Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik günstiger Hochspannungsverbinder gesucht (Koax, 5 kV)


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Oswin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin auf der Suche nach einer günstigen Koax-Gehäusedurchführung für 
ein HV-Signal (5 kV, 1 mA).

BNC ist ungefähr das, was ich mir vorstelle, aber das ist nur bis 500 V 
spezifiziert.
In Richtung Hochspannung gibt es wohl BNC HT, MHV, SHV und noch einiges 
für höhere Spannungen (siehe 
http://www.fug-elektronik.de/de/support/zubehoer.html unter 
Hochspannungskabel).

MVH habe ich für 15 + 15 Euro gefunden (RS, Farnell).
Bei SHV kostet mich eine Durchführung 15 + 35 Euro und zu BNC-HT finde 
ich nur die Radiall-Serie R316, auch für 15 + 15 Euro (Mouser).

SHV macht auf mich den besten Eindruck, aber bei dem Preis? Sorry, das 
kann ich meinem Kunden nicht zumuten.

Kennt jemand eine vernünftige Alternative oder eine Quelle, wo mich eine 
Durchführung (Stecker + Buchse) in Summe so um die 20 Euro kostet?

VG,
Oswin

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Null-Null (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn der Kunde keine 35 Euro fuer einen SHV Stecker vermag, ist er eh 
falsch. Bye, bye. Nimm einen SHV und lass ihn vergolden. Dadurch darf 
das Geraet gleich das Doppelte kosten.

von Peter D. (peda)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oswin schrieb:
> SHV macht auf mich den besten Eindruck, aber bei dem Preis? Sorry, das
> kann ich meinem Kunden nicht zumuten.

Wir benutzen auch nur SHV bzw. bei höheren Spannungen Lemo oder Fischer.

MHV ist nicht berührungssicher, habe ich selbst mal getestet. Ab ~3KV 
hats im Finger ordentlich gezuckt.

Wir hatten mal ein Powersupply (15kV/600W) aus USA, da hats hinten an 
der Buchse durch die Luft übergeschlagen, wenn der Stecker nicht 
steckte. Wir mußten daher erstmal auf LEMO umrüsten, damit es EU-fähig 
wurde.

von iso (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal bei sps electronic vorbei

von Oswin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erstmal Vielen Dank für alle Rückmeldungen!

Null-Null schrieb:
> Wenn der Kunde keine 35 Euro fuer einen SHV Stecker vermag, ist er eh
> falsch.
Wenn es denn nur eine Durchführung wäre, wär das schon o.k.

Aber ich brauche zehn. Und wenn ich da jetzt 500€ veranschlage, wo 
vorher nix war (Physiker), dann ist das nicht zu begründen 
('berührungssicher' war es vorher auch schon).

Peter D. schrieb:
> MHV ist nicht berührungssicher, habe ich selbst mal getestet.
Das hab ich auch schon gelesen, wobei nicht unter Hochspannung 
umgesteckt wird.

Die Stecker/Buchsen bei hvstuff.com sind leider nur einpolig. Die sehen 
irgendwie aus, wie mit dem 3D-Drucker gemacht :-)

Bei SPS Electronic finde ich mehrpolige Steckverbinder (5, 7 und 9 
Pole):
http://www.spselectronic.com/de/produkte/details/hochspannungssteckverbinder/

Da muß ich mir anschauen, ob das mit den Koaxkabeln harmoniert.

VG,
Oswin

von Peter D. (peda)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.