Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik AD5245 Berechnung von einen schritt


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Fred_Gast (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,


ich habe einen Poti "AD5245" von denen ich gerne einen schritt berechnen 
möchte.
Dieses poti kann man auf 256 Position stellen, nun weiss ich nicht wie 
gross ist überhaupt einen schritt ist damit ich daraus meinen Spannung 
setze?


Danke in voraus

von Pandur S. (jetztnicht)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja. Ein Poti hat einen Wert, zB 10k. Davon dann 1/256.

von Magnus M. (magnetus) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Fred_Gast (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und wie kann ich dann die Spannungen jeder schritt berechnen ?
z.B: Wenn einen schritt 1/256 ist.


Danke

von Achim S. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Ein Schritt" bedeutet zunächst mal nur eine Widerstandsänderung 
zwischen den Anschlüssen des Potis. Ob und wie daraus eine 
Spannungsänderung wird, hängt davon ab, wie du das Poti beschaltest.

Wenn du damit einen Spannungsteiler aufbaust, dann musst eben du die 
Widerstandsänderung in die Spannungsteilerformel reinstecken und 
rechnen.

von Pandur S. (jetztnicht)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du bekommst erst man einen einstellbaren widerstand, der zwischen der 
Versorgungsspannung laeuft. Eine Spannung gibt es deswegen noch nicht. 
Du kannst einen Spannungsteiler mit einem externen Widerstand bauen. Und 
dann die geteile Spannung rechnen.
Einen internen Spannungsteiler zu bauen, dh eine Spannung an das die 3 
Anschluesse, falls vorhanden anlegen, kann man auch. Dann ist die 
Spannung ueber einer Stufe 1/256 der angelegten Spannung.

Was soll's denn werden ?

von Fred_Gast (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Poti AD5245 ist mit einen HEF4053 verbunden. Der wiederum mit einem 
Mikrocontroller verbunden ist.

Ich möchte es SW mässig die Spannung auf einen bestimmten Value setzen.

Die Schaltung sieht so aus (sehe bitte Anhang)

von Achim S. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fred_Gast schrieb:
> Der Poti AD5245 ist mit einen HEF4053 verbunden. Der wiederum mit einem
> Mikrocontroller verbunden ist.

Na: dann würde ich an deiner Stelle man nachschauen, wozu so ein HEF4053 
wohl gut ist. Und dann würde ich nachschauen, was "auf der anderen 
Seite" am HEF4053 dranhängt. Und wenn man das weiß kann man 
wahrscheinlich grob ausrechnen, wie groß die Spannungsänderung bei einem 
Schritt des AD5245 ist.

Irgendein Grundverständnis für die Funktion deiner Schaltung solltest du 
schon entwickeln. Sonst nützt es auch nicht viel, wenn du die "Größe 
eines Spannungsschritts" hier vorgerechnet bekommst.

von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Gegensatz zu mechanischen Potis haben die digitalen einen 
Serienwiderstand am "Schleifkontakt", der im Datenblatt angegeben ist.
"Wiper Resistance" 50...max.120 Ohm
Das "Poti" besteht eigentlich nur aus 255 Widerständen und einem 
1-aus-256 Analogumschalter.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.