Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Lautsprechermodul abdichten


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Berti (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

ich möchte in ein Kunststoffgehäuse für den Außeneinsatz ein 
Lautsprechermodul wie dieses aus Betriebsfunkgeräten einbauen: 
Ebay-Artikel Nr. 192217055569

Ich gehe davon aus, dass das Modul selbst nicht Spritzwassergeschützt 
ist, und in den Geräten hinter einer Folie o.ä. verbaut ist. Weiß 
jemand, wie das bei den professionellen Funkgeräten aussieht?

Ich stelle mir folgendes vor? Ein paar kleine Löcher in das Gehäuse 
bohren. Von innen eine spezielle Folie gegenkleben, darauf denn den 
Lautsprecher. Somit sollte es einigermaßen dicht sein, wenn man den 
passenden Kleber und Folie hat. Kennt da jemand Möglichkeiten?

Schönen Sonntag,
Berti

von Cyborg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Folie wird den Schall stark dämpfen. Ich hab das mal mit
Plastikspray versucht zu lösen, aber nach einigen Jahren ist
es trotzdem kaputt gegangen, vermutlich durch Rost im Ferrit.
In den Luftspalt bekommt man keinen Lack hin. Kapseln könnte
man versuchen, indem man die Membran lackt und die Elektrik
mit einer Platte räumlich trennt. Mit Schwitzwasser wird man
aber trotzdem zu kämpfen haben.

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Der Lautsprecher ist von der Außenseite her dicht. Die Membran 
übernimmt das, was du da zusätzlich einbauen willst.

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cyborg schrieb:
> Eine Folie wird den Schall stark dämpfen.

Berti mein eine dünne Kunststofffolie geringer Massendichte und keine 
starre Kunststoffplatte.

von Berti (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau, ich meine eine Folie, da Wasser von außen abhält.....

Wie würde man denn alternativ soetwas verbauen? Der hat IP65, allerdings 
"IP-Schutzklasse für Frontseite bei Einbau in ein abgedichtetes 
Gehäuse". Wie macht man das?

von Berti (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Berti schrieb:
> Wie würde man denn alternativ soetwas verbauen?

"Alternativ" == Eigenbau?
Die übliche allround Waffe bei sowas, Silikon. Welches? Ämmm, ..., 
Ämm...? ;)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.