Forum: Offtopic Milliliter vs. cm^3


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Werner F. (Gast)


Bewertung
-21 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
neulich war ich in einer Apotheke. Denn ich brauchte eine Spritze um 2-3 
cm^3 Flüssigkeit abzumessen.
Meine Frage:
Haben Sie eine Spritze womit ich ca. 5 cm^3 abmessen kann?
Antwort:
Nein, das haben wir nicht. Wir haben nur Spritzen mit 5 Milliliter.

Typisch Kaufleute und PTA's. Die wissen noch nicht einmal, dass 
Milliliter und cm^3 das gleiche ist.

MfG. Zeinerling

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Werner F. schrieb:

> Haben Sie eine Spritze womit ich ca. 5 cm^3 abmessen kann?
> Antwort:
> Nein, das haben wir nicht. Wir haben nur Spritzen mit 5 Milliliter.

Naja, ein kg Federn und ein kg Eisen sind ja auch nicht ganz gleich.
Das merkst Du deutlich, wenn Du Dir beides auf den Fuß fallen lässt.
:-)

von Nick S. (c0re)


Bewertung
16 lesenswert
nicht lesenswert
Werner F. schrieb:
> Hallo,
> neulich war ich in einer Apotheke. Denn ich brauchte eine Spritze um 2-3
> cm^3 Flüssigkeit abzumessen.
> Meine Frage:
> Haben Sie eine Spritze womit ich ca. 5 cm^3 abmessen kann?
> Antwort:
> Nein, das haben wir nicht. Wir haben nur Spritzen mit 5 Milliliter.
>
> Typisch Kaufleute und PTA's. Die wissen noch nicht einmal, dass
> Milliliter und cm^3 das gleiche ist.
>
> MfG. Zeinerling

Aber fragen ob man eine Spritze mit 5ml haben kann geht natürlich nicht, 
dann könnte man sich ja nicht über andere lustig machen, weil man ja 
viel schlauer als alle anderen ist.

: Bearbeitet durch User
von Joe G. (feinmechaniker) Benutzerseite


Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
Werner F. schrieb:
> Typisch Kaufleute und PTA's. Die wissen noch nicht einmal, dass
> Milliliter und cm^3 das gleiche ist.

Frag mal einen Ingenieur wie lange die Nutzungsdauer eines 
Löschwasserteiches lauf Afa-Tabelle ist.
Frag mal einen Ingenieur wie der ICD-10 Code von Grippe durch saisonale 
nachgewiesene Influenzaviren lautet.
Frag mal einen Ingenieur nach der geopotentiellen Höhe.

Merkst du was?

von Jan H. (j_hansen)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Werner F. schrieb:
> Typisch Kaufleute und PTA's. Die wissen noch nicht einmal, dass
> Milliliter und cm^3 das gleiche ist.

Jetzt weißt du auch, warum dein Apotheker kein Ingenieur geworden ist. 
So hat eben jeder seine Stärken und seine Schwächen. Sei lieber froh, 
dass er nicht der Statiker deines Hauses war.

von Joachim B. (jar)


Bewertung
-10 lesenswert
nicht lesenswert
Werner F. schrieb:
> Hallo,
> neulich war ich in einer Apotheke. Denn ich brauchte eine Spritze um 2-3
> cm^3 Flüssigkeit abzumessen.

voll normal, im Kaufhaus wollte ich Stoff kaufen, es gab Bahnen von 1m 
Breite und 1,33m Breite, die Preise in lfm.

Ich fragte welcher der günstigere m² Preis ist,
Antwort "ich bin hier nur als studentische Aushilfe, kenne nur die lfm 
Preise!"

Ich frage mich denn immer wie kann man Student werden mit so wenig 
Wissen?

Hauptsache Mengenlehre und Ganzwörter Methode wird gelehrt.

: Bearbeitet durch User
von G. H. (schufti)


Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
da gibt's doch den, vom Wettbewerb der Techniker gegen die Handwerker:

Gefragt ist die Höhe der beiden Fahnenmaste vor dem Firmenportal.
Während die Techniker anfangen einen Schatten zu suchen um über 
Winkelfunktionen die Höhe zu ermitteln, heben die Handwerker den Mast 
aus der Verankerung, Messen die Länge und haben fix das Ergebnis.
Als die Handwerker als Sieger verlautbart werden, fangen die Techniker 
zu maulen an, dass doch dir Höhe und nicht die Länge gefragt war ....

von Richard H. (richard_h27)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
G. H. schrieb:
> da gibt's doch den, vom Wettbewerb der Techniker gegen die Handwerker:

Auch die Handwerker messen die Höhe des Mastes. Dazu lassen Sie eine 
Arbeitsbühne kommen und messen von der Spitze nach unten.
Um die erforderliche Hubhöhe der Arbeitsbühne zu ermitteln, legen Sie 
den Mast um, messen die Länge, schätzen daraus die erforderliche 
Hubhöhe, bestellen die Arbeitsbühne, stellen den Mast wieder auf und 
messen schließlich die Höhe.
Wer anders arbeitet, wird sofort aus der Innung ausgestoßen.

von Werner F. (Gast)


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Genauso bei Fliesen für die Küche. Da geht auch alles in m².
Nachdem ich mal so ein paar Pakete für mein Haus gekauft hatte und die 
Fliesen vermessen hatte, mußte ich feststellen, dass die Fugen zwischen 
den Fliesen im ungünstigen Fall 2-3 cm breit sein mussten, um auf die m² 
zu kommen, die auf der Verpackung standen.
Oder habt Ihr schon mal einen Küchenboden mit 2-3 Fugen gesehen?

Man wird doch wissentlich betrogen und beschissen, wenn man das nicht 
nachrechnen kann/möchte/will.
Ich hätte das eigentlich reklamieren müssen. Aber des lieben Frieden 
willen, habe ich es dann bleiben lassen.

MfG. Zeinerling

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joe G. schrieb:
> Merkst du was?
Das sind alles Fragen, die man nicht in der Volksschule lernt. Das mit 
1l = 1dm^3 lernt man aber schon. Und auch, dass Volumen kubisch zu 
skalieren ist.

Für mich gehört dieses Wissen zur Allgemeinbildung eines studierten 
Apothekers. Aber wahrscheinlich war es nur die Warenherausgeberin, die 
dort stand...

Joachim B. schrieb:
> wie kann man Student werden mit so wenig Wissen?
Man macht das Abi und geht an irgendeine Hochschule.

von Joe G. (feinmechaniker) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> Das sind alles Fragen, die man nicht in der Volksschule lernt. Das mit
> 1l = 1dm^3 lernt man aber schon.

Echt? Ok, was weißt du noch über die punischen Kriege?

von Werner F. (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> Das sind alles Fragen, die man nicht in der Volksschule lernt. Das mit
> 1l = 1dm^3 lernt man aber schon. Und auch, dass Volumen kubisch zu
> skalieren ist.

Das stimmt nicht ganz:
Ich selbst habe auch nur einen Hauptschulabschluss von 1970. Diese 
Thematik hatten wir damals im Physikunterricht ausgiebig durchgenommen.

MfG. Zeinerling

von c. m. (Gast)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Joe G. schrieb:
> Echt? Ok, was weißt du noch über die punischen Kriege?

die sind inzwischen irrelevant (geschichtsfanatiker werden 
widersprechen), viel wichtiger wäre das die schüler was über die kriege 
nach 1945 lernen würden. bei uns gings immer nur bis 45, danach gabs 
offensichtlich keine geschichte mehr.

Lothar M. schrieb:
> Das sind alles Fragen, die man nicht in der Volksschule lernt. Das mit
> 1l = 1dm^3 lernt man aber schon. Und auch, dass Volumen kubisch zu
> skalieren ist.

das kapieren aber einige nicht. ich erinnere mich noch an eine 
mitschülerin die in einem erdkunde-test schrieb "kohle wächst auf 
bäumen" - das dürfte so 7-8 klasse gewesen sein. die war und ist 
wahrscheinlich, nicht böse gemeint: unintelligent.
ist ja auch nicht schlimm, man braucht ja auch leute die berufe ausüben 
die weniger hirnschmalz abverlangen - die herausforderung für uns ist, 
dort trotzdem ordentliche löhne zu zahlen, und unserer menschlichen 
natur zu wiederstehen, die uns verleitet uns über "dumme menschen" 
lustig zu machen um uns selbst erhaben zu fühlen.

von Abel H. (abel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Werner F. schrieb:
> Nachdem ich mal so ein paar Pakete für mein Haus gekauft hatte und die
> Fliesen vermessen hatte, mußte ich feststellen, dass die Fugen zwischen
> den Fliesen im ungünstigen Fall 2-3 cm breit sein mussten, um auf die m²
> zu kommen, die auf der Verpackung standen.

Ich wollte einen Schrank aufhängen und mußte vorher erst einmal die 
Wasserwaage gerade hobeln.

Joe G. schrieb:
> Ok, was weißt du noch über die punischen Kriege?

Die punischen Kriege wurden in einer Phase großer Hitze auf einem 
Schulhof geführt Sie dienten der Erlangung einer Flasche Punica.

Solche Geschichtskenntnisse sind die Voraussetzung für ein Leben in der 
heutigen Zeit.

:)
Abel

von Werner F. (Gast)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Naja, ein kg Federn und ein kg Eisen sind ja auch nicht ganz gleich.

Die Masse ist gleich.
Das entscheidende Merkmal ist die Flächenpressung. Da 1 kg Federn von 
dem Volumen wesentlich größer ist, als 1 kg Eisen, wird also die Masse 
der Federn nie auf einmal auf die Füße fallen. Bei Eisen aber schon.

MfG. Zeinerling

von Johann L. (gjlayde) Benutzerseite


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Werner F. schrieb:
> Typisch Kaufleute und PTA's. Die wissen noch nicht einmal,
> dass Milliliter und cm^3 das gleiche ist.

Reicht ja wenn du es weiss't.

von Werner F. (Gast)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
c. m. schrieb:
> ist ja auch nicht schlimm, man braucht ja auch leute die berufe ausüben
> die weniger hirnschmalz abverlangen

Das Problem liegt daran, dass besonders Kaufleute versuchen manchmal mit 
ihrem dummen Gerede die Physik zu überlisten.
Hast Du schon mal versucht als technisch versierter Mensch einen 
Kaufmann in ein technisches Gespräch zu verwickeln? Das ist so gut wie 
unmöglich.
Anders herum ist es ähnlich.

MfG. Zeinerling

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Werner F. schrieb:
> Wir haben nur Spritzen mit 5 Milliliter.

Das ist genau das, was auf der Spritze drauf steht - lesen kann die PTA 
also.

von Micha D. (micha_d)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
c. m. schrieb:
> die herausforderung für uns ist,
> dort trotzdem ordentliche löhne zu zahlen, und unserer menschlichen
> natur zu wiederstehen, die uns verleitet uns über "dumme menschen"
> lustig zu machen um uns selbst erhaben zu fühlen.

Moin.

Recht anmaßender Text für jemanden, der mit grundlegenden Regeln der
schriftlichen Kommunikation offensichtlich erhebliche Probleme hat.

Schönen erhabenen Abend noch

Micha

von Yalu X. (yalu) (Moderator)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Werner F. schrieb:
> Haben Sie eine Spritze womit ich ca. 5 cm^3 abmessen kann?
> Antwort:
> Nein, das haben wir nicht. Wir haben nur Spritzen mit 5 Milliliter.

Die/der PTA hat ja vollkommen recht: Wenn die Spritze mit Milliliter
beschriftet ist, kann man damit keine cm³ abmessen, zumindest nicht
direkt. Man kann natürlich das Volumen in ml messen und den Messwert
anschließend in cm³ konvertieren. Das ist zwar trivial, bleibt aber
formal trotzdem eine Konvertierung.

> Typisch Kaufleute und PTA's. Die wissen noch nicht einmal, dass
> Milliliter und cm^3 das gleiche ist.

Es ist vielleicht das gleiche, aber nicht dasselbe.

Es ist übrigens erstaunlich, wieviele Tabellen und Tools es im Internet
gibt, um ml in cm³ umzurechnen:

  http://www.aqua-calc.com/convert/volume/milliliter-to-cubic-centimeter
  http://www.endmemo.com/sconvert/cm3ml.php
  https://www.unitjuggler.com/volume-umwandeln-von-ml-nach-cm3.html
  http://www.traditionaloven.com/culinary-arts/volume/convert-milliliter-ml-to-cubic-centimeter-cm3.html
  http://www.metric-conversions.org/volume/milliliters-to-cubic-centimeters.htm

Die Liste ließe sich fast beliebig lang fortsetzen ;-)



Joachim B. schrieb:
> voll normal, im Kaufhaus wollte ich Stoff kaufen, es gab Bahnen von 1m
> Breite und 1,33m Breite, die Preise in lfm.
>
> Ich fragte welcher der günstigere m² Preis ist,
> Antwort "ich bin hier nur als studentische Aushilfe, kenne nur die lfm
> Preise!"
>
> Ich frage mich denn immer wie kann man Student werden mit so wenig
> Wissen?

Warum sollte sie das auswendig wissen? Muss ein Gummibärenverkäufer (und
sogar ein Aushilfsgummibärenverkäufer), der seine Ware in 300g-Tüten
feilbietet, aus dem FF wissen, was 100 Stück oder 100cm² von den Bären
kosten?

Ich nehme an, du bist kein Schneider, deswegen eine kurze Erläuterung:

Ein typischer Stoffkäufer kauft die Ware nicht nach Quadratmetern, weil
er sonst Gefahr läuft, einen Fetzen Stoff zu erhalten, der zwar den
gewünschten Flächeninhalt, aber eine völlig unpassende Geometrie hat.
Stattdessen wird der Stoff in rechteckigen Stücken verkauft, die
herstellungsbedingt eine vorgegebene Breite haben (die dem Käufer auch
mitgeteilt wird) und deren Länge der Käufer bestimmt.

: Bearbeitet durch Moderator
von Couka R. (Gast)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> im Kaufhaus wollte ich Stoff kaufen, es gab Bahnen von 1m
> Breite und 1,33m Breite, die Preise in lfm.
>
> Ich fragte welcher der günstigere m² Preis ist,
> Antwort "ich bin hier nur als studentische Aushilfe, kenne nur die lfm
> Preise!"

Du und die Aushilfe hatten identisches Wissen über das Problem, nämlich 
Breite und jeweilige lfm Preise.
Warum kanntest DU den m² Preis nicht?

von Marek N. (bruderm)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Selbst schon mal erlebt:

F: "Was sind das denn für Gasflaschen?"
A: "Das ist kein Gas, sondern irgendein Sauerstoff-Gemisch!"

F: "Wofür sind denn die Infrarot-Strahler?"
H: "Das ist kein Infrarot, das ist nur die Heizung!"

Joe G. schrieb:
> Echt? Ok, was weißt du noch über die punischen Kriege?

Ceterum censeo, Carthago esse deletandam.

Yalu X. schrieb:
> Die/der PTA hat ja vollkommen recht: Wenn die Spritze mit Milliliter
> beschriftet ist, kann man damit keine cm³ abmessen, zumindest nicht
> direkt. Man kann natürlich das Volumen in ml messen und den Messwert
> anschließend in cm³ konvertieren

Na, dann sollten wir nur noch Waagen benutzen, die in Newton skaliert 
sind und auf die Erdbeschleunigung am jeweiligen Aufstellungsort geeicht 
sind.

Und wir wollen Industrienation sein? - Hauptsache man weiß, wer bei 
"Let's Dance" mit wem rumgemacht hat :-(
Ich geh wieder zurück unter meinen Stein.

von Simon H. (simi)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Marek N. schrieb:
> Ceterum censeo, Carthago esse deletandam.

Falsch, setzen! ;-)
Ceterum censeo Carthaginem esse delendam


Zum Thema: Was mich weit mehr schockiert, ist, dass Leute, die durchaus 
vom Fach sind, teils hanebüchene Fehler machen. Der Klassiker ist 
Leistung vs Energie. Wenn mir ein HLK-Ingenieur lang und breit erklärt, 
dass der angepriesene Speicher eine Kapazität von 10kW hat, und ich dann 
feststelle, dass das nicht einfach ein Versprecher ist, bekomme ich 
Angst. Wenn ich dann auf einer Homepage einer HLK-Firma denselben Fehler 
querbeet durch alle Texte sehe, frage ich mich mehr und mehr, wer sich 
heute alles Ingenieur schimpft.

Und dann war da noch der Inhaber eines Elektrikergeschäfts, der leider 
keine 8A Sicherung an Lager hatte, mir aber vorschlug, zwei 5A 
Sicherungen in Serie (sic!) zu schalten.

: Bearbeitet durch User
von Marek N. (bruderm)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Simon H. schrieb:
> Falsch, setzen!
> Ceterum censeo Cartaginem esse delendam

Oh je, nach fast 20 Jahren ein so bedauerlicher Fehler. Ich schäme mich.

Sei froh, dass er dir nicht was von "Kilowatt pro Stunde" erzählt hat.

von Simon H. (simi)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ich sehe gerade, dass ich mit dem ";-)" zu spät war. Aber ich denke, Du 
hast es mir nicht übel genommen. :-)

Was ich noch vergessen habe: Der Elektriker hat mir, als ich ihn wohl 
mit einem sehr verdutzten Gesicht anschaute, ausgiebig erklärt, dass 
dann die ersten vier Ampere an der ersten Sicherung abfallen, und die 
zweiten 4 Ampere an der zweiten. Ungelogen, genau so erklärte er es mir!

Als ich ihm dann sagte, dass ein gewisser Herr Kirchhoff einmal etwas 
ganz anderes erzählt hat, schaute er mich nur lange an.

von Joachim B. (jar)


Bewertung
-9 lesenswert
nicht lesenswert
Couka R. schrieb:
> Du und die Aushilfe hatten identisches Wissen über das Problem, nämlich
> Breite und jeweilige lfm Preise.
> Warum kanntest DU den m² Preis nicht?

ich war Kunde und Käufer und wollte da nicht arbeiten, die Umrechnerei 
wird mir ja nicht bezahlt, warum soll der Kunde Service liefern?

: Bearbeitet durch User
von Sheeva P. (sheevaplug)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
c. m. schrieb:
> ich erinnere mich noch an eine
> mitschülerin die in einem erdkunde-test schrieb "kohle wächst auf
> bäumen" - das dürfte so 7-8 klasse gewesen sein. die war und ist
> wahrscheinlich, nicht böse gemeint: unintelligent.

Nein, sie weiß es nur nicht besser. Das hat mit Intelligenz rein gar 
nichts zu tun, jedenfalls nicht mit dem, was Fachleute (also: keine 
Ingenieure) darunter zu verstehen glauben. ;-)

> ist ja auch nicht schlimm, man braucht ja auch leute die berufe ausüben
> die weniger hirnschmalz abverlangen

Oft ist das Hirnschmalz gar nicht weniger, sondern nur anders.

von Le X. (lex_91)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Meingott, was bin ich froh in einem Forum mit solchen Koryphäen sein zu 
dürfen.
Ihr seid die Geilsten!

von Sven L. (sven_rvbg)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte letztens auch mal mit so nem Vogel zu tun, der die Verkäuferin 
in einem Laden für dumm erklärt hat, weil sie ein Fremdwort nicht 
kannte.

Er selbst, der ja so toll ist kannte nicht mal das Passwort für einen 
Account im Internet.

Und man hat sicher schon viel gelernt und sollte viel wissen, aber 
Wissen das man nicht oft braucht gerät in Vergessenheit.

von Lutz H. (luhe)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Werner F. schrieb:
> Typisch Kaufleute und PTA's. Die wissen noch nicht einmal, dass
> Milliliter und cm^3 das gleiche ist.

Da es der Kunde auch nicht weiß ist alles ok.

Es ist nicht das gleiche da
Milliliter und cm^3  sind unterschiedliche Einheiten.

Das nächste mal nach Millilitern fragen, die sind oft vorhanden.

von Mark W. (kram) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Werner F. schrieb:
> Hallo,
> neulich war ich in einer Apotheke. Denn ich brauchte eine Spritze um 2-3
> cm^3 Flüssigkeit abzumessen.
Ist eigentlich die Fluessigkeit in der Kanuele schon bei der Skala 
beruecksichtigt?

von Mark W. (kram) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Werner F. schrieb:
> Hallo,
> neulich war ich in einer Apotheke. Denn ich brauchte eine Spritze um 2-3
> cm^3 Flüssigkeit abzumessen.
> Meine Frage:
> Haben Sie eine Spritze womit ich ca. 5 cm^3 abmessen kann?
> Antwort:
> Nein, das haben wir nicht. Wir haben nur Spritzen mit 5 Milliliter.
>
> Typisch Kaufleute und PTA's. Die wissen noch nicht einmal, dass
> Milliliter und cm^3 das gleiche ist.
>
Ich nehme an, Du hast der huebschen Apothekerin dann etwas Nachhilfe 
gegeben, damit das nicht nochmal passiert. :-)
Ich rechne mir immer beim Einkaufen immer alles im Kopf aus und an der 
Kasse sage ich dann der Verkaeufering das Gesamtergebniss. Schoene 
Kopfrechenuebung. Klappt meisstens, aber nicht immer.

von John D. (drake)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mark W. schrieb:
> Werner F. schrieb:
> Ist eigentlich die Fluessigkeit in der Kanuele schon bei der Skala
> beruecksichtigt?

In welcher Weise sollte sie berücksichtigt werden? Vor und nach der 
Betätigung ist die Kanüle mit der gleichen Flüssigkeitsmenge gefüllt.

von Mark W. (kram) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
John D. schrieb:
> Mark W. schrieb:
>> Werner F. schrieb:
>> Ist eigentlich die Fluessigkeit in der Kanuele schon bei der Skala
>> beruecksichtigt?
>
> In welcher Weise sollte sie berücksichtigt werden? Vor und nach der
> Betätigung ist die Kanüle mit der gleichen Flüssigkeitsmenge gefüllt.
Ahh, ok. Also zum Dosieren kann man das so machen.
Was aber um eine unbekannte Menge zu messen?

von Couka R. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mark W. schrieb:
> Was aber um eine unbekannte Menge zu messen?

Spritze umdrehen, Luft aufziehen bis Kanüle leer. Aber das Volumen der 
Kanüle ist bei der Genauigkeit einer Spritze wohl eher ein theoretisches 
Problem.

von Christian B. (luckyfu)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Simon H. schrieb:
> Und dann war da noch der Inhaber eines Elektrikergeschäfts, der leider
> keine 8A Sicherung an Lager hatte, mir aber vorschlug, zwei 5A
> Sicherungen in Serie (sic!) zu schalten.

So ein Idiot! Jeder Weiß doch, daß man Sicherungen parallel schalten 
muss!

*Achtung: Ironie*

von Couka R. (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Christian B. schrieb:
> So ein Idiot! Jeder Weiß doch, daß man Sicherungen parallel schalten
> muss!
>
> *Achtung: Ironie*

Gibts durchaus und ganz ohne Pfusch

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
c. m. schrieb:
> viel wichtiger wäre das die schüler was über die kriege
> nach 1945 lernen würden. bei uns gings immer nur bis 45, danach gabs
> offensichtlich keine geschichte mehr.

der Staat will ja auch sicherstellen, dass man ja kein Nazi wird.
Da hört es dann mit der Mündigkeit des Bürgers schnell wieder auf.
Oder gelten Schüler noch nicht als Bürger?

wie auch immer,
dabei kommt dann heraus, dass ein 20-Jähriger Daten
wie das des Falls der Mauer
oder der Deutschen Wiedervereinigung nicht kennt.

@Topic:

Ich hatte mal den Wunsch in einem Baumarkt eine Tischplatte zu einem 
möglichst grossen Quadrat sägen zu lassen.
Das Teil hatte ich selbst mitbebracht,
kurz vorher auf dem Sperrmüll gefunden.
Das hatte auch ganz schon lange gedauert,
bis man begriffen hatte was ich wollte.

Oder lass Dir mal nen Kanten Brot der Länge nach schneiden,
statt normale Scheiben zu machen.
Was gewisse Kochrezepte eben so erfordern...

Ich wäre fast über den Tresen gesprungen, um das zu zeigen O_°

Es ist immer wieder sehr interessant, wenn man, womit auch immer,
von der Norm abweicht.

:-)

von Joachim B. (jar)


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> ich war Kunde und Käufer und wollte da nicht arbeiten, die Umrechnerei
> wird mir ja nicht bezahlt, warum soll der Kunde Service liefern?

Bewertung
-4

Irre keiner beantwortet die Frage,

Man ist bereit Händler vor Ort mit Ladengeschäft teurer zu unterstützen, 
aber Service darf man nicht erwarten?

Sind wohl mehr Verkäufer hier?

von Rainer U. (r-u)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simon H. schrieb:
> Der Elektriker hat mir, als ich ihn wohl
> mit einem sehr verdutzten Gesicht anschaute, ausgiebig erklärt, dass
> dann die ersten vier Ampere an der ersten Sicherung abfallen, und die
> zweiten 4 Ampere an der zweiten.

Selten so gelacht.. Hat er auch Sammelkörbe für die runterfallenden 
Amperes ("Stromabfall") aufgestellt? Die kann man ja noch nehmen.. :-)

● J-A V. schrieb:
> Oder lass Dir mal nen Kanten Brot der Länge nach schneiden,
> statt normale Scheiben zu machen.
> Was gewisse Kochrezepte eben so erfordern...
>
> Ich wäre fast über den Tresen gesprungen, um das zu zeigen O_°

Ist ja auch nicht eindeutig - bei einem mittigen Schnitt hast Du "der 
Länge nach" entweder Boden und Deckel oder 2 längliche, ungfeähr 
symmetrische Teile.. :-)

von Martin K. (maart)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> Sind wohl mehr Verkäufer hier?

Ja. Ich hätte dir aber sofort den Preis pro Kilogramm nennen können.

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Werner F. schrieb:
> Typisch Kaufleute und PTA's. Die wissen noch nicht einmal, dass
> Milliliter und cm^3 das gleiche ist.

Was sind denn cm^3? Meinst du vielleicht cm³?

Dass die Leute noch nichtmal die Tastatur kennen, vor der sie täglich 
(als Problem?) sitzen...

von Christian B. (luckyfu)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Couka R. schrieb:
> Gibts durchaus und ganz ohne Pfusch

Dafür hätte ich aber gern nen Beleg, rein interessehalber.
Sicherungen in Reihe schalten gibt es jedoch auch, machen wir in allen 
unseren Geräten so (Medizintechnik, L und N ist abgesichert, Gerät hängt 
in Reihe dazwischen). Allerdings haben die beide den Nominalwert.

von Heiko L. (drcaveman)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Werner F. schrieb:
> Hallo,
> neulich war ich in einer Apotheke. Denn ich brauchte eine Spritze um 2-3
> cm^3 Flüssigkeit abzumessen.
> Meine Frage:
> Haben Sie eine Spritze womit ich ca. 5 cm^3 abmessen kann?
> Antwort:
> Nein, das haben wir nicht. Wir haben nur Spritzen mit 5 Milliliter.
>
> Typisch Kaufleute und PTA's. Die wissen noch nicht einmal, dass
> Milliliter und cm^3 das gleiche ist.
>
> MfG. Zeinerling

Wie alt bist du?

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heiko L. schrieb:
> Wie alt bist du?

alt genug das er das mit jeder schulischen Ausbildung umrechnen kann, 
heute keine Selbstverständlichkeit mehr offenbar :)

Damals (TM) lernten wir noch fürs Leben und nicht für die Klausur

: Bearbeitet durch User
von John D. (drake)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heiko L. schrieb:
> Werner F. schrieb:
>> MfG. Zeinerling
>
> Wie alt bist du?

Ein bisschen, aber nicht sonderlich alt (siehe Video); allerdings ist er 
in µC.net schon öfter als seltsamer Kauz aufgefallen.

https://www.youtube.com/watch?v=Nzs_teCuAhQ

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Dass die Leute noch nichtmal die Tastatur kennen, vor der sie täglich
> (als Problem?) sitzen...
Hast du schon mal was von "Smartphone" gehört? Findest du da das ³?

: Bearbeitet durch Moderator
von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Und so was überhebliches ausgerechnet vom Zeinerling. Der PTA hatte 
wenigstens Arbeit und ist kein soziales Wrack mit kruden 
Verschwörungstheorien.
Aber es sind natürlich immer die abgehängtesten und unzufriedensten 
Leute die wegen so was auf die Pfanne hauen um sich wenigstens mal ein 
bisschen toll fühlen zu können.
 Ein normaler Mensch hätte, wie bei Spritzen nun mal üblich, eine Größe 
in Milliliter genannt.

> Ich rechne mir immer beim Einkaufen immer alles im Kopf aus und an der
> Kasse sage ich dann der Verkaeufering das Gesamtergebniss.
Und bekommst dann ein Leckerli? Die Tusse an der Kasse wird sich jedes 
mal ihren Teil dabei denken. Manchen ist wohl nichts zu peinlich.

: Bearbeitet durch User
von Peter R. (pnu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich messe derzeit Tag für Tag einen Wert mit der absurden Einheit 
mg/dl.(milligramm je deziliter)   (Lösung: 100mg/dl sind 1 g/l)

Und diese "Maßeinheit" akzeptieren hochstudierte Leute wie Apotheker, 
Ärzte und viele andre.  (wohl eine extra Strafe für Diabetiker)

: Bearbeitet durch User
von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mark W. schrieb:

> Klappt meisstens, aber nicht immer.

Die Läden, in denen es nicht geklappt hat, meidest Du dann in Zukunft?
:-)

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:

> Hast du schon mal was von "Smartphone" gehört? Findest du da das ³?

Ja, da fndet man die "Alt"-Taste nur bei alten Smartphones.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:

> Der PTA

Vielleicht sollte man als erstes mal nachfragen, ob es wirklich
eine PTA war oder nur eine Apothekenhelferin?

>> Ich rechne mir immer beim Einkaufen immer alles im Kopf aus

Das mache ich normalerweise auch. Wenn die Kasse dann was anderes
sagt, schaue ich mir den Bon an und reklamiere, wenn der Unter-
schied grösser als ein paar Cent ist.

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:

> Vielleicht sollte man als erstes mal nachfragen, ob es wirklich
> eine PTA war oder nur eine Apothekenhelferin?

Was ändert das?

von U. B. (pasewalker)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Typisch Kaufleute und PTA's. Die wissen noch nicht einmal, dass
> Milliliter und cm^3 das gleiche ist.

Das war NICHT immer so; vielleicht sind die Apotheker nur etwas älter:
https://de.wikipedia.org/wiki/Liter#Geschichte

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:

>> Vielleicht sollte man als erstes mal nachfragen, ob es wirklich
>> eine PTA war oder nur eine Apothekenhelferin?
>
> Was ändert das?

Nun, eine PTA hat eine mehrjährige Fachausbildung,
eine Apthekenhelferin nicht.

von Abel H. (abel)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Apothekenhelferin kann man aber auch nicht anhand ihres Volumens 
von einer PTA unterscheiden.
:)
Abel

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Abel H. schrieb:

> Eine Apothekenhelferin kann man aber auch nicht anhand ihres Volumens
> von einer PTA unterscheiden.

Aber anhand Ihres, nicht vorhandenen, weissen Kittels.

von Thomas E. (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)


Bewertung
9 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> Joachim B. schrieb:
>> ich war Kunde und Käufer und wollte da nicht arbeiten, die Umrechnerei
>> wird mir ja nicht bezahlt, warum soll der Kunde Service liefern?

Du bist ein alter Muffelkopp und nichts anderes.

Ich war mal in einem Baumarkt Fliesen kaufen. 60m².

Hab mir einen Verkäufer geangelt, alles klar gemacht, weil so eine Menge 
packt man ja nicht einfach in den Einkaufswagen.

Ganz nebenbei habe ich dann im Kopf ausgerechnet, was dieser Stapel 
wiegt und bin zu dem Ergebnis gekommen, daß ich ich zweimal fahren muß, 
um mein Auto nicht vollkommen zu überladen. Woraufhin ich dann den 
Verkäufer gebeten habe, die zweite Hälfte zwischenzulagern, da ich das 
jetzt alles auf einmal kaufen und bezahlen wollte.

Daraufhin meinte er dann, das wäre doch gar nicht so viel und passt doch 
bestimmt ins Auto.

"Was fahren sie denn?"
"Einen Kombi."
"Na, das ist doch gar kein Problem."
"Doch. Der Stapel wiegt nämlich.."
"Oh, so hab ich das noch gar nicht betrachtet."

Wir sahen uns noch ein bißchen um in der Abteilung und bekamen das 
Gespräch des Verkäufers mit dem nächsten Kunden mit. Der wollte auch 
Fliesen kaufen.

Die Fliesen waren ein absolutes Superschnäppchen bei einer 
Baumarkt-Neueröffnung. Sowas lässt man sich als Bauherr, wenn es gerade 
zufällig passt, nicht entgehen. Deswegen war da ein recht großes 
Interesse, sonst verkaufen die solche Mengen sicherlich nur einmal die 
Woche.

Verkäufer:
"Da müssen sie aber zweimal fahren."
"Wieso, ich hab doch einen Kombi."
"Ja, aber wissen sie, was dieser Stapel wiegt?"

Das sind so zwischenmenschliche Dinge, die das Leben doch durchaus 
angenehm machen. Der Verkäufer hatte ein gutes Gefühl, ich hatte ein 
gutes Gefühl und der nächste Kunde war von der Kompetenz diese 
Verkäufers schlicht begeistert.

Du dagegen bist deinem Herzinfarkt nur wieder ein Stückchen näher 
gekommen.

von Christian B. (luckyfu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Das mache ich normalerweise auch. Wenn die Kasse dann was anderes
> sagt, schaue ich mir den Bon an und reklamiere, wenn der Unter-
> schied grösser als ein paar Cent ist.

und wie oft ist das in den letzten, sagen wir, 5 Jahren vorgekommen und 
um welche Beträge ging es dabei?

von Abel H. (abel)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas E. schrieb:
> "Wieso, ich hab doch einen Kombi."
> "Ja, aber wissen sie, was dieser Stapel wiegt?"

Ich dachte, der Verkäufer hätte Dir nachgerufen: "Thomas! Wir haben's 
eben ausgerechnet -Du kommst doch mit einer Fahrt aus!"

:)

Abel

von Joe G. (feinmechaniker) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Diskussion über Volumeneinheiten zeigt ja hier durchaus Kompetenz in 
Bezug auf die Basisgrößen im SI-System. Nun scheint es jedoch nicht 
immer sinnvoll jede physikalische Größe durch ihre Basisgrößen 
auszudrücken. In einigen physikalischen Teilgebiete haben sich deshalb 
abgeleitete Einheiten etabliert (siehe Elektrotechnik). Bei anderen 
physikalischen Teilgebieten scheint mir ein ziemliches Durcheinander zu 
herrschen. Habt ihr einen sinnvollen Vorschlag zur Lösung? Auch wenn der 
erste Satz etwas ironisch gedeutet werden könnte, hat meine Frage einen 
ernsthaften Charakter.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian B. schrieb:

> und wie oft ist das in den letzten, sagen wir, 5 Jahren vorgekommen und
> um welche Beträge ging es dabei?

Durchschnittlich alle zwei Monate. Typsche Fehler sind das Eintippen
falscher Codezahlen bei Artikeln ohne Strichcode oder Nichtberück-
sichtigung aktueller Sonderangebote.

von Christian B. (luckyfu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du so oft fehlerhaft abkassiert wirst solltest du vielleicht das 
Geschäft wechseln. Bei mir ist das in den letzten Jahren nur einmal 
vorgekommen, daß etwas nicht stimmte, da war es ein Systemfehler (Am 
Regal angeschlagener Preis passte nicht zum, im System hinterlegten, 
Preis.) Sowas kann man aber dann auch gleich beim Scannen des Einzelnen 
Artikels bemerken, ohne die Gesamtrechnung zusammen zählen zu müssen. 
Gerade wenn ich eine Liste mit 40 oder mehr Artikeln habe ist die Suche 
nach dem Fehler schon etwas langwieriger, schätze ich jedenfalls.

von U. B. (pasewalker)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joe G. schrieb:
> Nun scheint es jedoch nicht
> immer sinnvoll jede physikalische Größe durch ihre Basisgrößen
> auszudrücken. In einigen physikalischen Teilgebiete haben sich deshalb
> abgeleitete Einheiten etabliert (siehe Elektrotechnik).

Sehr viele (die meisten) Einheiten sind abgeleitet, z.B. der Kubikmeter, 
oder das Volt.

Die Verwendung des SI-Systems ist deswegen praktisch, weil wg. seiner 
Kohärenz keine Faktoren ungleich "1" nötig sind.

Einen Kondensator statt mit 1 µF mit "9,09 km" anzugeben, stiftet 
jedenfalls Verwirrung:
https://de.wikipedia.org/wiki/Elektrische_Kapazit%C3%A4t#Veraltete_Einheit

;-)

von Joe G. (feinmechaniker) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
U. B. schrieb:
> Die Verwendung des SI-Systems ist deswegen praktisch, weil wg. seiner
> Kohärenz keine Faktoren ungleich "1" nötig sind.

Mir geht es nicht um die Kohärenz. Den Faktor „1“ habe ich 
stillschweigend vorausgesetzt. Mir geht es um sinnvolle Einheiten. Hier 
ein Beispiel:
Ich kann die hydraulische Kapazität nur in Basiseinheiten angeben 
(kg*s²/m²) oder in abgeleiteten Einheiten wie (kg²/J) oder (kg²/Pa*m²) 
Nur was erscheint sinnvoll?

von Abel H. (abel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joe G. schrieb:
> Ich kann die hydraulische Kapazität nur in Basiseinheiten angeben
> (kg*s²/m²) oder in abgeleiteten Einheiten wie (kg²/J) oder (kg²/Pa*m²)
> Nur was erscheint sinnvoll?

Dann mache es doch wie bei Farad (Ampere*Sekunde/Volt) und beantrage,
z.B. das hier: (kg*s²/m²) als 1 JOE zu bewerten.

:)

Abel

von U. B. (pasewalker)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch  kg*s²/m²  ist eine abgeleitete Einheit.

von Joe G. (feinmechaniker) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
U. B. schrieb:
> Auch  kg*s²/m²  ist eine abgeleitete Einheit.

Sie basiert aber auf Basisgrößen und kg²/J nicht.

von U. B. (pasewalker)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Sie basiert aber auf Basisgrößen und kg²/J nicht.

JEDE abgeleitete Einheit basiert auf Basisgrössen bzw. -einheiten.

von Joe G. (feinmechaniker) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann habe ich mich falsch ausgedrückt.
Kg*s²/m² ist nur durch Basisgrößen dargestellt, kg²/J nicht. Natürlich 
kann ich kg²/J wieder auf Basisgrößen zurückführen, das ist jedoch oft 
nicht sinnvoll weil der physikalische Zusammenhang verloren geht. So 
erkennt man z.B. an der Einheit N*m das Drehmoment, N*m als J 
darzustellen ist zwar korrekt aber sinnentstellend. Auch kg*m²/s² ist 
nicht zielführend, da auch hier das Drehmoment nicht sofort erkennbar 
ist.
Zurück zu meiner ursprünglichen Frage:  Habt ihr einen sinnvollen 
Vorschlag zur Lösung?

von U. B. (pasewalker)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Joe G.:

> Natürlich
> kann ich kg²/J wieder auf Basisgrößen zurückführen, das ist jedoch oft
> nicht sinnvoll weil der physikalische Zusammenhang verloren geht.

Zustimmung.

> Habt ihr einen sinnvollen
> Vorschlag zur Lösung?

Zum Teil gibt es dafür ja Empfehlungen/Konventionen, und die sind 
(wenigstens gelegentlich) auch zweckmässig.

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joe G. schrieb:
> Mir geht es nicht um die Kohärenz. Den Faktor „1“ habe ich
> stillschweigend vorausgesetzt. Mir geht es um sinnvolle Einheiten

und deswegen damit die Menschen es leichter haben wurden aus mBar hPa

ist aber auch nicht zum Faktor 1 oder wegen hekto gerade doch :)

von U. B. (pasewalker)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Einheit  "kK"  (für Temperatur) ist auch nicht besonders geläufig 
;-)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.