Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Wasserkocher knall aus und nun?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von OSaft (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich habe gerade den Wasserkocher eingeschaltet und nach kurzer Zeit hat 
es einen kleinen Blitz im Kocher gegeben. Sicherung + Fi waren raus.

Es hat gegen das Gehäuse übergeschlagen (siehe Bild).
So wie es für mich aussieht, hat nur die Versorgung für die Glimmlampe 
oder LED ein Problem.

Was meint ihr? Bauteil im Schrumpfschlauch? Eigentlich könnte er noch 
funktionieren, nur ohne Licht :-)

PS: Reines Interesse, kaufe einen morgen einen neuen...

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OSaft schrieb:
> kaufe morgen einen neuen...

Wozu? Diagnose stimmt doch.

von void (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OSaft schrieb:
> Was meint ihr? Bauteil im Schrumpfschlauch?

Kondensator. Ergibt ein Kondenstornetzteil zusammen mit der LED.

Ergänzend noch zu deiner richtigen Diagnose. Es scheint, dass der 
Abstandshalter (kleine Metallöse) auf der linken Seite den 
Schrumpfschlauch / das rote Kabel nicht weit genug von der Heizplatte 
getrennt hat und in Folge sich das Kabel entlötet hat.

von Oberlajtnant (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
>Wasserkocher knall aus und nun?

Nun kann man nur noch kalten Kaffee kochen.
:)

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oberlajtnant schrieb:

>>Wasserkocher knall aus und nun?
>
> Nun kann man nur noch kalten Kaffee kochen.

Passt doch zum heutigen Wetter.

von Johannes O. (jojo_2)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sieht danach aus, als wärs nur die Beleuchtung. Raus damit und nochmal 
ausprobieren.
Mach mal den Schrumpfschlauch auf, würd mich interessieren was genau die 
dort verbaut haben.

von Der Andere (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Oberlajtnant schrieb:
> Nun kann man nur noch kalten Kaffee kochen.

Wer kocht denn Kaffee mit dem Wasserkocher?

Kocht der auch Eistee mnit dem Gefrierschrank?
:-)

von Karl B. (gustav)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
testweise Kabelschuhe abziehen (siehe Bild). Sind doch solche, wenn 
nicht,
Gebrauch des Seitenschneiders aktivieren. Sniff.
Dann auf weitere Kriechströme abklopfen, bevor es wieder ab an die 
Kaffeekochfront geht.

ciao
gustav

P.S.: Meine Kaffekocher wurden leck. Es tropft meistens am "Manometer".
Der dritte mit Metallgehäuse hat mir einmal einen 230 V Schlag 
verpasst.(alter FI mit 0,5A Auslösestrom, wurde zwischenzeitlich 
ausgetauscht) Habe aber zum Glück nicht den Wasserhahn berührt. Deswegen 
sind die Dinger mit angeflanschter Netzleitung neuerdings verboten. Wie 
ich sehe hat der hier ja den "Stromspendeteller", so dass das von vorne 
herein nicht passieren kann. Wenn man den Behälter hochhebt, ist 
Netzkontakt allpolig weg.

von 50c (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Der Andere schrieb:
> Wer kocht denn Kaffee mit dem Wasserkocher?
...Leute die keine Kaffeemaschine besitzen/benutzen, wie ich z.B., der 
seinen Kaffee türkisch zubereitet. ...und dann gibt es ja auch noch die 
Kaffeestempelkannen...

von Karl B. (gustav)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Andere schrieb:
> Wer kocht denn Kaffee mit dem Wasserkocher?

Hi,
weil ich auch Teewasser damit auf Temperatur bringe. Wird in den 
Kaffeeautomaten, den ich auch habe (- o je, die gesamte 
Kücheneinrichtung wird jetzt geoutet-), Tee reingekippt, bewirkt 
anschließende, ursprünglich angedachte Wiederverwendung als Kaffeekocher 
eine gewisse geschmackliche Irritation.

ciao
gustav

von Thomas B. (thombde)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein richtiger Filterkaffee schmeckt 10-mal besser als der aus der 
Kaffeemaschine.

Voraussetzung sind gutes Filterpapier,
und am besten frisch gemahlene Kaffeebohnen.
Sorry  passt nicht zum Thema aber musste ich loswerden :)

Gruß
Thomas

https://www.green-cup-coffee.de/blog/kaffee-trends/perfekter-filterkaffee-zubereitung/

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Andere schrieb:
> Wer kocht denn Kaffee mit dem Wasserkocher?

Ich zB. tue das auch. Richtig leckerer, hand-aufgegossener Kaffee. 
Deswegen habe ich meinen Wasserkocher jetzt auch schon gefühlt ein 
dutzend Mal repariert.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:

> Deswegen habe ich meinen Wasserkocher jetzt auch schon gefühlt ein
> dutzend Mal repariert.

Und was geht da typisch immmer kaputt?

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Und was geht da typisch immmer kaputt?

Zuerst wars der Thermoschalter, der sich unter dem Ein/Ausschalter 
verbirgt und den Schalter bei Erreichen der Temperatur zurückschnappt. 
Viele Betätigungen - Plastik abgenutzt.
Dann wars der Sicherheitsschalter unter der Heizplatte, den wir oben auf 
den Fotos so schön sehen, der hatte sich mal festgeschweisst und mal 
seine Halterung zerschmolzen. Mittlerweile ist so gut wie jede 
Kunststoffhalterung durch Metall ersetzt. Das Teil (von Strauss) ist 
aber recht servicefreundlich, wenn man erstmal die ulkigen 3-Wing 
Schrauben durch normale ersetzt hat.

: Bearbeitet durch User
von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:

>> Und was geht da typisch immmer kaputt?

> ...einige Hinweise.

Gut zu wissen.
:-)

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach, warum ich mir soviel Mühe mit dem Dings mache - er ist angenehm 
leise. Ich hatte früher welche, die richtig geknallt haben beim 
Aufheizen, das macht der hier nicht.
Nachkaufen geht auch nicht, denn Strauss hat ja täglich wechselndes 
Angebot. Und Ausprobieren kann man die Dinger im Laden auch nicht.

: Bearbeitet durch User
von Earl Grey (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Wer kocht denn Kaffee mit dem Wasserkocher?
> Ich zB. tue das auch. Richtig leckerer, hand-aufgegossener Kaffee.

Genau! Allerdings benutze ich keinen Wasserkocher, sondern ein
Induktionskochfeld. Das benötigt gerade mal 40s, um 270ml für
einen Mug zu erhitzen.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Induktionskochfeld. Das benötigt gerade mal 40s

Angeber :-) Mein Gasherd ist sogar schneller.

von Abel H. (abel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan U. schrieb:
> Mein Gasherd ist sogar schneller.

Aber nur, wenn Du Vollgas gibst.

Abel

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.