freilich, dass bei den Low-Side Drivern immer nur von
den ULN280x die Rede ist. Zwar ist die Zahl 8 in der Branche geläufiger
als 7, aber wenn man nicht alle 8 braucht, mag einem der deutliche
Preisunterschied zwischen ULN2003 und ULN2803 auffallen..

Autor: A. Arndt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

vielen Dank für die Infos :

Die Maxim-ICs sind sehr teuer und schlecht zu bekommen ideal wäre der
MAX6953 5x7-Decoder mit interner Helligkeitssteuerung und Zeichensatz.
Ansteuerung mit i²c Preis ca. 14 € je Stück und dann verpolt...
Zudem bräuchte ich dann auch 8 dieser ICs zzgl. Steuerung.

@ Danke speziell an Stefan Kleinwort, mal sehen was der Chip kostet...

Gibt es überhaupt Logik-ICs mit Treiberausgängen inkl. ?

Gruss
A. Arndt

Autor: Simon Küppers (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bestell dir bei maxim einfach Samples, klappt zu 100% ! Kann ich dir
bestätigen (Als Privatmann)

Autor: A. Arndt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

was nützen mir max. 2 Samples wenn ich dann eh noch 6 Stück brauche und
nur 10er-VE bekomme ...

Gruss
A. Arndt

Autor: Kalle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Arndt,

schau dir mal diese Seite an:

http://attiny.com/dotmatrix.htm

mfg Kalle

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Arndt: Wenn's dir auf den Preis ankommt: 1x UDN298x nach oben und Nx
ULN2003 nach unten ist deutlich billiger.

Autor: A. Arndt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

@ Kalle

Die Seite kenne ich, ist aber, denke ich nur ein schematischer Aufbau,
ich denke nicht, dass der 595 mal eben 7x 20mA oder mehr pro Pin
"vertragen" kann und dann LEDs ohne Vorwiderstände...

Das mit den Strömen ist ja nun auch mein Thema hier...

@ A. K.

Auf diese Idee bin ich auch schon gekommen, nur leider habe ich nunmal
die o.g. Anzeigen so bekommen ---> Cathode - Row !

Gruss
A. Arndt

P.S.: Das "Gegenstück" zum ULN 2803 habe noch in keinem Shop finden
können, also weitere Idee sind hier willkommen.

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer zwingt dich dazu, die Dinger horizontal zu verketten? Denk einfach
du wärst Chinese ;-).

Autor: Andreas H (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Das gleiche Thema hab ich auch gerade, ich bin auf der Suche nach
Treiber für eine LED-Matrix mit 8x8 LEDs. Dabei hab ich bisher
lediglich folgendes gefunden:

ULN2803 als Sink Driver (alternativ dazu TD62083)

und

UDN2981 als Source Driver, (alternativ TD62783)

Beide sind bei www.reichelt.de zu bekommen (einfach ULN2803 oder
UDN2981 in das Suchfeld eintragen, schon findet er die.)

Bei Conrad z.B. gibts leider nur die Sink-Driver, an Source-Driver
haben die scheinbar gar nichts!?

Gruß,
Andi.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
für 8x8 Matrizen gibts doch bei maxim-ic viel bessere Sachen. (Dort
bekommt man übrigens auch intelligente Source/Sink Display Driver)

Autor: A. Arndt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich sehe das mal von der Kostenseite, es ist halt nur eine
Proll-Spielerei und wie schön diese MAXIM-Bausteine auch sind, sie sind
teuer und schwer zu bekommen.

Ich habe z.B. eine Matrix im Kopf 2x8 Zeichen, also 2x 40 Spalten und
habe das Glück Duo-LEDs in den Anzeigen zu haben, also alles mal 2 also
80 Spalten je Reiche.

Heißt also, das ich einen MAX6952 für 2 Anzeigen brauche, also 8x ca.
13 EUR, nur für die "Grobansteuerung" zzgl. AVR-Steuerung.

Ich denke, ich nehme auch Sink- und Source-Treiber, habe leider
Anzeigen Cathode Row, nun muss ich leider mehrere Source-Driver nehmen,
die ja leider 4x so teuer sind wie die Sink-Treiber ULN2803.

Als Zeilensteuerung nehme ich mehrere 3 zu 8 decoder paralell mit einem
4 zu 16 Decoder der nur noch Freigaben für einzelnen Chips regelt, also
16x 8 Leitungen und dann gleich 2 Reichen paralell über 2x ULN2803 für
die Spaltendarstellung, sollte eigentlich so gehen...

Man könnte hier sicherlich auch Dezimalzähler oder Schieberegister
nehmen...

Gruss
A. Arndt

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst doch auch für kleine Hobbyprojekte Samples benutzen, bekommt
man sehr einfach bei Maxim.

Ich habe für mein Multiplex-Projekt 2* MAX6969 verwendet
(Schieberegister mit Konstantstromsenken). Und an die 16 Spalten
(Highside) jeweils ein IRF5305 als Switch, die von einem 74HCT154
angesteuert werden. Das ganze bei 1kHz Bildfrequenz (16kHz
Zeilenfrequenz). Das Laden der Mosfets klappt supi..

Autor: A. Arndt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

8x Sample ist aber auch schwierig....

Das ganze mag ja bei 16 Spalten noch gehen, aber allein der Platzbedarf
für ca. 80 Mosfets ist schon schwierig, ich denke, meine Idee ist schon
ganz gut, auch was Preis und Platzbedarf angeht.

Gruss
A. Arndt

Autor: Lupin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
warum keine MOSFETs?

Autor: Juergen Fitschen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wo kann man denn günstig 8x8 Dot-Matrix Displays bekommen?

Die 5x8 Displays von Pollin steuere ich mit PNP Transistoren und einem
74hc154 (4 zu 16 Demultiplexer)an. Damit hat man auch gleich das
Multiplexen erledigt nd kann mit einem Chip 16 Zeilen ansteuern.
Nach Masse schaltet ein ULN2803.

Von Texas Instruments gitb es TPIC6595 Schieberegister, die
kaskadierbar die ULN2803 ersetzen können.

Viele Grüße

Jürgen

Autor: A. Arndt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

nochmal, weil 80 Spalten mit Mosfets etc. zu viel Platz brauchen, die 3
zu 8 Decoder gehen direkt im Raster 2,54mm paralell auf den 2803 oder
den Source Driver.

Ich will ja die Anzeige an die Wand bringen, verkabelungsmässig wird eh
noch ziemlich eng...

Gruss
A. Arndt

Autor: Lupin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde gerne die von Andreas vorgeschlagenen ULN2803 und UDN2981 ICs
verwenden. Jeder darlington transistor des ULN2803 braucht ja noch
einen Basiswiderstand, oder?

Kann ich den ULN2803 mit einer regulierten Spannung versorgen, so dass
ich an den eingängen 5V habe und an den Ausgängen z.B. 1,6V für die
LEDs (dann sollten ja 20mA durch die LED fließen).

Die 1,6V wollte ich über einen Transistor per PWM aus dem AVR erzeugen.

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hättest du einen Blick ins Datasheet geworfen, wäre dir möglicherweise
aufgefallen, dass die Basiswiderstände schon drin sind.

LEDs werden mit konstantem Strom versorgt, nicht mit konstanter
Spannung. Diesen Strom erzeugt man traditionell per entsprechend
grösserer Spannung und Vorwiderstand.

Bevor du deine Matrizes in Rauch aufgehen lässt, probiert erst einmal
mit normalen LEDs aus, wie diese Dinger funktionieren. Bischen
nachlesen (ElKo) schadet auch nicht.

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die idee mit der spannung hatte ich um mir die vorwiderstände zu
ersparen.

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Blöderweise ist die Durchflussspannung der LEDs stark abhängig von
Exemplarstreuungen und Temperatur. Und die der ULNs auch (die in deinem
Konzept ohnehin fehlt). Die lassen sich ebensowenig mit Spannung
steuern, wie die B-E-Strecke eines Transistors.

Ohen Vorwiderstände geht's nur mit LED-Treibern mit integrierter
Stromsteuerung.

Autor: JojoS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe auch noch 20stk 5x8 Displays die ich ansteuern möchte. Entweder
als langes Band mit 20 Zeichen 5x8 oder 10 Zeichen mit 16 Zeilen Höhe.
So wie ich die 'Standard' Ansteuerung verstehe werden die Zeilen
gemultiplext und die Spalten werden jeweils komplett dargestellt. Damit
komme ich auf hohe Ströme für die Zeilentreiber, bei 20x5=100 LED's
maximal. Bei einem Pulsverhältnis von 1:8 und 80mA Strom komme ich auf
Pulse von 8A. Das liegt jetzt noch unter dem max. von 90mA je Puls. Ist
das viel zu viel oder wie hoch sollte man das Dimensionieren? Es ist
klar das nicht immer alle LED's an sind aber wenn doch soll nicht
gleich alles abrauchen.
Für die Zeilen würde ich daher MosFETs nehmen, für die Spalten wäre das
IC MBI5027 interessant (wird am Ende des hier genannten Artikels auf
Attiny.com erwänht). Ich habe aber noch nicht gesehen wo man das
bekommt und was es kostet.
Die Mäxchen 659x sind mir auch zu teuer. Wenn das Display 2x8 Zeilen
hoch wird sind 50 Pixel in der Breite etwas wenig, dann müssten noch
mehr Module her. Habe die allerdings von eBay gekauft und weiss nicht
ob ich die gleichen jetzt nochmal bekomme (LiteOn LTP 14158AKR01). Hat
hier jemand noch solche Anzeigen zu verkaufen?
Das Display soll auch mit einem AVR angesteuert werden. Im Stand-Alone
Betrieb sollen Uhrzeit, Temperatur und Türklingel angezeigt werden, bei
angeschlossenem PC sind weitere Gimmicks wie RSS Feeds, SMS Eingang usw.
geplant.

Autor: Pete (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leider seh ich den Beitrag jetzt erst, aber falls ein anderer mal eine 
LED Matrix bauen will gibt es recht günstige Chips dafür (billiger, 
neuer und mehr features als die Maxim Treiber)

Wenn man sich die ganze Verkabelung sparen will, zB. mit externen 
Transistoren etc, ist man mit diesen speziellen dot matrix Treibern 
sicher besser dran. Kosten leider etwas mehr, aber dafür ersetzen sie 
einen normalen LED Treiber + externe FETs, Wiederstände etc. Und dann 
muß man sich noch um das Timing kümmern.
Einziger Nachteil: durch das multiplexing hat man halt moderate LED 
Ströme. Aber die reichen meistens eh aus. Wenn man mehr braucht kann man 
die LEDs eh nur direkt treiben.

Bezüglich der LEDs und der Strom Frage: Im LED Datenblatt gibt es zwei 
Parameter: peak current & DC current.
Wenn du multiplext muß man unter beiden Parametern liegen.
Also bei 1/8 multiplexen mit max 40mA ist der peak current 40mA und der 
DC current nur 5mA

Mit I²C gibt es diesen hier:
http://www.austriamicrosystems.com/eng/Products/Li...
hat auch Error Diagnose und key readback.
Mit MAX7219/21 kompatibel ist der dot matrix driver AS1106 AS1107
http://www.austriamicrosystems.com/eng/Products/Li...
und daher kann man die Arduino Bibliothek nutzen.

Gibt allerdings auch demoboards und eigene Software für die Treiber. (C 
code)

Ich persöhnlich find ja den AS1119 stark, siehe Video warum: (8bit PWM 
pro LED, 144 LEDs mit einem Treiber)
Youtube-Video "AS1119 - The 144ch dot matrix LED driver demoboard by austriamicrosystems"

http://www.austriamicrosystems.com/eng/Products/Li...

Lg.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.