mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Programmierbare DC-Quelle


Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

bei eBay gibt es schon seit langer Zeit eine Unzahl von fertigen Boards 
mit Buck- und/oder Boost-Convertern zu Spottpreisen. Ich nutze diese 
Boards sehr gerne um mich bei meinen Selbstbauprojekten nicht näher um 
die Spannungsversorgung kümmern zu müssen.

Alle diese Boards haben gemeinsamen, dass die Ausgangsspannung entweder 
fest ist oder über ein Poti eingestellt wird. Für ein neues Projekt 
würde ich nun gerne die Ausgangsspannung digital per I2C oder SPI 
einstellen. Meine erste Suche nach einer fertigen Lösung war nicht von 
Erfolg gekrönt. Die Eigenbaulösung sieht so aus, dass per DAC ein 
zusätzlicher Strom in den Feedbackpfad eines fertigen Wandlerboards 
eingespeist wird. Das könnte ich zwar prinzipiell so machen aber eine 
integrierte Lösung wäre mir lieber.

Kennt ihr eine Bezugsquelle für fertige (kompakte) 
DC/DC-Spannungswandlerboards mit digital einstellbarer Ausgangsspannung?


Grüße
Michael

Autor: Patrick J. (ho-bit-hun-ter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Michael schrieb:
> Kennt ihr eine Bezugsquelle für fertige (kompakte)
> DC/DC-Spannungswandlerboards mit digital einstellbarer Ausgangsspannung?

Nein

Meine Idee geht in die Richtung, das enthaltene Poti (zur Einstellung 
von U-Out) durch ein Digital-Poti zu ersetzen - bisher ist's aber bei 
der Idee geblieben, da sich andere 'Kleinigkeiten' laufend vordrängeln.

MfG

Autor: Dieter Werner (dds5)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Patrick J. schrieb:
> Meine Idee geht in die Richtung, das enthaltene Poti (zur Einstellung
> von U-Out) durch ein Digital-Poti zu ersetzen

Da sollte man vor Beginn der Bastelei unbedingt auf die maximalen 
Spannungen an den Anschlüssen achten.
Die allermeisten Digi-Pots vertragen nämlich keine Spannungen die 
negativer als GND oder positiver als VCC sind.

Autor: Christopher Johnson (christopher_j23)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beim Ali gibt es programmierbare SMPS mit USB bzw. Bluetooth
https://www.aliexpress.com/item/RD-DPS3005-Communi...

Dazu benötigt man dann allerdings noch ein Netzteil

Autor: Stefan Us (stefanus)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Damit ein gerät die Ausgangsspannung seines eigenen Netzeils einstellen 
kann, benötigt es ein weiteres Hilfsnetzteil. Das ist ein ziemlich 
spezieller Fall, ich glaube nicht, dass die Chines mit sowas auf genug 
Menge kommen.

Autor: Christopher Johnson (christopher_j23)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Zu dem DPS5005 gibt es mittlerweile auch eine offene Firmware inkl. 
Python-Scripting:
https://johan.kanflo.com/category/dps5005/

Autor: chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://ww1.microchip.com/downloads/en/DeviceDoc/20...

Geht damit wunderbar für einem LM2596 bisher ist es nur mit einem 
MCP41HV51 mit 50/100kohm beim Versuch geblieben kann aber von knappen 2V 
bis 19V steuern. Uin ist 21V die dann vom LM2596 umgesetzt wird.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.