Forum: Platinen Film & Stifte Belichtung Leiterplatten


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Pockemac (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich brauch es eigentlich zum Zeichnen von Comics, da ich aber weiss, 
dass es hier viele mit dem Knowhow aus der Ecke der Platinenbelichtung 
gibt hoffe ich, dass man mir bei der Suche helfen kann.

Ich suche eine transparente Folie, zB DINA4 und schwarze, lichtdichte 
Folienstifte in vielleicht 0.4mm, 0.6mm und 1mm.

Ich habe eine Overheadfolie hier. Die hat aber einen milchigen Schimmer, 
weil man die wohl auch in den Kopierer und Tintendrucker schieben kann.

Ich hab Overheadfolienstifte. Die decken aber überhaupt nicht.
Edding 3000 ist hingegen lichtdicht. Aber zu dick. Auch er hat, wenn man 
einen Kreis ausmalt an den Kanten der Strichdicke noch Schlieren, die 
nicht rchtig lichtdicht sind. Das wäre aber gerade noch akzeptabel. 
Wenns was besser gibt, wäre das prima.

Gruß Pockemac

von Johannes S. (jojos)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt Folien für Tintenstrahldrucker, da kann man sehr lichtdicht 
drauf drucken.   Ginge es die Vorlage mit normaler Tusche auf Papier zu 
zeichnen, einscannen und auf Folie drucken?
Die Folien für Tintenstrahldrucker haben eine pickelige, saugfähige 
Oberfläche, da werden alle Zeichenstifte verlaufen.

von Georg (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Pockemac schrieb:
> Ich hab Overheadfolienstifte. Die decken aber überhaupt nicht

Wäre ja auch dumm - dann wären alle Striche schwarz.

Georg

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pockemac schrieb:
> Die hat aber einen milchigen Schimmer, weil man die wohl auch in den
> Kopierer und Tintendrucker schieben kann.

Das macht nichts; die Folie wird zum Belichten mit der bemalten Seite 
auf den Photoresist gelegt.

Früher(tm), als man Layouts noch mit Anreibesymbolen und Klebeband 
herstellte, verwendete man normales Transparentpapier (das für 
technische Zeichnungen, kein Butterbrotpapier), so daß man auch mit dem 
Rapidographen (Tuschefüller) arbeiten konnte.

Auch hier wurde das Layout seitenverkehrt angefertigt, um es zum 
Belichten mit der Schichtseite auf die Schichtseite zu legen.

von Pockemac (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja. Aber ich brauchs eben nicht zum Platinenbelichten.
Es gab als vom Leiterplattenhersteller Filme, die mit de Satzbelichter 
belichtet wurden. Diese Folie wäre ideal. Aber wo bekommt man sowas?

Ideal, weil sie nicht zu dünn ist und nicht knittert und weils sie 
hochtransparent ist.

von Georg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pockemac schrieb:
> Filme, die mit de Satzbelichter
> belichtet wurden. Diese Folie wäre ideal

Das waren eben keine Folien, sondern Filme - so ganz altmodisch mit 
Silber drin. Und ein Satzbelichter wäre fürs Hobby etwas Overkill, der 
in unserer LP-Fertigung hat 250000 EUR gekostet, daher nützt dir so ein 
Film nichts (kaufen kann man den natürlich), selbst wenn du dir eine 
Entwicklungseinrichtung zulegst. Du kannst bei einer Firma, die die 
Ausrüstung hat, solche Filme belichten (plotten) lassen, aber dazu 
brauchst du Daten des Layouts, vorzugsweise Gerber. Diese Filme sind 
natürlich um Klassen besser als jede bemalte oder bedruckte 
Klarsichtfolie.

Georg

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.