Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Suche Lösungsvorschlag zur Initialisierung eines Pervasiven Displays


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Wolle G. (wolleg)



Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieser Titel soll eine Konkretisierung des bereits gestarteten Themas: 
"Pervasive Displays" sein.
Speziell geht es um das E-Papier E2271CS021.
Hier noch einmal der ehemalige Text:
Ich habe versucht, das e-Papier E2271CS021 nach dem Flussdiagramm von
S. 23 zu initialisieren.
Ein Zeichen für die erfolgreiche Initialisierung sollte u.a. sein,
dass VGH >12V bzw. VGL -12V betragen.
Leider ohne Erfolg.
Ein Beispiel: Für die Befehls/Datenfolge: Disable OE SPI(0x02,0x40) habe 
ich z.B.  einmal  vor 0x20 den Wert 0x70 und vor 0x40 den Wert 0x72
davor gesetzt. Das nächste Mal ohne diese Vorsätze. Nach jeweils 2 Bytes 
wurde CS auf 1 geschaltet.

Lange Rede, kurzer Sinn:
Da der Lerneffekt hier rel. gering ist, die Frage, ob jemand  ein 
brauchbares Programmschnipsel für mich hat?

: Bearbeitet durch User
von René H. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey nein, dass kann es nicht sein. Wo ist jetzt genau die 
Konkretisierung.

Gib Dir zumindest etwas Mühe.

Beitrag #5046591 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Wolle G. (wolleg)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
René H. schrieb:
> Wo ist jetzt genau die
> Konkretisierung.

Es wurde nur der Titel konkretisiert, was auch aus dem Text erkennbar 
sein sollte. (siehe letzter Satz)

von Wolle G. (wolleg)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Offensichtlich wird so ein E-Papier nur von wenigen Leuten verwendet.
Trotzdem noch einmal die Frage, ob mir jemand helfen könnte.

von Gerhard O. (gerhard_)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Firma Embedded Artists verkaufte vor langer Zeit die Pervasive 
e-displays. Dazu gab es auch für frei die komplette ARM7 Bibliotheken 
mit allen Drum und Dran. Das wäre prinzipiell ein guter Anfang zum 
Studieren anhand eines funktionierendem Quell Code. Ich weiß nicht ob 
ich es mir selber antun würde, diese Bibliotheken selber anhand des 
Datenblattes zu bauen. Das sieht mir alles recht umfangreich aus.

Jedenfalls verfolge die Embedded Artists Ressourcen. Vielleicht gibt es 
die Bibliotheken noch.

von Wolle G. (wolleg)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerhard O. schrieb:
> Dazu gab es auch für frei die komplette ARM7 Bibliotheken
> mit allen Drum und Dran. Das wäre prinzipiell ein guter Anfang zum
> Studieren anhand eines funktionierendem Quell Code.
So sind ja auch meine Vorstellungen.
Was ich bis jetzt gefunden habe, waren zumeist Programme, bei denen 
offensichtlich die Initialisierung schon abgeschlossen war und deshalb 
nicht im Programm erschien.
Und die Initialisierung ist die Grundlage für die weiteren Schritte.
Du hattest Dich ja schon mal 2012 mit den Displays hier im Forum 
beschäftigt.
aufgegeben?
Aber vielleicht hat doch noch jemand einen Hinweis.

von Wolle G. (wolleg)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In der Hoffnung, dass doch noch jemand auf meinen Zug aufspringt, meine 
erste Erfolgsmeldung:
Das e-Papier sendet per SPI seine richtige ID-nummer (für 2,7“ 0x12) 
zurück. (hurra)
Voraussetzung ist das Zurücksetzen an RES. Einfach nur Einschalten und 
Abfragen geht nicht.
 Wie könnte die folgende Befehlszeile von S.24 des Datenblattes gemeint 
sein?
2.7”:      SPI(0x01, (0x0000,007F,FFFE,0000))
Wie schon mal gesagt: Es fehlen zunächst immer noch die  +- 12V und +- 
8V Spannungen,was ein Zeichen dafür ist, dass die Initialisierung 
erfolglos war.
Im Anhang der Programmschnipsel, welcher zur Initialisierung  verwendet 
wurde.

von spess53 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

> Wie könnte die folgende Befehlszeile von S.24 des Datenblattes gemeint
>sein?
>2.7”:      SPI(0x01, (0x0000,007F,FFFE,0000))

Ich würde sagen

Command Index 0x01 + 8 Datenbytes

MfG Spess

von Wolle G. (wolleg)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, jetzt funktioniert die Initialisierung soweit, dass ich die 
gewünschten Spannungen VGH, VGL usw. messen kann.
Fehlerursachen waren einmal das Programm, z. B. Oszillator nicht 
eingeschaltet, sowie eine verdreht eingelötete Diode.
Bei Bedarf könnte ich das Initialisierungsprogramm hier einstellen.
Die Ursprungsfrage ist nun soweit geklärt.

Für das eigentliche Beschreiben des E-Papiers werde ich ein neues Thema 
aufmachen, da ich zunächst hier nicht weiter komme.
Es wird lauten: Wie kann man Pervasive Displays beschreiben?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.